Aviator

20 Kommentare

Filmmode

topvintage-hose-teaserErinnert Ihr Euch noch an den Film „Aviator“ mit Leonardo di Caprio und Cate Blanchett über den Flugpionier Howard Hughes? Ich liebe ihn insbesondere aufgrund seiner wunderbaren Ausstattung und der Filmkostüme, die Cate in ihrer Rolle als Katherine Hepburn trug. Seit ich diesen Film gesehen habe, wollte ich unbedingt eine elegant fließende 30er/40er Jahre Hose mit extrem hochgeschnittener Taille besitzen.

Im Onlineshop von Topvintage entdeckte ich vor ein paar Monaten eine solches Stück. Eigentlich war mir die Hose zu teuer, also kaufte ich sie erstmal nicht, sondern „besuchte“ sie nur ab und zu virtuell. Vor kurzem war sie dann – eigentlich völlig unerwartet – endlich reduziert (yeah!) und da schlug ich dann doch noch zu (jawohl, Geduld zahlt sich manchmal aus).

Weiterlesen »

Give Bruchsal a chance!

14 Kommentare

bunte Desigual-Jacke

Tina schrieb kürzlich, sie sei mit ihrer Tochter zum Shoppen in Bruchsal gewesen (zumindest hatte ich das so verstanden). Und ich muss zugeben, mein erster Gedanke, als ich dies las, war: Shoppen in Bruchsal? Jetzt echt?

Weiterlesen »

70s-Revival: Das Maxikleid

16 Kommentare

Papageienohrringe

Papageienohrringe

In letzter Zeit habe ich eher selten fotografiert, aber hier kommen mal wieder 2 aktuelle Outfits von mir: Ein Spontankauf sowie einer, der einen ziemlich langen Atem erforderte…

Weiterlesen »

Stil & Persönlichkeit

29 Kommentare

Fächer von Jörg (KK)

Fächer von Jörg (KK)

Seit ein paar Wochen zieht in ü30-Bloggerkreisen ein „Stilfindungstest“ seine Runden. Ich habe das so verstanden, dass man durch eine Art Selbstanalyse ausgehend von seinen Charakterzügen auf den passenden Kleidungsstil schließen können soll.

OK, ich bin zwar nicht dazu eingeladen worden, aber ich hätte mit der Aufgabenstellung ohnehin meine Probleme: Es fängt schon damit an, dass es mir schwer fallen würde, meine hervorstechendsten Charakterzüge objektiv aufzuzählen. Was ist an mir speziell? Worin bin ich überdurchschnittlich? Bin ich nun z.B. besonders humorvoll, kreativ, intelligent oder großzügig etc.? Oder glaube ich es nur zu sein? Wäre ich es vielleicht nur gerne und bin in Wirklichkeit nur stinknormaler Durchschnitt? Wer oder was ist der Maßstab, an dem sich so etwas objektiv messen lässt? Ich bin z.B. ganz sicher nicht so selbstlos wie eine Mutter Theresa, aber bin ich deshalb ein Egoist? Ganz ehrlich: Ich habe keine Ahnung. So lange mich aber niemand danach fragt, stört mich dieses Unwissen in der Regel auch nicht.

Die nächsten Schritte bestehen darin, die aufgelisteten Charakterzüge in Form von Moodboards – und abschließend anhand von fertigen Outfits zu visualisieren. Ups, spätestens hier müsste ich wirklich passen. Mir fehlt wohl das Neuron im Gehirn, welches eine Verbindung zwischen meinen Wesenszügen und irgendwelchen Farben, Materialien und Schnitten herstellt. Nope – there is no connection…

Weiterlesen »