Annemaries Modewoche: Der Mittwoch

11 Kommentare

Patchworkjacke: die Zweite

anfw-mittwMittwoch sollte es laut Wetterbericht angeblich ein wenig wärmer werden. Also nix mehr mit „um die Null Grad in den Morgenstunden“… Deshalb traute ich mich doch glatt, auf meinen üblichen Wollpullover zu verzichten. Zum Einsatz kam stattdessen meine neue Patchworkjacke:

Weiterlesen »

Kleine Pause

18 Kommentare

farbenblindteaserFalls sich jemand fragen sollte, warum man von mir derzeit nicht viel hört (und liest). Ich mache derzeit eine kleine Bloggerpause. Bin zur Zeit etwas uninspiriert, habe vor allem keine Lust zum Fotografieren. Aber ein Blog ohne Fotos – das wissen wir ja alle – der interessiert nun wirklich niemanden. Vielleicht ändert sich das ja wieder in ein paar Wochen, so lange zeige ich Euch dann eben noch ein paar ältere Bilder.

Weiterlesen »

Schwiiiiiiiing!

19 Kommentare

schwingteaser2Warum ich lange Mäntel so mag? Nicht nur deshalb, weil sie lang genug sind, um so ziemlich jeden Rocksaum zu verdecken – und deshalb zu fast allem zu passen. Sondern auch, weil sie so unvergleichlich schön schwingen können. Versucht das mal mit einem sogenannten „Kurzmantel“! 😉

Diesen langen schwarzen Wollmantel (von Esprit) habe ich Euch schon einmal gezeigt, aber weil ich ihn derzeit beinahe täglich trage, muss er nochmal ran. Lieblingsteil? Jawohl, absolut!

Weiterlesen »

Projekt Downgrading Teil 4:

8 Kommentare

Das Minikleid

Minikleid Für die vierte Runde unserer Aktion, in der wir versuchen, elegante Abendkleidung tageslichttauglich zu kombinieren, habe ich mir ein schwarzes Minikleid mit bauschigen Satinärmeln ausgesucht.

Ebenso wie letzten Sonntag ist diesesmal wieder meine liebe Bloggerkollegin Sabine bei unserer kleinen Bloggeraktion mit dabei, auf deren Blog Ihr ab heute abend weitere kreative Downgrading-Experimente finden werdet.

Meinen heutigen „Downgrading-Kandidaten“ habe ich vor längerer Zeit zufällig bei Ebay entdeckt, als ich eigentlich nach irgendetwas anderem suchte. Zur Präsentation des Kleides hatte man eine junge Frau im 20er Jahre Stil zurechtgemacht. D.h. sie trug z.B. eine rabenschwarze Kurzhaarperücke a lá Louise Brooks und stilechtes Makeup dazu. Obwohl das Kleid selbst nicht unbedingt über einen „historisch korrekten“ Schnitt dieser Dekade verfügt – dazu ist es wohl doch zu kurz – wirkte es in dieser Aufmachung herrlich verspielt/dekadent und ließ an ausgelassene 20er Jahre Parties denken. Was bei mir – die ich für solche Retrostyles absolut zu haben bin – einen spontanen „Haben Wollen!“-Effekt auslöste.

Weiterlesen »

Eishacker

Hinterlasse einen Kommentar

BILD ENTFERNT
An einem bitterkalten Abend im letzten Winter schlidderte ich gerade langsam und vorsichtig über den Bürgersteig von meiner Straßenbahnhaltestelle nachhause, als mir zwei junge Damen ins Auge fielen. Diese trugen bei Minusgraden und einer unregelmäßigen, dünnen Eisschicht auf besagtem Bürgersteig doch tatsächlich Highheels mit (grob geschätzten) 10 cm Pfennigabsätzen. Und ich wunderte mich, wie souverän sie damit über die Straße stöckelten, ohne sich dabei die Hacksen zu brechen. Wo ich bei solchem Wetter doch schon mit flachen Schuhen Probleme habe, das Gleichgewicht zu halten. Nun, entweder bin ich besonders ungeschickt oder die Mädels lieben das Risiko.

Das Angebot an Highheels scheint mir diesen Winter besonders umfangreich zu sein. Weiterlesen »

Schnipp-Schnapp…

6 Kommentare

…nein, nicht „Haare ab“ – das kommt nicht in Frage. Hier geht’s um Schuhe, genaugenommen um ein Paar hochhackige Stiefel. Kürzlich habe ich im Internet gelesen, dass man Absätze kürzen lassen kann, wenn auch nur geringfügig. Die Suche nach meinen Traumstiefeln habe ich übrigens aufgegeben* und stattdessen diese braunen Lederstiefel für ca. 45 Euro (2nd-Hand, na klar) erworben. Der Schaft ist etwas weit, was mich allerdings nicht stört, denn ich mag diesen „Storch-im-Salat-Effekt“ – er lässt die Beine so schön schlank wirken. Die Höhe der Absätze machte mir allerdings Sorgen, zunächst aufgrund meiner ohnehin schon nicht unerheblichen Körpergröße. Außerdem halte ich mich bei allem was über 6-7 cm hoch ist, für extrem unfallgefährdet (bin’s halt nicht gewohnt darin zu laufen), vor allem dann wenn es draußen nass oder sogar glatt ist. Also: Ab zum Schuster damit. Weiterlesen »

Cowboys and Aliens

Hinterlasse einen Kommentar

Dieser Tage waren wir seit langem mal wieder im Kino. Meine Freundin, die ein großer Daniel-Craig-Fan ist, schlug „Cowboys and Aliens“ vor. Ich selbst finde den Herrn zwar relativ unattraktiv (mein Typ ist eher Gerard Butler…), aber SF ist eigentlich schon mein Ding. Deshalb ging das ok. Den Film fand ich so mittelmäßig, weder besonders schlecht, noch wird er mir vermutlich lange in Erinnerung bleiben.

Dass ich zum Kinobesuch so eine Art Cowboystiefel trug, ist tatsächlich Zufall. Die Sommerstiefel habe ich vor ca. 2 Jahren gekauft und dieses Jahr bisher noch nicht getragen – und wie ich bereits erwähnte: diesen Sommer ist (wenn irgend möglich) jedes Teil mal dran. Der beigefarbene Rock ist von Hirsch, der Pullover von COS und das Tuch in Naturtönen von H&M.

» zum Trailer von „Cowboys and Aliens“

Haben wollen!

2 Kommentare

BILD ENTFERNT
Die Nummer Eins auf meiner persönlichen Shopping-Wunschliste für den kommenden Herbst sind braune Schnürstiefel im 70-er Jahre Stil, ähnlich wie diese hier von 3Suisses. Ich stehe nämlich aktuell total auf diesen „Bianca-Jagger-Style“, wie man ihn z.B. auf den Schauen von Gucci bewundern konnte. Leider finde ich den Preis der Stiefel mit 159 Euro schon etwas teuer, zumal mich auch die Kontraststreifen ein wenig stören (das schränkt die farblichen Kombinationsmöglichkeiten ein). Andererseits sind diese Stiefel mit ihrer Absatzhöhe von 7 cm ausnahmsweise mal nicht viel zu hoch für mich (es geht gerade noch so eben). Hmmmm…ich glaube, ich überlege noch ein Weilchen.

Ring zu verschenken!

1 Kommentar

Dieser Tage habe ich leichtsinnigerweise einen Ring erstanden – siehe Foto – der mir viel zu klein ist. Die angegebene Größe war S – ok, ich bin zwar sehr groß, habe aber eher schlanke Finger, deshalb dachte ich „passt schon“. Außerdem gab es ihn auch nur noch einmal – wie das oft so ist. Und so nahm ich ihn mit (anprobieren ging nicht, da war so’n Plastikgedöns dran). Ich könnte ihn vielleicht umtauschen, habe aber beschlossen, ihn stattdessen über meinen Blog zu verlosen. Also, wer Interesse an dem Ring hat, schreibt mir bitte einen Kommentar inklusive Stichwort „Ring“ (in den Blog), natürlich mit E-Mail-Adresse. Falls sich mehr als eine Interessentin meldet, werde ich den Ring unter allen Kommentatorinnen per Zufallsgenerator auslosen. Hinweis: Es handelt sich nicht um Echt- sondern um Modeschmuck. Und: Es sollte sich nur melden, wer wirklich schmale Finger hat. Weiterlesen »