Attraktiv und intelligent

23 Kommentare

schwarzteaser

…möchtet Ihr wirken? Nichts einfacher als das! Glaubt man der neuesten Studie, dann gibts dafür ein ganz leicht umsetzbares Rezept: Tragt Schwarz!!! Am besten von Kopf bis Fuß!

Weiterlesen »

Brille(n) online gekauft

17 Kommentare

(noch ein) Erfahrungsbericht

neue-brille-teaser-hochFür alle, die es noch nicht wussten: Ich bin kurzsichtig. Und zwar ziemlich. Da ich mit Kontaktlinsen leider nicht zurechtkomme, trage ich im wahren Leben meistens Brille. Und weil ich kein „Brillengesicht“ habe, verfluche ich diese Tatsache oft – und zeige auf Fotos bevorzugt die „unbebrillte Version“ von mir. Eine neue Brille habe ich mir bisher nur alle paar Jahre mal gegönnt. Hauptsächlich wegen der hohen Kosten.

Denn in der Vergangenheit lief ein Brillenkauf bei mir normalerweise so ab: Da sieht frau irgendein verlockendes Angebot im Schaufenster einer dieser Optikerketten, z. B. so etwas wie „alle Gläser für alle Stärken nur 90 Euro“ oder „zahlreiche Gestelle unter 10 Euro“ etc., marschiert (in der Hoffnung auf ein „Schnäppchen“)
in den Laden, wartet ewig bis sie dran ist, lässt sich dann stundenlang beraten, um sich letztendlich halbherzig für ein Noname-Gestell zu entscheiden (die richtig „chicen“ Designergestelle kosten gerne mal 200 Euro und mehr…). Und dann wird’s „spaßig“, denn dann gehts ans „Zusammenaddieren“:
Gestell 10 Euro plus Gläser 90 Euro = summasumarum 100 Euro!
Ein Schnäppchen!

Ein Schnäppchen?

Denkste!

Weiterlesen »

Graues Sweatshirt

30 Kommentare

greysweaterteaserEigentlich war für heute ein ganz anderer Beitrag geplant. Leider ist das Päckchen, auf das ich warte, jedoch noch nicht angekommen. Deshalb zeige ich Euch stattdessen eines meiner Outfits der letzten Woche.

Klassische Sweatshirts waren eine ganze Zeit lang weg vom Fenster. Außer zum Sport oder zum gemütlichen „Herumlungern“ wurden sie kaum getragen. Spätestens seit dem Riesenerfolg der Kenzo-Tigersweatshirts vor ein oder zwei Jahren hat sich dies jedoch geändert. Mittlerweile sind Sweatshirts auf den Straßen und sogar in den Büros wieder präsent.

Weiterlesen »

Ines‘ „Aktion Buntes“ | Januar: Grün

27 Kommentare

gruenteaser590Die liebe Ines alias „Meyrose“ hat zu Beginn des neuen Jahres eine neue Bloggeraktion ins Leben gerufen. Jeder Monat steht dabei unter einer bestimmten Farbe, zu der alle teilnehmenden Blogger/innen einen Post gestalten. Für den Januar hat sie die Farbe Grün vorgegeben. Ein grünes Outfit – das krieg ich hin. Hier kommt mein Beitrag dazu:

Weiterlesen »

1, 2, 3

11 Kommentare

123teaserVor ein paar Monaten habe ich mir über Asos.de einen Pullover von River Island bestellt. „Rosafarben“ sollte er laut der Beschreibung im Onlineshop eigentlich sein, tatsächlich ist er eher korallenfarben. Das ist nicht gerade meine ideale Farbe, denn mir steht eigentlich nichts, was in Richtung „Orange“ tendiert. Dafür liebe ich den Schnitt! Neben Rüschen, die durch ihre Anordnung wie ein kleiner Umhang wirken, sind die Schultern noch durch kleine Schulterpolster verstärkt. Ich trage gerne Oberteile mit viel „Gedöns“ dran (jawohl, auch Schulterpolster!), weil dies optisch Volumen draufpackt und dadurch – hoffentlich – meine breiten Hüften visuell etwas ausgleicht.

Mir gefällt der Pulli so gut, dass ich ihn sogar nachbestellt habe – diesmal direkt im Onlineshop von River Island…

Weiterlesen »

Head to toe

22 Kommentare

balkonfoto-teaserFotografieren innerhalb der neuen Wohnung ist, wie ich letzte Woche bereits erwähnte, gar nicht so einfach. Es gelingt mir nicht so recht, mich komplett aufs Foto zu kriegen – inklusive Schuhen. Deshalb versuchte ich mein Glück morgens auf dem Balkon.

Es heißt ja, dass Profifotografen besonders gerne frühmorgens fotografieren, weil dann das Licht angeblich am besten sei. Nun ja, diese Theorie kann ich nicht unbedingt bestätigen. Aber vielleicht gilt das auch nur für sonnige Sommertage.

Weiterlesen »

Clubblazer

5 Kommentare

clubjacketeaserHätte ich dieser Tage ein Vorstellungsgespräch oder irgendeinen anderen wichtigen Businesstermin, bei dem ich zu beeindrucken hoffte, wäre dieses Outfit wohl meine erste Wahl: Den weichen, anschmiegsamen schwarzen Clubblazer habe ich aus einer kleinen Boutique, die Einzelteile von Modenschauen (sogenannte „Modellteile“) vergünstigt anbietet. Allerdings ausschließlich in Größe 38, was für mich aktuell den Kauf von Hosen, Röcken und Kleidern dort ausschließt. Da ich allerdings einen eher schmächtigen Oberkörper besitze, passe ich gelegentlich in die Oberteile hinein. Die Preise sind trotz Reduzierung übrigens nicht vergleichbar mit Oxfam oder H&M; der Blazer hat z.B. ca. 60 Euro gekostet (reduziert von ca. 180 Euro). Im Laufe der Jahre habe ich in dieser Boutique nichtsdestotrotz das eine oder andere qualitativ hochwertige Einzelstück erworben.

Weiterlesen »

Rotjäckchen

5 Kommentare

rote StrickjackeIrgendwo habe ich einmal gelesen (ich glaube in einem Forum), dass die Kombination rot und schwarz gar nicht ginge, weil sie zu sehr nach „Rotlichmilieu“ aussehen würde.

Ich versuchte es kürzlich trotzdem einmal mit dieser „dramatischen“ Kombination. Auch wenn der schwarze Lederrock vermutlich noch „einen draufsetzt“. Dieser stammt übrigens von Oxfam und hat die von mir präferierte „Überknie-Länge“. Dazu trug ich eine verspielte, rote Strickjacke von Gina Tricot und meine „Tannenzapfen“-Ohrringe, die man leider auf den Fotos nicht gut erkennen kann (sie sind halt ziemlich „petite“). Das Haar wurde mit einem schwarzen Dollybow-Haarband (von American Apparel) zurückgenommen, welches ich allerdings im Nacken fixierte.

Weiterlesen »

Orange – der letzte Versuch

13 Kommentare

oranger PulliDie Redewendung bezieht sich im allgemeinen Sprachgebrauch auf die Farbe Lila. Die Farbe, mit der ich normalerweise meine Schwierigkeiten habe ist jedoch keineswegs Lila, sondern Orange.

Vor längerer Zeit nahm ich an einer Farbberatung der VHS teil. Während dieses Events teilte mir der Dozent mit, dass mir diese Farbe nicht stehen würde. Falls ich einmal unbedingt einen Krankenschein benötige, solle ich etwas orangefarbenes (in Gesichtsnähe) tragen, schon würde mir jeder Arzt ungefragt den Schein ausstellen.

Ich denke, er hat recht (allerdings meinte er auch noch, ich solle besser kein Schwarz tragen – pah! von wegen! und ob ich Schwarz trage!). Wobei mein Teint in den helleren Abstufungen wie lachs oder apricot meiner Meinung nach noch kränklicher wirkt als in knalligem Orange.

Überhaupt bin ich der Meinung, dass die Signalfarbe den wenigsten Nordwesteuropäern wirklich schmeichelt, vor allem zu eher rosigem Teint erscheint sie mir sehr unvorteilhaft. Ich finde, sie passt nur zu gebräunter Haut. Zumindest komme ich zu dem Schluss, wenn ich die Menschen in meiner Umgebung so betrachte. Doof nur, wenn man ein Auge auf ein bestimmtes Kleidungsstück geworfen hat und dieses partout ausschließlich in Orange zu haben ist…

Weiterlesen »

Wolfstuch

9 Kommentare

Kürzlich erwähnte ich, dass ich mir bei Asos ein warmes, wollenes Dreieckstuch mit Wolfsdruck und Kunstfellbesatz gekauft habe. Welches leider die Tendenz hat, ständig von den Schultern zu rutschen. Hier seht Ihr also besagtes Exemplar. Ich habe versucht, es mit einer Brosche zusammenzustecken, was das gute Stück jedoch (wie man glaube ich ganz gut erkennen kann) keineswegs am Verrutschen hinderte.

Vermutlich braucht es so etwas wie ein Gegengewicht versus die Schwerkraft. Eine Alternative wäre ggf. es nicht nur an den Enden zu verbinden, sondern diese per Brosche o.ä. am Oberteil zu fixieren….das probiere ich das nächste Mal.

Kombiniert habe ich das Schultertuch mit einem rostbraunen Lederrock plus braun-karierter 80er-Bluse – zwei Stücke, die ich beide bei Oxfam erworben habe. Und zwar „für’n Appl und n‘ Ei“…(insgesamt ca. 20 Euro)

Weiterlesen »

Kunstleder

10 Kommentare

und diverse OdT’s…

Wie die Katze um den heißen Brei bin ich in den letzten Wochen um diesen knielangen Faltenrock aus schwarzem Kunstleder herumgeschlichen. Virtuell herumgeschlichen übrigens, denn das gute Stück fiel mir im Online-Shop von Asos ins Auge. Leider – oder im nachhinein gesehen glücklicherweise – war er zunächst nur in Größe 34/36 vorrätig – und das ist – wie Ihr wisst – meilenweit von der Größe entfernt, in die ich gerade passe. Warum glücklicherweise? Nun, in etwa zeitgleich mit einem 20 %-Rabatt (den der Shop immer mal wieder gewährt) war er plötzlich auch in größeren Größen zu haben – und somit schlug ich zu. Und erhielt ihn durch den Rabatt sogar günstiger. Manchmal zahlt sich ein wenig Geduld einfach aus.

Weiterlesen »

September 2011

Hinterlasse einen Kommentar


Das beigefarbene Business-Kostüm ganz links ist von Lecomté, ich habe es vor einigen Jahren reduziert erstanden. Das ist schon so lange her, dass ich mich gar nicht mehr erinnere, wo ich es eigentlich gekauft habe. Das braune knielange Kleid mit den „Häkelsäumen“ in der Mitte ist von Ebay (Marke unbekannt), ich mag den Schnitt. Ganz rechts trage ich eine schwarze Satinbluse plus einen schwarzen (Kunst-)Lederrock, beides – sowie die großen silberfarbenen Ohrringe (übrigens ganz schön schwere Teile) habe ich kürzlich bei H&M erstanden. Eigentlich war ich nur unterwegs, um Augencreme-Nachschub zu besorgen und nicht etwa um Klamotten zu kaufen, denn eigentlich brauch ich nix! (ausser braune Stiefel). Aber wie das so ist… da sieht man plötzlich was, und wenn es dann auch noch günstig ist, dann kann frau einfach nicht widerstehen. Meine Traumstiefel hab ich übrigens immer noch nicht gefunden, aber ich gebe nicht auf.