Wintershorts

11 Kommentare

wintershortsteaserNachdem kürzlich Ines und Sabine auf ihren Blogs ihre Wintershorts präsentierten, beschloss ich, Euch auch einmal meine zu zeigen. Die Shorts aus einem tweedähnlichen Stoff stammen von 3Suisses, passen eigentlich ganz gut, könnten von mir aus aber ruhig einen Tacken länger sein. Es sind zwar keine Hotpants – Gott bewahre – nichtsdestotrotz bin ich unsicher, ob ich so etwas noch tragen kann und vor allem: bei welcher Gelegenheit?

Weiterlesen »

Stino

14 Kommentare

rotercordrockteaserDer rote Cordrock, den ich Euch auf den folgenden Bildern zeige, erweist sich gerade als eines meiner absoluten Lieblingsstücke im Winter 2013/2014. Gekauft bei Oxfam für nen Appel und nen Ei (ca. 7 Euro), stammt er laut Etikett ursprünglich von H&M. Und scheint wie für mich gemacht: Die ideale Länge, die Größe passt perfekt – nicht zu eng und nicht zu weit. Außerdem ist der Cordstoff natürlich schön warm (im Winter gibts für mich Friertpitter kaum etwas besseres als Cordstoff!).

Weiterlesen »

Steampunk goes Mainstream

11 Kommentare
Steampunk

Bild: © fotogestoeber – Fotolia.com

IBM – jawohl, das IT-Unternehmen – will in einer Zukunftsstudie herausgefunden haben, dass Steampunk das „nächste große Ding“ in der Mode wird. Die retrofuturistische Stilrichtung – bisher eher als Subkultur bekannt – soll in den Jahren 2013 bis 2015 zum alles dominierenden Massentrend heranwachsen. Na, dann sind wir mal gespannt. Es kann jedenfalls nicht schaden, sich jetzt schon mal bei Ebay mit einer Schweißerbrille einzudecken (denn noch sind sie günstig zu haben). Und ich freue mich schon darauf, künftig meinen Zylinder im Büro tragen zu können, ohne verwirrte Blicke zu ernten 😉 Auch wenn es mir um die echten Steampunks, die schon seit Jahren ihr Herzblut und viel Arbeit in ihre phantasievollen Styles stecken, ehrlich gesagt ein bisschen leidtut.

Weiterlesen »

Think Wild!

3 Kommentare

Produkttest

Think Wild

„Think Wild“ von George, Gina & Lucy

Mit diesem Duft kommen Frühlingsgefühle auf!
Wer genug von trüben Wintertagen hat und sich schon einmal auf den kommenden Frühling einstellen möchte, für den ist „Think Wild“ von George, Gina & Lucy vielleicht genau das Richtige…

Weiterlesen »

Glossybox Juli/August 2012

9 Kommentare

Glossybox Juli 2012

Glossybox Ende Juli 2012

Was Ihr da links auf dem Foto seht, ist der Inhalt der aktuellen Glossybox, die mich letzte Woche erreichte. Das beigefarbene Kunststoffteil dahinter ist übrigens der Ventilator an meinem Schreibtisch im Büro. Mit dem Inhalt der Box bin ich überraschenderweise seit längerem mal wieder recht zufrieden.

Drin waren:

  • Eine Schlafmaske – bis dato besaß ich noch keine – passt also.
  • Dann ein Makeup-Probetübchen in einem sehr hellen Farbton der Marke „Mavalia“, perfekt für meinen blassen Teint. Ich wollte ohnehin längst mal die (Pinsel-)Technik ausprobieren, die ich im Workshop bei Dior gelernt habe. Auf eine passende Makeup-Probe habe ich seither eigentlich nur gewartet.

Weiterlesen »

Tomboy

9 Kommentare

© nenochka - Fotolia.com

© nenochka – Fotolia.com

Momentan befinde ich mal mal wieder in einer „Tomboy-Phase“, das heißt ich bevorzuge Kleidung, die sich an der klassischen Herrenmode orientiert. Übergroße, gerade geschnittene Sakkos und Hemden werden zum Beispiel kombiniert mit weiten Hosen im Herrenschnitt, gelegentlich auch mal mit Krawatte, einer Fliege oder eine Weste dazu. Auch einige Hüte und Kappen wie zum Beispiel Borsalinos, Melonen und Schlägermützen ergänzen sehr gut diesen männlich inspirierten Kleidungsstil.

Da ich in den letzten Monaten zwei Kleidergrößen zugelegt habe*, fühle ich mich in figurbetonter Kleidung aktuell eher unwohl, zumal mich das ständige Kaschieren von irgendwelchen „Pölsterchen“ nur unnötig stressen würde.
Und deshalb passt mir der lässige, androgyne Look, den Marlene Dietrich in den 1930er Jahren des letzten Jahrhunderts salonfähig gemacht hat, gerade ganz ausgezeichnet ins Konzept.

Aber auch unabhängig vom aktuellen Körperumfang durchstöbere ich beim Shoppen schon seit Jahren auch immer mal wieder die Herrenabteilungen der Geschäfte. Herrenkleidung hat nämlich den Vorteil, dass sie oft nach eher praktischen Aspekten und weniger nach rein modischen (wie in der Frauenmode üblich) designt wird. Nehmen wir zum Beispiel meine Winterdaunenjacke von GAP: Sie ist unvergleichlich warm und mit zig Innentaschen versehen, dazu braucht frau unterwegs noch nicht einmal unbedingt eine Handtasche. So etwas muss man in der Damenabteilung erst einmal finden. Zumindest in der niedrigen bis mittleren Preisklasse dürfte das ziemlich schwierig werden.

Weiterlesen »

Das höchste der Gefühle

6 Kommentare

… zumindest was das Thema „Mustermix“ betrifft:

Denn mehr geht (bei mir) nicht. Heute trug ich in der Arbeit einen für meine Verhältnisse verwegenen Mustermix bestehend aus einem kurzen grau-schwarz-gestreiften Pullover von 3 Suisses, darunter eine lange Tunika im Asia-Stil mit Blumendruck von Zara und eine dunkelgraue Cordhose ebenfalls von 3 Suisses. Als Deko darüber eine (wie ich finde) originelle Körperkette von Gina Tricot. So, und jetzt freu ich mich erstmal auf die Oscars 🙂

Haben wollen!

2 Kommentare

BILD ENTFERNT
Die Nummer Eins auf meiner persönlichen Shopping-Wunschliste für den kommenden Herbst sind braune Schnürstiefel im 70-er Jahre Stil, ähnlich wie diese hier von 3Suisses. Ich stehe nämlich aktuell total auf diesen „Bianca-Jagger-Style“, wie man ihn z.B. auf den Schauen von Gucci bewundern konnte. Leider finde ich den Preis der Stiefel mit 159 Euro schon etwas teuer, zumal mich auch die Kontraststreifen ein wenig stören (das schränkt die farblichen Kombinationsmöglichkeiten ein). Andererseits sind diese Stiefel mit ihrer Absatzhöhe von 7 cm ausnahmsweise mal nicht viel zu hoch für mich (es geht gerade noch so eben). Hmmmm…ich glaube, ich überlege noch ein Weilchen.

3Suisses Styleshake: Das Kleid ist eingetroffen!

1 Kommentar

Endlich ist es da, mein „selbst-designtes“ (bzw. „selbst zusammengestelltes“) Kleid von 3Suisses Styleshake (ich habe vor geraumer Zeit davon berichtet). Von der Bestellung bis zur Lieferung dauerte es ca. 24 Tage – statt der angekündigten „ca. 12“. Aber gut, es handelt sich ja auch um eine Spezialanfertigung.

Somit besitze ich endlich mal ein Kleid, das in der Taille weder zu weit ist noch dessen Taille zu hoch sitzt – bei „Standardgrößen“ habe ich das Problem nämlich recht häufig. Allerdings würde es mir noch besser gefallen, wenn es auf Schulter/Arm-Brusthöhe etwas weniger knapp sitzen würde (Wonderbra drunterziehen ist z.B. nicht!).

Das liegt daran, Weiterlesen »

Rabatte, die keine sind

1 Kommentar

Also, eigentlich bin ich ja eine Schnäppchenjägerin. D.h. ich liebe es, Ware vergünstigt zu kaufen. Wenn ich also z. B. nach einem Kauf so etwas sagen kann wie „ich habe nur 20 Euro für dieses Teil bezahlt – es war von 200 Euro runtergesetzt…“ dann macht mich das zufrieden mit mir und der Welt. Und ein bisschen stolz, weil ich für ein so wertvolles (und idealerweise qualitativ hochwertiges) Kleidungsstück so wenig bezahlt habe.

Was ich allerdings überhaupt nicht leiden kann, sind diese, wie soll ich sie nennen? Nennen wir sie mal „Pseudorabatte“… Weiterlesen »

3Suisses Styleshake: Ich trau mich dann mal

1 Kommentar

Der Mode-Versandhändler 3Suisses bietet zusammen mit einer Partnerfirma seit geraumer Zeit seinen Kunden die Möglichkeit, selbst Kleidungsstücke zu „designen“ (genauer trifft es wohl eher der Begriff „customizen“). D.h. es wird eine umfangreiche Zahl von Schnittformen angeboten, die größtenteils beliebig miteinander kombiniert und dadurch zu einem relativ individuellen Kleidungsstück zusammengestellt werden können. Weiterlesen »