Black & White

29 Kommentare

ü30-Blogparade

Black & White OutfitsDie liebe Moppi aus Berlin hatte die schöne Idee zu einer Bloggeraktion unter dem Motto „Schwarz und Weiß“. Im Laufe dieser Woche konntet Ihr bei meinen Mitbloggerinnen bereits einige tolle Outfits zu diesem Thema bewundern.

Für mich trifft es sich gerade besonders gut, da ich kürzlich ein neues Fanshirt in ausgerechnet dieser Farbkombi erstanden habe…

Derzeit habe ich übrigens eine Vorliebe für Fanshirts. Das Motiv sollte eines sein, was nicht jede(r) trägt, aber gleichzeitig auch etwas, wohinter ich thematisch stehen kann (ich würde z.B. nie Shirts von einer Band tragen, zu der ich überhaupt keinen Bezug habe). Weil meine Vorstellungen dabei meistens unter „special interest“ fallen, ordere ich meine Shirts häufig in ausländischen Shops (z. B. in UK). So auch dieses, was den älteren Leser/innen unter Euch vielleicht bekannt vorkommen mag.

Weißes Outfit mit "Wham"-T-Shirt

Weißes Outfit mit „Wham“-T-Shirt

Zum 80er-Jahre-Nostalgieshirt trug ich eine beinahe ebenso nostalgische, weiße Bundfaltenhose. Dabei handelt es sich um eines der ältesten Teile in meinem Kleiderschrank, zumindest welches ich nicht 2nd-Hand gekauft habe. Tatsächlich hat sie mir Anfang der 1990er Jahre eine Freundin überlassen, es handelt sich dabei also um ein Geschenk.

„Überlebt“ bis heute hat die Hose vermutlich nur, weil ich relativ selten weiße Hosen trage. Zum einen betont die helle Farbe meinen Unterkörper (das leidige Problem mit der A-Figur…), zum zweiten muss ich beim Essen darin immer so aufpassen😉

Fashionblogger über 40 im schwarz weißen Streifenkleid

Streifenkleid von Heine

Apropos figurungünstig: Kürzlich habe ich noch lang und breit einem Kollegen erklärt, dass einen horizontale Streifen breiter wirken lassen. Demnach müsste das Streifenkleid (aus dem Lagerverkauf von Heine) für meinen Figurtyp eigentlich tabu sein. Tatsächlich dachte ich, es könnte trotzdem funktionieren, weil es lang, weit und fließend ist. Im Nachhinein (beim Anblick der Fotos) denke ich aber, dass zumindest die Schuhwahl keine gute dazu war – etwas mit Absatz wäre besser gewesen. Was meint Ihr?

Die schwarze Blousonjacke aus Kunstleder (für 19 Euro aus dem Sale von Zara – Herrenabteilung) hat sich mittlerweile zu einem absoluten Lieblingsstück entwickelt. Ich habe festgestellt, dass sie zu allem möglichen passt und trage sie deshalb diesen Frühling beinahe ständig. Tja, schlichtes Schwarz geht halt mit (fast) allem.

So, das waren meine aktuellen „Schwarz-Weiß“-Outfits. Zahlreiche weitere Outfits in dieser Farbzusammenstellung findet Ihr bei meinen Mitbloggerinnen aus der ü30Blogger-Community:

noteUnd jetzt selbstverständlich:
Wake me up before you Go-Go von Wham (1984)
Das Outfit wurden wie immer selbst gekauft und bezahlt (mit Ausnahme der Hose).

29 Gedanken zu „Black & White

  1. Ich finde das Kleid super so und gerade mit Flächen Schuhen. So wirkt es glaub lässiger, als zB mit Absatz.
    Und verflixt, wenn du sogar in so eine weißen Baggyhose super aussiehst, was kann dich denn dann noch stoppen?🙂
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Ela

  2. Moin moin,
    mir gefallen beide Outfits super – stehe aktuell auch total auf Print-Shirts, finde nur nicht so recht eins, das mir gefällt. Okay – in der WHAM!-Abteilung würde ich es auch nicht suchen wollen, sämtliche Lieder von denen nerven mich mega.😉

    Die Hose in Outfit 1 finde ich persönlich ein bisschen ZU weit. Alles andere prima – inkl. der Schuhe in Outfit 2, aber stimmt schon, weiße Sneakers könnten noch besser passen. Du bist ja irre schlank mittlerweile. Pass bloß auf, dass Du nicht in „dünn“ abdriftest ….. – muss man sich Sorgen machen? Isst Du genug?

    LG
    Gunda

  3. Dein oberes Outfit ist so toll, ich habe es ja nicht so mit Print-Shirts, aber das ist heiss! Gerade mit der Hose und mit Dir darin. Du gibst Dir immer so viel Mühe – mit Haaren und Schminke etc. Wie immer ganzu großes Kino! Ich dachte schon „das war’s“ da kommt noch dieses Hammerkleid hinterher. Von HEINE – ich bin völlig sprachlos. Du hast einfach eine Gabe, egal wo Du einkaufst, die echt schürftsten Teile zu finden. Ich möchte auch so ein Kleid haben! Das ist so so cool! Ein echter Allrounder: Stadt, Land, Fluss, Arbeit, Urlaub, Freizeit, morgens, abends….mir fallen 1000 Möglichkeiten ein. Also schick‘ es mal vorbei🙂
    Liebe Grüße
    Bärbel

    • Hi Bärbel,

      da musst Du mal nach Karlsruhe kommen und wir gehen zusammen in unseren Lagerverkauf (da hab ich das nämlich her)🙂 Lg, Annemarie P.S.: Könnte ich tatsächlich tun, aber es könnte ein Größenproblem geben. 42 war die kleinste Größe (mich hat das jetzt nicht gestört, wollte ja, dass das eher bequem sitzt), aber wäre Dir das nicht zu weit?

  4. Hallo Annemarie, das Kleid ist der Hammer. Coole Sneaker oder ein schwarzer Absatzschuh sind sicher eine gute Wahl dazu.
    Liebe Grüße
    Andrea

  5. Wake me up before you go go *sing* ich weiß noch mein erstes Statement Shirt war knallpink (was auch sonst) und trug den Text „Education not War“ dazu trug ich in der Tat eine Jeans Bundfaltenhose von Witboy …in den 80er kosteten dort alle Hosen 49.90 MARK
    Was habe ich diese Zeit geliebt!
    Btw. wusstest du das Miami Vice auf Nitro läuft? Kultiger geht es kaum😀
    Äh wo waren wir doch gleich noch? Deine schwarz/weißen Outfits sind wie immer der Hammer!!!
    viele liebe Grüße Yvonne
    http://by-yvonne-mania.blogspot.com

  6. 🙂 Liebe Annemarie,
    das getreifte Kleid gefällt mir und es steht Dir sehr! Echt!
    Die Schuhe – ja, da hätte ich auch anders entschieden.
    Zum T-Shirt – Du bist groß und schlank, Du kannst es tragen.
    Ich selber steh‘ nicht so auf Bedrucktes auf der Brust😉
    Herzliche Grüße und einen guten Start in den Tag🙂

  7. Klasse, das Shirt bzw. sein Aufdruck sagt mir jetzt nichts, was aber nicht heißt, dass es mir nicht gefällt. Die Hose mag ich gern. Ich hatte mal eine vom Schnitt fast identische aus so einem beigeweißen leinenhaften Stoff. Zur 80er Popper Welle natürlich ziemlich cool.
    Das Kleid finde ich toll. Ich finde überhaupt nicht, dass es an den Hüften aufträgt. Ich finde sogar das unterteilte und bogenförmige sieht sehr gut aus. Die Schuhe sind absolut gut dazu, weil eben nicht 80er. LG Sunny

    • P.S. an diesem Kleid ist über haupt nichts mächtiges. Lass Dir nix einreden. Es sieht toll aus.

    • Hi Sunny, ich meinte das auch nicht so negativ, wie es vielleicht angekommen ist. Das Kleid ist super, keine Frage. Auf dem Foto ohne Jacke nimmt man aber vor allem das Kleid wahr und nicht so sehr die hübsche Frau, die drin steckt. Mit Jacke ist dieser Effekt abgemildert, der Gesamteindruck harmonischer. Vielleicht empfinde aber nur ich das so.

  8. Ganz tolles Kleid!! Und ich finde Streifen gar nicht unvorteilhaft! Schließlich sind die Streifen ja überall auf dem Kleid und obenrum wollen wir den verbreiternden Effekt ja gerade haben, also gleicht sich das wieder aus.

  9. Liebe Annemarie, ich weiß es nicht ob du es noch übertoppen könntest, aber mit beiden Outfits siehst du einfach bezaubernd aus! Es fehlt absolut nichts!
    Natürlich gibt es mit Black&White die Möglichkeit viele andere Variationen zu probieren, z.B. mit Sneakers, Absatz, mit Halstuch. usw., aber du hast noch genug Gelegenheit uns das zu zeigen! Bin gespannt!
    LG Claudia

  10. Hammer! Das erste Outfit ist ja obercool.🙂 Das Streifenkleid ohne Jacke ist etwas – hhmmm – mächtig, mit Jacke aber ebenfalls klasse. Steht dir jedenfalls super.
    Macht immer wieder Spaß, bei dir vorbeizuschauen. Liebe Grüße

  11. Hallo Annemarie! Das erste Outfit, mit weißer Hose, ist sowas von cool! Bei dem Kleid dachte ich sofort, tolle Schuh-Wahl🙂 Mir gefällt das gestreifte Kleid zu den Schuhen, sieht perfekt aus!

    Liebe Grüße

  12. Hallo Annemarie,
    das Outfit mit Fan-Shirt und voluminösen Bundfaltenhose sieht stylisch und total retro aus! Deine hochgesteckten Haare passen super dazu! Auch das gestreifte Kleid steht dir ausgesprochen gut. Wie kamst Du denn auf die Idee, bei Zara in die Herrenabteilung zu gehen? Der Blouson paßt wundervoll zum Kleid und deinem individuellem Style!

    Herzliche Grüße
    Birgit

    • Hi Birgit,

      das mache ich eigentlich schon relativ lange. Muss allerdings dazu erwähnen, dass ich ziemlich großgewachsen bin. Angefangen hat das allerdings damals vor einigen Jahren, als es (im Winter!) nur diese superkurzen Pullover für Damen zu kaufen gab – und dazu Hüfthosen! Und ich so davon genervt war, dass ich mir meine (längeren) Winterpullover dann halt in der Herrenabteilung gekauft habe. Seither werfe ich immer mal wieder einen Blick da rein.

      Lg, Annemarie

  13. Liebe Annemarie, ich würde gerne einmal in deinen Kleiderschrank schauen.Es ist immer wieder erstaunlich was du alles zu Tage förderst. Ich weiß nicht wann ich so eine Hose das letzte mal getragen habe, bei dir sieht sie toll aus. Das gestreifte Kleid gefällt mir auch total gut. Ich finde das Kleid geht mit hohen und flachen Schuhen. Sneakers könnte ich mir auch gut dazu vorstellen.
    LG Petra

  14. Huhu Annemarie,
    das erste Outfit ist mein persönlicher Volltreffer. Schlabbrig Bufaho, oversized Shirt und weiße Turnschuhe – einfach grandios! In meinen Augen ist man damit als Frau für fast jeden Anlass im Sommer perfekt angezogen.
    Die Hose kleidet dich vorzüglich und dein Figürchen schmeichelt jedem Auge ungemein. Aber im Streifenkleid kommt deine schmale Silhoutte besonders vorteilhaft zur Geltung. Wenn es denn feminin sein soll, dann am besten so!!!!
    Zum Kleid statt der schwarzen Riemchensandalen vielleicht auch die weißen Sneakers?
    Herzlich grüßt dich
    Edna Mo

    • Hi Edna,

      der Gedanke kam mir im nachhinein auch. Also dass die weißen Turnschuhe zum Kleid vermutlich schmeichelhafter – und zudem cooler – gewesen wären. Beim nächsten Mal!🙂

      Lg, Annemarie

  15. Hallo, ich bin ja ganz begeistert von Deinem Look! Das Kleid mit den Streifen gefällt mir besonders gut. Eine ganz tolle Idee die Blogger-Parade. Auch die anderen Ladies haben tolle Outfits. Auch bei mir war Black & White am Dienstag Thema auf meinem Blog – wenn ich von Eurer Aktion früher erfahren hätte, hätte ich bestimmt mitgemacht. Auf jeden Fall ist Dein Look TOP! – Herzlichst Martina aus München – http://www.lady50plus.de

  16. Ich finde beide Outfits total gelungen, wobei mir Nr. 1 mit der weißen Hose richtig gut gefällt, weil das so schön retro aussieht. Das Streifenkleid ist wie für Dich gemacht. Wie Ines schon sagte, die Linienführung macht es. Die Schuhe finde ich auch nicht zu flach dafür. 1 A!

    Liebe Grüße Sabine

  17. Du siehst sowohl in der weißen Hose als auch im Streifenkleid umwerfend aus! Die flachen Schuhe finde ich persönlich perfekt und die Jacke zum Kleid sowieso. Und für den Wham-Fan in dir: Solltest du jemals in London Tee trinken wollen, dann tu das in der Orangerie am Kensington Palace. Da kellnert ein George-Michael-Double *kicher*. Ehrlich, der ist eine 1:1-Kopie. Und wenn man ihn ganz lieb anguckt und bitte bitte sagt, dann steht er auch für ein Selfie zur Verfügung *rotwerd*
    Liebe Grüße
    Fran

  18. Hey, dann trägst Du ja eine Original-80er-Bundfalten-Karottenhose, die angeblich nieee wieder jemand tragen wollte🙂 . Du siehst inzwischen so schmal aus, dass Du vermutlich fast alles anziehen kannst und immer noch schmal aussiehst.

    Das Kleid finde ich klasse und es ist ein tolles Beispiel dafür, dass es gerade bei Streifen auf die Verteilung und den Schnitt ankommt. Durch die Veränderung des Streifenfalls an der Taille wird diese toll betont und durch den fließenden Stoff ist alles gut. Das Kleid finde ich perfekt für Dich. Auch das Spiel mit der Länge gefällt mir. Die flachen Schuhe finde ich super dazu. Hohe wären mir sogar too much dazu bei Deiner Länge. Und eine kleine Frau würde in dem Kleid eh versinken. Den Beitragslink speichere ich mir ab, falls ich mal wieder ein positives Beispiel für Blockstreifen suche.
    LG Ines

    • Original-80er-Bundfalten-Karottenhose, die angeblich nieee wieder jemand tragen wollte“ – also ich hab das nie gesagt. Ich sag das höchstens von Hüfthosen, Du weisst schon, was ich meine. Aber nun gut, man soll wohl nie nie sagen.

      Den Beitragslink speichere ich mir ab, falls ich mal wieder ein positives Beispiel für Blockstreifen suche.

      Ich fühle mich geehrt!

      Glg, Annemarie

  19. Ich find beide Outfits super!! Und vorallem Deine Elvis-Tolle😉 Das Foto oben in der Mitte, wo Du Dich so vorbeugst, hat es mir ja echt angetan. Klasse! Ich finde weder Hose noch Kleid für Deine Figur unvorteilhaft. Ich weiss ja dass man oft sehr selbstkritisch ist, aber Du hast doch eine MegaFigur. Was die Schuhe zum Kleid betrifft, die wären mir gar nicht aufgefallen, wenn Du es nicht erwähnt hättest. Finde sie aber ganz cool dazu. Die Jacke gefällt mir auch. Vielleicht sollte ich auch mal in der Herrenabteilung stöbern, scheinen ja einige hier zu machen. Lach…

    Liebe Grüße
    Bianca

  20. Guten Morgen Annemarie, danke für wake me up….🙂 . Tolles Shirt und coole Hose. Ich finde nicht dass die weiße Hose was betont bei Dir. Du bist Gertenschlank.
    Ja ich denke beim zweiten Outfit auch dass die Schuhe nicht so glücklich sind. Glaube durch die Riemchen oben und dann noch dunkle Farbe.
    Liebe Grüße Tina

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s