T-Shirt im Winter

12 Kommentare

oder

Nur die Harten komm‘ in‘ Garten!

(Adam Ant) T-Shirt im WinterWenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, dann bin ich nur schwer davon abzubringen. Zumindest was meine „Outfitpläne“ betrifft…

Adam-Ant-T-Shirt

Adam-Ant-T-Shirt

In meiner Kindheit – quasi als ich noch wuchs – fuhren wir gewöhnlich zweimal im Jahr nach Duisburg zum C&A, wo ich dann für die nächste Jahreszeit „neu angekleidet“ wurde. Schon damals wollte ich die neuen Sachen möglichst sofort anziehen. Und nicht erst warten müssen, bis wirklich Frühling ist… Diese Ungeduld (und Unvernunft) ist mir bis heute erhalten geblieben.

Letzte Woche traf das „Adam-Ant-Fanshirt“ aus UK bei mir ein, welches natürlich eher für 20 Grad Plus (und nicht für 0-10 Grad plus Sturm!) geeignet ist. Ich wollte es aber unbedingt jetzt schon tragen (zu einem Umtrunk in der Firma). Also musste ich ein wenig kreativ werden:

Sturm auf dem Balkon

Sturm auf dem Balkon

Drunter kam eine rote langärmlige Bluse (von Mango), darüber mein schwarzer Zweireiher (von Asos). Unter den Bleistiftrock (von Zara, ist schon ein paar Jahre alt) gleich zwei SH’en: Eine hautfarbene und darüber noch eine Gemusterte.

„Frisch“ war es aber trotzdem. Ohne Blazer hab ich es kaum ausgehalten. Mein Respekt gilt daher den ganzen Fashionbloggerinnen, die ohne Jacke oder Mantel draußen sogar im Winter(!) posen – und dabei keine Miene verziehen!

Ich glaub, ich muss das noch üben!

Ich glaub, ich muss das noch üben!

So, ich wünsche Euch allen einen schönen Frühlingsanfang (der ist nämlich morgen!) und allzeit gnädiges Fotowetter!🙂

P.S.: Danke an Kollegin C. für die spontane Fotoaktion! Location war übrigens der Balkon vor unserer Kantine. Im Frühling/Sommer ist es da gewöhnlich ganz nett.

noteUnd wie immer zum Abschluss ein Song für Euch:
Let me blown you mind von Eve und Gwen Stefani (2001)
Das Outfit wurde wie immer selbst gekauft und bezahlt.

12 Gedanken zu „T-Shirt im Winter

  1. Oh, ich mag die Fotos auf der Dachterrasse total gern! *hüpf vor Begeisterung* Das wirkt dank Sturm so ungeheuer lebendig und wir sehen mal eine andere Seite von Dir. Toll! Genauso toll wie das Shirt
    Die Ausflüge in die „große Stadt“ zweimal im Jahr zum Aufstocke der Garderobe kenne ich auch noch. Ist wohl so ein typisches Ding für alle Kinder der Sechziger und frühen Siebziger… War ich froh, als ich zweimal im Jahr Betrag X als „Klamottengeld“ in die Hand gedrückt bekam und fortan selbst einkaufen konnte….
    Liebe Grüße
    Fran

  2. So sehr es da auch windet, irgendwie gibt es den Bildern eine tolle Dynamik und setzt dich und Look nochmal doppelt schön in Szene. Ich musste früher auch sachen immer sofort anziehen. Das war manchmal ein Kampf, weil die nur für Sonntag gekauft wurden. Ja sowas gibt es in unserer Familie noch. Sonntags Kirchen Klamotten. Pffft! Nicht mit mir!
    Rein in die neue dünne Bluse und raus in den Wind.
    Liebe Grüße Ela

  3. Wow Annemarie,sieht das toll aus. Ich wäre genauso, ich müsste es anziehen wenn ich mir das in den Kopf gesetzt hätte. Und da Du auch noch so nen Anlass hattest. Perfekt.
    Und so ungewohnt schön, Annemarie mit wehendem Haar.

  4. Sorry ich bin leider kein bisschen leidensfähig bei dem aktuellen Wetter . Von daher Respekt für Dich :)) Ich bewundere so was ja immer . Das Dir das Shirt richtig gut gefällt glaube ich Dir sofort .
    Wünsche Dir ein schnupfen freies Wochenende
    LG heidi

    • Hallo Heidi!

      Oh ja, bei uns sind auch schon wieder viele krank. Hoffentlich bleibe ich diesmal verschont und das wünsche ich Dir auch!

      Lg, Annemarie

  5. Sehr schick. Wäre auch voll meins! Und ne tolle Location dazu. Du solltest Deine Kollegin engagieren.

    Neue Klamotten müssen sofort angezogen werden. Ich kenne das ebenfalls nur zu gut. In Schleswig gab es früher kein C&A, nur Karstadt und den verhassten Plünn vom Wochenmarkt. So oft wurden keine neuen Kleider gekauft. Später habe ich viel von meinem Taschengeld dafür ausgegeben.

    Liebe Grüße

    • Hallo Sabine,

      ja, das kann ich mir vorstellen, dass Dir der Look auch gefallen würde – schwarz-weiss, ein bisschen dramatisch und kontrastreich. In der Hinsicht teilen wir glaube ich einen Geschmack.

      Klamotten vom Wochenmarkt habe ich glücklicherweise nicht tragen müssen – da gabs bei uns soweit ich mich erinnere aber auch nichts gescheites. Dafür halt C&A anstelle der (jeweils gerade in der Schule angesagten) Markenjeans…war auch nicht so toll…

      Lg, Annemarie

  6. Steht Dir gut das Shirt. An Dir mag ich so große Print.

    Die Location ist super. Kann C. Nicht öfter mal einspringen? Das würde Dir das Bloggen bestimmt erleichtern und wir mehr Outfits sehen.

    Die Ausflüge alle 6 Monate in die Stadt kenne ich. Früher zu C&A, seit 1981 zu H&M. Und ich wollte damals und heute auch immer alles sofort tragen. Am liebsten alles auf einmal. Ich bin nicht gut im warten.

    LG Ines

    • Hi, ich weiss nicht ob C. so oft Lust darauf hätte…. Davon abgesehen gäbe es da noch ein anderes Problem. Ab 15:45 ist die Kantine abgeschlossen. Lg, Annemarie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s