Boho

28 Kommentare

1960s Rockchick-Style

ü40 Modeblog: Bohokleid, late 60s Rockchic-StyleKürzlich habe ich einen biografischen Film über Brian Jones gesehen, der in den späten 1960-er Jahren spielte. Besonders begeistert hat mich daran der coole Bohostyle der „Rockchicks“ (Anita Pallenberg, Marianne Faithful usw.) sowie der extrovertierte, kreative Kleidungsstil des Musikers selbst. Somit war klar, dass ich mich demnächst an einem Outfit in der Art versuchen würde…

ü40 Modeblog: Bohokleid, late 60s Rockchic inspired Boho Outfit

Inspiriert von den späten 1960s: Blumenkleid, Fransenweste, violette Samtjacke und Boa
(Zur Großansicht einfach auf das Bild klicken.)

Eigens für diesen Look habe ich mir über Ebay eine „mongolische“ Boa besorgt, denn ohne die geht der opulente Mix aus Romanik, etwas Hippie, Ethnoelementen plus einem Schuss Dekadenz m.E. nämlich nicht.

Das schwarze, floral bedruckte Kleidchen habe ich mir vor ein paar Wochen passend zu meinen Overknees bei H&M gekauft. Kürzlich in unserer Kantine trug ein junges Mädchen exakt dasselbe Kleid – und zwar vor mir! Und ich dachte „Mist, wenn ich meines nun demnächst zur Arbeit trage, sieht es aus, als hätte ich es ihr nachgekauft!“😦 Hab ich aber nicht, manno!

Umso mehr versuchte ich meinem Kleid nun mithilfe von Accessoires ein anderes, individuelles Gesicht zu verleihen (das Mädel trug das Kleid pur – um ehrlich zu sein, ich fands unerwarteterweise ein bisschen öde…).

Die Idee – Boho sollte es werden! – stand ja ohnehin schön länger. Das eigentlich zum Kleid gehörende schmale Stoffgürtelchen wurde also kurzerhand durch einen violetten Wildledergürtel ersetzt. Darüber kam als „viktorianisches Element“ ein ebenfalls violetter samtener Gehrock (aus dem Lagerverkauf von Heine), der zusammen mit dem breiten Gürtel die Stoffqualität des Kleides etwas aufwertet. Zusätzlich bietet er den Vorteil, dass er die Silhouette schön schmal wirken lässt. Aber auch mit einer kurzen Fransenlederweste geht das Kleid m.E. ganz gut (wäre dann halt ein bisschen mehr Doors als Stones). Dazu unbedingt noch etwas Goldschmuck, denn mehr ist manchmal tatsächlich mehr.

Wie steht Ihr zu Styledoubles? Stört Euch das, wenn jemand dasselbe trägt wie Ihr oder seht Ihr das relaxt?
Bei mir spielt es komischerweise eine große Rolle wer mein „Stylezwilling“ ist. Handelt es sich dabei z.B. um eine Frau, deren Stil ich gewöhnlich schätze, stört es mich nicht (im Gegenteil – dadurch fühle ich mich eher noch bestätigt). Entdecke ich allerdings z.B. ein Teenymädel im selben Outfit, ist mir das peinlich. Ist schon etwas schizophren, ich weiss…

Mal gut, dass Marianne Faithful & ihresgleichen nicht sehen, wie ich mich an ihren Stylingideen bediene (wer weiß ob ihnen das recht wäre, über Kate Moss’s Boholook-Revival soll Marianne seinerzeit z. B. erstmal „not so amused“ gewesen sein)😉

Wie auch immer – hier ein paar inspirierende Links mit vielen alten Fashionfotos:
» Marianne Faithful, the Original Rock Chick
» Brian Jones, a Rock ‘n’ Roll Dandy
» Brian Jones, the Embodiment of Unconventional
» Der Trailer des Filmes „Stoned“

Und jetzt zünde ich mir erstmal ein Räucherstäbchen an😉

noteDie passende Musik kommt natürlich von den:
Rolling Stones „Jumpin‘ Jack Flash“ (1968)
Das Outfit wurde wie immer selbst gekauft und bezahlt.

28 Gedanken zu „Boho

  1. Pingback: Monochrom trifft Boho - Claudias WeltClaudias Welt

  2. Damit müssen wir wohl leben, dass jemand die selben Sachen trägt. Bei H & M gibt es eben keine Einzelstücke. Es kommt doch darauf an, was man daraus macht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand an deinem Style heran kommt. Also mache dir keine Sorgen. Du siehst klasse aus🙂
    LG Sabine

  3. Ah die Mode ist sooo schön! Ich liebe der Bohème-Stil und das Romantic-florale Muster gehört einfach dazu. Du hast den Boho-Look mit Deinen eigenen Stil gemischt und ich finde Du hast das super genial umgesetzt!
    Das würde mich nicht sooo stören, mit jemand identisch angezogen zu sein.Ich würde wahrscheinlich denken, dass sie auch einen guten Geschmack hat.😉 rsrsrs Interessant ist doch mehr, was hinter der Kleidung steckt, oder?
    LG Claudia

  4. Als ich noch viel bei H&M gekauft habe, ist mir dasselbe auch oft passiert. Plötzlich stand da ein Kleider Zwilling. Die hat es aber recht offensichtlich mehr gestört als mich😉
    Mittlerweile passt zu meiner seltsamen Proportion kaum ein Stück von denen mehr und die Zwillinge wurden weniger.
    Dein Outfit gefällt mir sehr, weil es irgendwie gleich ein wenig positives Lebensgefühl mit im Gepäck hat. Spitze!
    Liebe Grüße Ela

  5. Was Du aus und mit dem Kleid gemacht hast, ist sicher einzigartig, liebe Annemarie. Allerdings, die Sache mit dem Doppelgänger (und dann noch Jahrzehnte jünger) würde mir im Büro nicht behagen. Bei Taschen und Tüchern finde ich es nicht schlimm, aber wenn ich zu einer Party gehe, dann sehe ich schon zu, dass ich nicht einen Fummel trage, den jemand anders auch haben könnte.
    Liebe Grüße, Bärbel

    • Hi Üffi,
      ja, eine Kollegin von mir meinte auch „sowas kann passieren, wenn man ein Kleid bei H&M kauft“. Es passte halt nur so schön zu dem Look, den ich mir vorgestellt hatte. Und war auch noch günstig. Nun ja, das kommt halt davon.
      Lg, Annemarie

  6. Meine persönliche Stilikone aus dieser Zeit ist eigentlich Keith…. denn er ist und bleibt das Herz der Stones.
    Sowohl die Doku zur https://www.youtube.com/watch?v=UXcqcdYABFw
    Exile on Main Street
    als auch die aktuelle Keith Doku zum neuen Album

    kann ich Dir nur empfehlen.
    Und er beweißt, dieser Stil funktioniert auch noch mit knapp 72. Und in 2015.
    Er ist für mich einfach Rock’n Roll.
    Er trägt was er will.
    Er ist Keith Richards.
    Rock Rules!!!

    Annemarie: You look great!🙂
    LG Sunny

  7. Du siehst wieder mal toll aus. Das Kleid ist super schön.
    Was Styledoubles betrifft, geht es mir wie Dir. Kommt immer darauf an, WER es ist. Ich hatte mit einer Freundin mal so einen Augenblick, der sehr lustig war. Sie hat eigentlich einen ganz anderen Stil als ich. Aber eines Tages waren wir verabredet und ich hatte ein langes Hippiekleid an und Blockabsatzschuhe und Jeansjacke dazu. Als ich sie abholte und sie rauskam, musste ich so lachen.. Auch sie trug ein langes Hippiekleid, ähnliche Schuhe und eine Jeansjacke. Sie hat aber fast noch mehr gelacht als ich, weil das eben so unwahrscheinlich war, dass wir beide mal den gleichen Look tragen…

    Liebe Grüße
    Bianca

    • Die Story hört sich tatsächlich nett an. Ich glaube, bei einer Freundin würde mich das auch nicht stören. Fänds vermutlich eher lustig.
      Ich hatte allerdings (vor vielen Jahren mal) eine Kollegin, die versuchte, meinen Stil 1:1 zu kopieren. Kollegin, nicht Freundin. Die sich sogar Extensions anschweißen ließ – zwecks Angleichung der Frisur. DAS fand ich schon ziemlich strange…

      Lg, Annemarie

  8. Hallo Annemarie, Ich wette Du siehst in dem Kleid einfach besser aus. Du hast den Styling Dreh einfach raus. Da ist nix öde, es kracht. Mehr ist manchmal mehr…. super Aussage🙂
    Ich ärgere mich nicht wenn jemand das gleiche trägt, es sei denn sie ist schlank und sieht umwerfend drin aus🙂

    • 🙂 Bei uns auf der Arbeit sind die meisten schlanker als ich, besagtes Mädel natürlich auch. Ich bilde mir trotzdem ein, das Kleid zumindest interessanter interpretiert zu haben. Trotz Falten und mehr Speck auf den Hüften. Da das Kleid nämlich m.E. (trotz plakativem Muster) eher ein Kombiteil ist als ein Kleid, was ein Outfit alleine trägt. „Pur“ ist es das, was es ist: Ein dünnes Fähnchen.

      Lg, Annemarie

  9. Sehr schön Annemarie, ich mag deine Stiefel und deinen Style sowieso. Habe am Wochenende auch Overknees anprobiert, allerdings in High Heel. Mein Mann mochte das gar nicht, fand es sehr grenzwärtig. So nach dem Motto, das ziehen nur bestimmte Damen an. ;-( Bei dir sieht es allerdings super aus. Bin wohl zu alt dazu.
    LG Petra

    • Hi Petra,
      ich weiss zwar nicht, wie alt Du genau bist, aber ich bin ja nun auch nicht mehr die Jüngste. Ich vermute eher, dass das „Problem“ die Absatzhöhe ist. Overknees wirken meiner Meinung nach in Verbindung mit hohen Pfennigabsätzen gerne mal – nett ausgedrückt – too 6y.
      Versuchs mal mit Flachen! (oder zumindest breiteren Absätzen)
      Lg, Annemarie

  10. Du hast aus dem schnöden H&M-Kleid mal wieder ein echte Annemarie-Outfit gemacht und das gefällt mir riesig. Daher brauchst Du Dir wohl auch keine Sorgen zu machen, wenn eine Kollegin das gleiche Kleid trägt – das Styling-Gen ist entscheidend😉.
    Ich habe überhaupt keine Probleme damit, wenn jemand als Style-Zwilling des Weges kommt. Naja, außer sie ist unter 16 oder über 80…
    Liebe Grüße
    Fran

    • Hi Fran,

      na ja, 16 wird sie nun auch nicht gewesen sein Ich glaube – umgekehrt – wenn sie das Kleid nach(!) mir getragen hätte, hätte ich es ebenfalls locker genommen. Es stört mich mehr der Gedanke, dass jetzt alle denken, ich hätte sie kopiert! Zu Unrecht wohlgemerkt.

      Lg, Annemarie

  11. Na das sollte den meisten , wohl sehr schwer fallen , In den gleichen Sachen wie in meinen rum zu laufen😉 Zu mal ich meistens irgend etwas selbst genähtes anhabe *gg . Von daher laufe ich nicht Gefahr das mir das passiert ;)Ich weis auch gar nicht ob mich das stören würde . Keine Ahnung , in den 80s hat es das nicht . Waren wir doch stolz wie Oscar , wenn wir uns dieses oder jenes leisten konnten .
    Du siehst auf jeden Fall super aus .
    LG heidi

    • Hi Heidi,

      Du mit Deinem Nähtalent hast es gut. Dadurch wird Dir sowas vermutlich nicht passieren. Als ich ein junges Mädchen war, habe ich meine Mum ab und zu überreden können, mir was zu nähen. Das waren dann auch immer besondere Einzelteile, auf die ich besonders stolz war. Leider sagt sie, ihre Augen seien dazu mittlerweile zu schlecht. Und ich selbst bin diesbzgl. halt völlig untalentiert. Aber wenn ich nähen könnte, dann, ja, dann hätte ich schon einige Ideen.

      Lg, Annemarie

  12. Sieht toll aus Annemarie, du hast das Kleid zu etwas ganz besonderem hochgestylt!
    Grade die Boa ist eine tolle Idee❤
    Ich sehe das gar nicht relaxt wenn jemand das gleiche Teil besitzt. Aber jetzt kommt etwas zum lachen! Einmal hatte ich einen neuen Mantel gekauft. Meine Freundin meinte als sie mich damit sah, der Mantel kommt mir so bekannt vor, komisch, ist der echt neu?! Ich sagte ja. Wir fuhren noch kurz zu ihr, da kam ihre Oma beim Haus zur Tür raus, und hatte exakt meinen Mantel an😀 Stell dir vor, die Oma!😀 Hab den nie wieder angezogen😀

    Liebe Grüße!

    • :-)))) Nee, ne? Das ist mal echt krass. Wo hast Du den denn gekauft?

      Lg, Annemarie

      P.S.: Wer weiß, vielleicht zieht das junge Mädel das Kleid nun auch nie wieder an, jetzt, wo sie mich alte Tante darin gesehen hat?😉

    • Hatte den Mantel damals von C&A ,ja da brauchte ich mich auch nicht zu wundern😀 Obwohl ich mir kürzlich erst wieder eine Winterjacke von genau dort geholt habe. Da werde ich bestimmt einige damit antreffen. Aber sie ist schwarz, das geht🙂

  13. Das sehe ich ähnlich wie Ines. Besonders weil ich oftmals gerne zu klassischen Teilen wie Blazer, Bluse oder Ringelshirt greife, kommt es öfter mal vor, dass jemand dasselbe oder ein ähnliches Teil trägt. Finde ich nicht schlimm. Wenn ich mir dann aber mal ein auffälligeres Stück anschaffe, freue ich mich auch, wenn ich die einzige bin, die das trägt. Falls dann aber eine liebe Freundin oder jemand, dessen Stil ich sehr mag, es auch hat, kann ich bestens damit leben. Da kann ich dich absolut verstehen.
    Dein Outfit gefällt mir super – die Overkneee stehen dir großartig und mit dem Kleid sehen sie echt super aus. Besonders die Kombi mit der Weste finde ich super… Nur die Abos ist mir etwas zu viel😉 viele Grüße und einen schönen Start in die Woche, Anke …!

    • Hi Anke,

      ja, ich glaube bei Basics sähe ich das auch lockerer. Die fallen ja auch nicht unbedingt so ins Auge – wirken eher in der Kombination. Was anderes ist es halt bei „Hinguckerteilen“. Es ist schade, dass der Oxfam hier in K. nicht wirklich etwas taugt. Und es davon abgesehen auch sonst hier keine tollen 2nd-Hand-Läden gibt. In Ddorf habe ich bei Oxfam (und auch in anderen 2nd-Hand-Läden) so viele tolle 2nd-Hand-Funde gemacht, die sonst wirklich niemand hatte. Davon zehrt meine Garderobe übrigens noch heute.

      Lg, Annemarie

  14. Oh, der Samantha-Effekt🙂

    Ich hasse es , wenn bei auffälligen Sachen jemand IPL das gleiche trägt wie ich. Bei schlichten Basis oder Klassikern bestätigt es mich eher in meinem guten Geschmack, wenn es jemand ist, den ich mag.

    • Der Samantha-Effekt, interessant. Ich kann mich gar nicht mehr (an die Folge) erinnern. Muss unbedingt mal wieder Satc gucken! Schön, dass Ihr mich versteht!

      Lg, Annemarie

    • Es war in einem der Filme nach der Serie – da hatte auf einem roten Teppeich eine ganz junge Frau das gleiche Kleid an wie sie, aber ganz anders gestylt. Die beiden standen auch noch direkt nebeneinander … aber die jüngere Frau hat sich einfach direkt neben Samantha gestellt, sie umarmt (glaube ich zu erinnern) und die beiden haben zusammen gestrahlt. Dann hatten beide wieder Größe!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s