Balmain by H&M

25 Kommentare

Seid Ihr dabei?

Schluppenbluse und Wildlederjäckchen

Schluppenbluse und Wildlederjäckchen


Anfang November steht mit „Balmain“ bekanntlich die nächste Designer-Kolloboration bei H&M ins Haus. Mittlerweile gibts nicht nur Produktbilder zu sehen, sondern es wurden nun auch die (ca.)-Preise im Web veröffentlicht (so dass frau sich endlich einen Eindruck verschaffen kann):

ü40 Modeblog: Schluppenbluse, Capé und Overknees

Schluppenbluse, Capé und Overknees (kein Balmain, noch nicht einmal H&M!)
(zur Großansicht wie immer auf das Bild klicken)

Ich finde die Kollektion teilweise schon richtig klasse, sehr „Disco“, sehr glamourös, sehr „80s“ – Ihr wisst ja, ich habe normalerweise nichts gegen ein bisschen „over the top“!

ABER!

Die Preise. Ich fürchte, da muss ich passen:

» alle Teile mit (ca.)-Preisen (Glamour)

Wenn ich nicht zufällig irgendetwas davon im nachhinein im Sale ergattern kann, wird das bei mir diesmal wohl eher nichts😦

Ich mein, da sind Kleidungsstücke dabei, die kosten über 600 Euro! Verhältnismäßig günstig kriegt man maximal ein einfaches weißes T-Shirt oder einen Ring…

Über 600 Euro – und das für H&M-Kleid – mannomann. Andererseits denken die sich vielleicht „wenn unsere Kleider bei Ebay für das Doppelte (unserer Preise) verkauft werden, können wir sie ja gleich so hoch ansetzen. Offenbar sind die Kunden willens soviel dafür zu bezahlen.“ (ist jetzt nur meine Theorie). Diese Denke könnte man ja durchaus nachvollziehen.

Da ich mich aber dank permanenter Newsletterbefeuerung bereits in ein paar Teile von Topvintage verliebt habe (die ebenfalls teuer sind, aber nicht SO teuer), werde ich mein nächstes Gehalt wohl eher dorthin tragen – und nicht zu H&M.

Und – wie siehts bei Euch aus? Seid Ihr interessiert an Balmain by H&M?

Da ich natürlich keinerlei Bildrechte an den Kollektionsfotos von H&M habe, müsst Ihr wohl oder übel mit einem Outfit von mir vornehmen. Es besteht aus einer roten kurzen Wildlederjacke (2nd-Hand – ich glaube aus den 1990ern), zu der eigentlich ein superknapper Mini gehört, in den ich noch nie so richtig reinpasste. Dazu eine violette Schluppenbluse (die ist übrigens neu, aus dem Outletshop von Mango), ein schwarzer Kunstlederrock, schwarze Overknees sowie mein Capé, welches ich Euch vor längerer Zeit bereits schon einmal gezeigt habe. Dank der Modeflüsterin kenne ich nun auch endlich den Unterschied zwischen „Poncho“ und „Capé“ – womit feststeht: Das ist ein Capé, kein Poncho!

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp, frei nach dem Motto „Sparen mit Annemarie“ ;-): Falls sich jemand von Euch in das smaragd-grüne Minikleid von Balmain bei H&m verliebt haben sollte – es gibt einen etwas günstigeren „Zwilling“ bei Asos, der glitzert nicht ganz so stark, geht aber m.E. schon sehr in die Richtung. Zusammen mit einem breiten Gürtel und einer tollen Halskette dürfte der Gesamteindruck recht ähnlich sein. Zum Vergleich: Kleid + Kette + Gürtel bei H&M = ca. 310 Euro. Gesampreis der von mir vorgeschlagenen Produkte: ca. 110 Euro.

noteWie immer zum Abschluss etwas Musik. Hier kommt der junge Boy George:
Time vom Culture Club (1982)
Das Outfit wurde wie immer selbst gekauft und bezahlt.

25 Gedanken zu „Balmain by H&M

  1. Hallo Annemarie, ich glaube nicht das ich diesem Hype folgen werden. Aber dein Rock finde ich Mega toll, wo kann man diesen denn bekommen.
    LG Petra

  2. Hallo Annemarie,
    abgesehen vom Preis, der bei weitem übersteigt, was ich für Kleidung auszugeben bereit bin, sind mir die Teile zu glamourös. Ich hätte gar keine Gelegenheit sie anzuziehen. Selbst an Weihnachten lasse ich lieber den Christbaum glitzern als mich.
    Dein Outfit aber gefällt mir sehr. Was für eine schöne Farbkombi! Das leuchtende Rot mit dem kräftigen Lila ergänzt sich wunderbar und Deinen Lederrock finde ich sowieso prima.
    Lieben Gruß
    Sabine

    • Hi Sabine!

      Wie schön mal wieder von Dir zu lesen! Also, ich glitzere derzeit schon ganz gerne, mal gucken, wie lange die Lust darauf anhält… So ein Balmain Outfit würde ich aber trotzdem nicht unbedingt „from-head-to-toe“ tragen, eher könnte ich mir vorstellen, so eine 80er Bluse (z.B. ) zu schlichtem schwarzen (oder zumindest nicht schimmernden) Unterteil zu tragen. Auch dieses Oberteil (ist bei der Preisliste leider nicht dabei) könnte ich mir gut an mir vorstellen. Aber nun ja, ist alles ohnehin zu teuer. Vielleicht hab ich Glück und kriegs im Sale…

      Lg, Annemarie

  3. Deine rote Jacke gefällt mir suuuuper gut. Ich sehe so oft bei Euch Klamotten, wo ich denke: Ohhh, das Teil hätte ich aber auch gern. Aber eben meistens bei den Sachen, die ihr aus Eurem Schrank habt und die es gerade nicht gibt😉 *heul*😉

    Ich bin 70iger und 80iger Fan. Wobei seit einigen Tagen die Liebe zu den 80igern wieder gewachsen ist. Warum kann ich gar nicht sagen. Boy George mag ich auch. Die Musik damals war schon richtig geil.

    Habe mir gestern auch ein 80iger Aerobic Outfit bestellt. Als kleine Motivation zum Sport machen. Mal sehn, ob ich irgendwann ein paar Fotos für meinen Blog hinbekomme.. oder ob ich zu affig damit aussehe.. bin selbst gespannt.

    Die Kollektion von H&M find ich gut, aber sind ja echt schwe..Preise.. oh je.. und vorallem gibt es bei mir immer sehr wenig Gelegenheiten so ausgefallene Sachen auszführen.

    Liebe Grüße
    Bianca

  4. Dein Outfit gefällt mir sehr, sehr, sehr, sehr gut.
    Bei diesen Kooperationen ist selten was dabei, was mir dann „in echt“ tatsächlich gefällt. Und nein. Diese Kooperationen habe ich Null auf dem Schirm. LG Sunny

    • Hi Sunny,

      ja, wenn ich solche Teile sehe, frage ich mich auch oft, wer die Käufer(innen) sind (die sowas zum Originalpreis oder sogar bei Ebay für das Doppelte) kaufen. Ich kenne tatsächlich niemanden (auch nicht IRL). Sehen (also im wahren Leben – an Frauen auf der Straße oder so…) tue ich solche Teile dann anschließend nämlich kaum bis nie. Höchstens an vereinzelten Promis auf dem Redcarpet (die die Sachen vermutlich auch noch gestellt kriegen, also gar nicht selbst gekauft haben).

      Packen die Käuferinnen das Zeug einfach ungetragen in den Schrank? (so als Geldanlage quasi?). Oder haben die ganz andere Events/Gelegenheiten in ihrem Leben (als Du und ich)? Mag ja sein…

      Denn gekauft werden die Sachen offenbar. Ich tippe wieder auf einen ziemlich Run. ABER ich frage mich, ob H&M sich diesmal bei den Preisen nicht doch übernommen hat.

      Ich finds jedenfalls immer schade. So oft denke ich beim Anblick dieser Designer-Kolloboratinen „das würd ich gern mal an einer echten Frau sehen“. Das passiert aber irgendwie nie…

      Lg, Annemarie

      P.S.: Die Qualität der Stücke soll diesmal überraschend gut sein, habe ich gelesen. Damit werden dann wohl auch die Preise erklärt.

  5. Das ein oder andere Teil (vor allem Oberteile oder Jacken) gefällt mir auch, aber nicht so sehr, dass ich den Preis dafür zahlen würde. Mir gefällt dein Outfit auch viel besser🙂

    LG Sabine

    • Hi Sabine,

      ja, genauso gehts mir auch. Ist schon schade. Ich bin gespannt, ob H&M sich mit dem Ansetzen der Preise diesmal nicht vielleicht übernommen hat (ob das Zeug so gut geht wie gewohnt).

      Lg, Annemarie

  6. Diesmal passe ich definitiv. Das ist mir alles etwas zu sehr Disco. Von den Preisen mal ganz abgesehen. Ehe ich 600 Euro für ein Kleid von H&M bezahle, gebe ich das Geld doch lieber für ein „echtes“ Designerkleid im Sale aus. Ohne Glitzer😉
    Liebe Grüße
    Fran

    • Hi Fran,

      was habt Ihr nur alle gegen ein bisschen Glitzer?😉 Nein, im Ernst, vieles davon könnte ich mir an mir auch nicht vorstellen. Z.B. wären mir die meisten der bestickten Kleider zu kurz. Als die Kollektion entwickelt wurde, sollen die von H&M gesagt haben „soooo kurz? Wir (bei H&M) mögen zwar kurz. Aber DAS ist selbst für uns sehr kurz“😉 Gemacht haben sie’s offenbar trotzdem – wie vom Designer vorgegeben. Selbst wenn ich das zarte „Figürchen“ für so ein Minikleidchen hätte, ich wüsste auch nicht so recht bei welcher Gelegenheit ich es tragen sollte.

      Lg, Annemarie

    • Och, ein bisschen Glitzer ist schon ok. Aber viele Stücke sind mir diesmal etwas zu glitzerig. Da fehlen mir dann auch die Gelegenheiten, die zu tragen. Zumal im Schrank noch mindestens zwei Glitzerkleider auf ihren Auftritt warten…. Und du hast Recht: Kurz ist ja schön, aber ich möchte auch noch eine Büroklammer vom Boden aufheben können, ohne dass meine Kollegen einen Anfall erleiden😉
      Liebe Grüße
      Fran

      P.S. Dein Outfit gefällt mir sowieso besser als die Balmain-Kollektion. Das hat definitiv Persönlichkeit, ist tragbar und knallt. So.

  7. Hallo Annemarie, Dein Outfit gefällt mir viel besser🙂 Das ist wieder so genial kombiniert. Von Dir kann ich echt was lernen. Balmain wär jetzt auch nicht so mein Fall. Der Mantel ist ganz gut und diese Hosen gefallen mir. Bin ja eh raus, wegen Plussize.
    Ich hab auch schon oft im Onlineshop irgendwann später so
    Teile im Sale gesehen. Bei D& G damals z.b.
    Ich fände Karl und auch Marant echt klasse. Aber da müsste ich mich dann reinhungern😉
    Wünsch Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    • Hi Tina,

      stimmt! Diese Limited Edition-Collectionen von H&M fallen meistens nochmal extraklein aus. Ich habe ja z.B. vor einem Jahr (oder ist es schon länger her?) das goldene Kleid aus der Conscious-Kollektion gekauft und zwar in der größten Größe, die es gab (d.h. 42). Damals trug ich 42 mit Tendenz zur 44. Ich sag nur: Presswurstalarm. Erst jetzt – mit 42, Tendenz jedoch eher 40 – passe ich in das Kleid. ABER es sitzt immer noch relativ eng.

      Lg, Annemarie

      P.S.: Was Du aber trotzdem kaufen könntest, falls Dir mal Sachen davon gefallen sollten (und Du kein Problem mit den Preisen hast) sind Accessoires wie Schuhe, Modeschmuck usw. denn das gibts in der Regel ja auch noch.

    • stimmt Annemarie. Accessoires oder Taschen gibts ja auch.
      Interessant dass die Sachen dann eher auch klein ausfallen.

  8. Ich wäre da schon jemand gewesen, dem die Kollektion gefallen hätte. Aber leider leider, diese Preise sind auch ein Abschrecker für mich:/
    Cape und Poncho habe ich auch nicht korrekt auseinanderhalten können *lach* aber man kann sich alles auf jedenfall dekorativ umhängen und dein Cape ist Zucker.
    Hab ein schönes Wochenende
    Ela

    • Hi Ela,

      ja, das wusste ich vorher auch nicht so genau. Deshalb hatte ich in meinem Blogbeitrag über das Capé auch damals mal „Poncho“ und mal „Capé“ geschrieben. Aber eigentlich isses logisch: Poncho ist das, was die Südamerikaner tragen, quasi die Decke zum Überschmeißen, Capé ist das, was z.B. Dracula trug, also vorne offen. Poncho = Ethno, Capé = Romantik. Oder so🙂

      Lg, Annemarie

  9. Ne , die 80s sind rum . Zeit für was eigenes . Für die Preise kann ich mich nach Designern umsehen die für mich mehr zu bieten haben
    Dein Outfit hingegen mag ich total gerne :))
    Schönes WE für Dich
    LG heidi

    • Ja, ich frag mich auch oft, wieviel man da eigentlich noch „spart“, wenn man ein Designerkleid bei H&M erwirbt im Vergleich zum Kauf eines Originals (z.B. in einer dieser Onlineluxusboutiquen). Spätestens dann, wenn das H&M-Kleid zum doppelten Preis bei Ebay angeboten wird, dürfte da kaum noch ein großer Unterschied bestehen. Am günstigsten fährt man vermutlich, wenn man sich in einer dieser Designer-2nd-Hand-Boutiquen umsieht. Dann hat man außerdem auch noch ein Teil, in dem nicht jede rumlauft. Dort aber das passende zu finden (auch größenmäßig) ist natürlich Glückssache.
      Lg, Annemarie

  10. 🙂 Diese Kollektion ist mir viel zu ’80iger Jahre – das habe ich alles schon mal so oder so ähnlich gehabt, sie reizt mich gar nicht.
    Ich finde nach wie vor, dass die 1. Kooperation mit Karl Lagerfeld die schönste war.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße🙂

    • die mit stella war auch nicht verkehrt, aus der collection habe ich noch eine tolle anzughose und ein weiches sommershirt in taupe. ☼

    • 🙂 Die Kollektion fand ich auch scheusslich – aber ich bin nicht so der sportlich-große Typ, der diese Dinge tragen kann. Du hast ja eher Modelmaße🙂

  11. Oh ja, hätte schon gerne etwas aus dieser Kollektion gehabt, aber die Preise haben mich ausgebremst. Nur für einen Ring, werde ich mich nicht ins Gewühl stürzen. Die anderen Sachen möchte ich mir nicht leisten, und einiges kann ich mir auch nicht leisten. Also ist es für mich abgehakt. Außer es kommt etwas in Sale. Aber das ist unsicher, bei Marni damals, gab es danach kaum noch etwas, befürchte hier wird es ebenso sein.

    Dein Outfit sieht schön aus. Die Overknees harmonieren mit dieser Rocklänge auch hervorragend.

    Liebe Grüße!

    • Hi LT,

      als ich noch in Ddorf wohnte, hatte ich manchmal Glück, was die Restbestände aus den Designerkolloborationen betraf. Die meisten solcher Teile, die ich besitze, stammen tatsächlich aus dem Sale. Aber leider werden die Kollektionen im Karlsruher H&M überhaupt nicht angeboten, also bin ich auf den Onlineshop angewiesen (und der ist by the way am Starttag ja gewöhnlich total überlastet). Deshalb sehe ich was den Sale betrifft, für mich ziemlich schwarz (es sei denn, ich käme zum richtigen Zeitpunkt nach Düsseldorf oder in eine andere Großstadt, das ist derzeit aber eher unwahrscheinlich).

      Lg, Annemarie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s