ü30 Blog Hop – We love Jeans!

25 Kommentare

„Reis!“

oder

wie ich Jeanshosen kombiniere

ü30Blogger Bloggeraktion: We love Jeans

ü30Blogger Bloggeraktion: We love Jeans

Als kürzlich in unserer Community die Idee aufkam, eine Bloggeraktion zum Thema „Jeans“ zu machen, war mein erster Gedanke ehrlich gesagt „Puh! Schwierig!“. Denn ich bin eigentlich überhaupt kein „Jeansgirl“ (darf man das über 40 eigentlich so noch sagen?).

Was keineswegs heißen soll, dass ich niemals Jeans trage. Denn das tue ich sehr wohl. Nur baue ich auf ihnen selten Outfits auf. Vielmehr sind Jeans aus meiner Sicht so etwas wie Kombiteile bzw. Basics, die andere Kleidungsstücke ergänzen.

In meiner Garderobe stellen Jeans so etwas wie eine „Beilage“ dar, vergleichbar mit Reis bei einer Mahlzeit. Der Reis ist relativ neutral und passt zu fast allem, ist aber eher selten selbst das Hauptgericht (Risotto mal ausgenommen). Und genauso würde ich für mich Jeans definieren: Keineswegs als Statement, sondern als eine Art neutrale Basis, auf der andere Kleidungsstücke dann glänzen können. Quasi die etwas legerere Alternative zur schwarzen Stoffhose.

Hier ein aktuelles Beispiel:

Outfit für ü30-Bloggeraktion: MIH Marrakesh Jeans mit kariertem Blazer von Norma Kamali, Herrenhemd und Schleife

Jeans mit kariertem Blazer, Herrenhemd und Schleife

Das Augenmerk beim Outfit liegt ganz klar auf den Oberteilen, hier „passiert“ das meiste – die Jeans ergänzt nur den auffälligen Blazer.

Vielleicht weiß ich die Jeans nur deshalb nicht so sehr zu würdigen, weil ich nicht unbedingt auf die Idee kommen würde, meinen Unterkörper – und damit meine Schwachstellen – durch Kleidung bewusst zu betonen. Das liegt sicherlich daran, dass ich schon seit Jahr und Tag versuche, optisch von zu breiten Hüften plus flachem Hinterteil abzulenken. Von der idealen Jeansfigur bin ich meilenwert entfernt. Deshalb verlagere ich den Blickpunkt wenn möglich weiter nach oben (oder ganz nach unten: also auf die Schuhe). Aber – wenn ich doch mal ein etwas auffälligeres Unterteil trage (wie z.B. diese Hose), dann könnt Ihr sicher sein, dass „obenrum“ bei mir immer noch „einer drauf gesetzt“ wird, wenn nicht durch Kleidung, dann wenigstens durch Hinguckerschmuck.

Die Hauptrolle in dem Outfit, welches ich für diese Bloggeraktion zusammengestellt habe, spielt somit auch der karierte Blazer (2nd-Hand von Norma Kamali). Darunter kam mein weißes Herrenhemd mit langen Manschetten. Als Accessoire eine braune Schleife von River Island. Bei der Jeans handelt es sich um eine leicht ausgestellte Marrakesh von „MIH“, die ich vor einigen Monaten (stark reduziert) bei Asos erstanden habe. Sie ist sehr bequem, der einzige Wermutstropfen ist die Leibhöhe, die m.E. etwas höher hätte ausfallen können.

Ein weiteres Beispiel:

Topshop-Jeans mit schwarz-weißem Blazer, Thin White Duke-Fanshirt und Sternenstiefeln von Asos

Jeans mit schwarz-weißem Blazer, Fanshirt und Sternenstiefeln

Wieder kombiniere ich einen klassischen, schwarz-weiß-karierten Blazer (Hingucker 1 – ursprünglich Teil eines Kostüms von Madeleine) zu einer eher schlichten Jeans. Hingucker 2 bis 4 sind das knallrote „Thin white Duke“-Fanshirt, übergroße schwarze Ohrringe und an den Füßen meine geliebten Sternenstiefel. Die Jeans wurde absichtlich gekrempelt, damit die Schuhe noch besser ins Auge fallen.


ü30blogger: Bloggeraktion zum Thema Jeans

ü30blogger: Bloggeraktion zum Thema Jeans

So, nun bin ich gespannt auf die Beiträge der anderen Teilnehmerinnen!

Die Aktion dauert diesmal übrigens eine ganze Woche, so dass es sich lohnt, die nächsten Tage hier und dort mal reinzuschauen (ich selbst habe allerdings nur diesen einen Beitrag zur Aktion vorbereitet).

» zur Aktionsübersichtsseite

Und diese Mädels sind diesmal dabei:


noteHeute ausnahmsweise mal deutschsprachiges, musikalisches Kulturgut:
Es gibt Reis von Helge Schneider (1993)
Alle gezeigten Kleidungsstücke wurden selbst gekauft und bezahlt.

pb

25 Gedanken zu „ü30 Blog Hop – We love Jeans!

  1. Das erste Outfit ist ja der Hammer! Der Blazer ist ein wunderbares Stück – und dank Jeans kommt er toll zur Geltung. Gefällt mir richtig gut. Ich finde, dir stehen die Jeans🙂 Über den Reis musste ich etwas lachen aber du hast es gut getroffen😀 Ich greife gerne und häufig auf Jeans zurück, aber sie sind für mich eine alltägliche Beilage – fast nie Mittelpunkt des Outfits. Liebe Grüße Anke

  2. Vielen vielen lieben Dank für Eure lieben Kommentare! Ich habe mich sehr darüber gefreut!

    Was ich noch zu meinen „Schwachstellen“ sagen wollte: Wenn man die nicht sieht, dann liegt das a. am geschickten Posing und b. daran, dass ich das mit dem Kaschieren mittlerweile glaub ich ganz gut kann🙂

    Lg, Annemarie

  3. Liebe Annemarie,
    Jeans sind DAS Kleidungsstück, das ich seitdem ich Kind bin trage. Diesen Allrounder aber besonders zu betonen hast du toll umgesetzt.
    Dein oberes Outfit gefällt mir unheimlich gut.
    Viele Grüße,
    Luzerne

  4. Huhu Annemarie,
    nach dem BlogHop habe ich tatsächliche festgestellt, dass mein Schrank vor lauter Jeans eigentlich überquillt – in sämtlichen Varianten, und dass es mir daher im täglichen Leben genau so geht wie Dir: erst mal was an die Beine, dann weiterkucken. Bei mir kommen im zweiten Schritt die Schuhe dran, und obenrum darf dann die Kür stattfinden. Mir gefällt dein zweites Outfit super, weil das knallige Rot zum tiefen dunkelblau immer eine traumhafte Farbkombination ist, zusammen mit dem Hingucker-Hosensaum und den Stiefeln – Top. Und was das Thema Betonung angeht: wer Marilyn Monroe in The Misfits gesehen hat, weiß wie wunderschön Hüften in Jeans aussehen können. Ich finde das gezeigte Ergebnis ebenso anschauenswert : – )
    Dir einen guten Start in den Tag,
    Edna Mo

    • Oh ja, Marilyn Monroe in Jeans. So einen Look hätte ich schon immer gerne mal nachgestylt. So richtig gelungen ist es mir allerdings bisher noch nicht. Vielleicht fehlen da einfach die figurlichen Voraussetzungen (also die Rundungen an der richtigen Stelle!)😉 Ich werde mir trotzdem irgendwann mal so eine 50s-Jeans von Topshop zulegen, soviel ist sicher. Nur sind mir die Sachen dort leider (unreduziert) meist zu teuer….

      Lg, Annemarie

  5. 🙂 Erst habe ich mich über das Wort „Reis“ gewundert, aber ja, so kann man es auch betrachten. Schöne Stylings!
    Ich betrachte Jeans eher als Grundnahrungsmittel – ich trage sie fast immer; den Look machen dann aber andere Teile aus.
    Liebe Grüße🙂

  6. „Also, kombinieren kannst Du ja echt wie ‘ne Große“ Dem stimme ich zu!! Du hast echt ein Händchen für tolle Kombis. Finde das Outfit mit der Bluse und dem Blazer absolut klasse!! Jeans krempeln mag ich auch. Damals wie heute. Hab noch Teeniebilder mit hochgekrempelten Jeans und Ringelsocken😉

  7. Hallo Annemarie, die Sache mit den Schwachstellen sieht man wohl selbst immer ganz anders, als der Rest der Welt. Denn ich finde du siehst auch in Jeans einfach gut aus. Ich kann dich übrigens gut verstehen wenn du dir eine höhere Leibhöhe wünscht. Da scheitert es eigentlich bei mir immer.
    Mir gefällt das zweite Outfit total gut, weil es lässig, aber auch speziell ist.
    Liebe Grüße ela

  8. Also, kombinieren kannst Du ja echt wie ’ne Große.😉
    Und Jeans kannst Du auch tragen, allerdings gebe ich DIr Recht – bei Dir sind sie wirklich mehr „Reis“, denn Deine Looks begeistern durch die anderen Teile – dafür hast Du wirklich ein ganz besonderes Händchen und stichst aus der (wenn man es denn so nennen will „MehroderwenigerEinheitskombinationsbloggerÜ40-Szene“ deutlich hervor (mich toppst Du auch um Längen!). Ich mag beide Kombinationen, nur die gekrempelten Beine in Nr. 2 nicht.
    LG
    Gunda

    • Hi Gunda,

      also ich finde den ü40er-Look gar nicht soooo einheitlich. Bei den jüngeren Bloggerinnen sehe ich viel weniger Abwechslung. Gerade die älteren Bloggerinnen unterscheiden sich vom Typ her doch sehr (was ich sehr angenehm finde, denn wenn alles gleich wäre, wie langweilig wäre das dann?)

      Aber ich nehm das natürlich als Kompliment und freue mich sehr darüber!

      Lg, Annemarie

  9. Es gibt Reis Baby…. hihi.
    Deine beiden Outfits gefallen mir super gut. Trage ich auch gerne so. Und klar ist eine Jeans nur eine Dreingabe. Mir fällt es aber leichter sie zu kombinieren. Vermutlich weil es die einzigen Hosen sind, die ich schon immer in „passender“ Länge bekommen habe und die es in sooo vielen Schnitten gibt, dass auch für meine breiten Hüften die passende dabei ist.
    Wir haben da wohl bei der Umsetzung eine sehr ähnliche herangehensweise.
    Du solltest öfter Jeans tragen. Nicht immer. Aber immer öfter. LG Sunny

  10. Das finde ich an der klassischen Jeans einfach toll! Die ist so vielseitig einsetzbar. Wir ticken da ziemlich ähnlich. Nur ganz selten trage ich Jeans ohne einen Knalleffekt am Oberkörper und an den Füßen. Sehr schön kombiniert liebe Annemarie🙂

    LG Sabine

  11. Es kann sein, dass du kein „Jeansgirl“ bist, aber Du solltest Dir ganz gut in Zukunft überlegen mehr Jeans anzuziehen! Die kannst Du einfach überall tragen und steht Dir hervorragend. Du hast Deine Jeans mit einigen verschiedenen Details neu interpretiert (die braune Schleife, Boots, Blazer) und gefällt mir sehr gut.🙂
    Toll gemacht. Liebe Grüße,
    Claudia

  12. Hey Annemarie!
    Na wenn Du kein Jeanstyp bist, fress ich einen Besen! Steht Dir unheimlich gut – und breite Hüften? Papperlapapp! Du hast Stil und weißt Deinen Körper einzusetzen!
    Interessant finde ich Deine Einstellung, dass Jeans eigentlich nur ein Basic fürs Outfit sind. Ich habe kurz drüber nachgedacht und ja, eigentlich hast Du recht. Kombiniert mit Knaller-Oberteilen oder schicken Schühchen sind sie das i-Tüpfelchen, halten sich aber dezent im Hintergrund.

    Und: der karierte Blazer kommt wieder! Richtig fein. Ich habe nach der Holzfällerhemd-Ära alles karierte aussortiert, aber wenn ich das so bei und an Dir sehe… Brauch ich neue Karos!

    Also: Tolles Outfit! Tolle Frau! Tolle Einstellung!

    Liebe Grüße
    Eni

  13. Liebe Annemarie,
    auch wenn die Jeans in der erste Kombi nur REIS ist – ich finde sie gandios. Ganz für sich alleine und auch im der Kombination mit deinem Obenrum. Klasse Bilder! ♥
    Liebe Grüße ☼ Üffi

  14. Dafür, dass du kein Jeans-Girl bist, stehen dir die gezeigten Jeans aber super! Ich arbeite „nur“ Teilzeit und bin deshalb auch oft mal tageweise daheim zugange, und da sind Jeans einfach ideal. Egal, ob ich schnell mal zum Einkaufen fahre oder im Haus was erledigen muss, mit Jeans bin ich immer schnell und passend angezogen. Und wenns mal etwas feiner aussehen soll, dann werfe ich auch kurz einen Blazer über und fertig. Dein braun karierter ist super schön und steht dir ganz toll.
    LG Eva

  15. Wow, Die Sache mit den Jeans als Basics hast Du großartig gemacht. Ich bin verliebt, vor allem in den Blazer und die Bluse-Schleife-Kombi vom ersten Outfit in Kombination mit der Schlagjeans. Und eine Schwachstelle kann ich da beim besten Willen nicht entdecken, ebensowenig wie beim zweiten Outfit. Ich bewundere jedesmal wieder Deine Kombinationstalent und die Highlights Deiner Outfits wie diese göttergleichen Sternenstiefel. Toll.
    Liebe Grüße
    Fran

  16. Huten Morgen Annemarie, Reis… !? Hä was hat Reis mir Jeans zu tun? Super erklärt🙂
    Ich finde schon, daß Dir Jeans super stehen. Oder schaffst Du das tatsächlich sooo gut zu kaschieren😉 Du siehst toll aus Annemarie, die flared Jeans ist schon klasse mit dem karierten Blazer. Das zweite Outfit gefällt mir auch gut, das Erste einen kleinen Tick besser.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s