Blusendilemma

30 Kommentare

oliverwickelrockteaserWie ich früher bereits schon einmal erwähnte, mag ich eigentlich keine transparenten Blusen. Auch keine „halbtransparenten“. Immer dieser Stress, das passende Darunter zu finden… (ich finde es nämlich keineswegs „sexy“, wenn man den – möglicherweise andersfarbenen – BH darunter „blitzen“ sieht)

Baumwollblusen sind aber auch nicht wirklich eine Alternative. Denn Bügeln mag ich noch weniger als die Suche nach einem farblich passenden Unterziehtop. Zumal ich beim Bügeln offenbar irgendetwas falsch mache. Da bügelt man und macht und tut, hängt die Bluse hinterher auf einen Kleiderbügel, um anschließend festzustellen „sch…sieht irgendwie immer noch knitterig aus“. Möglicherweise besitze ich auch nur das falsche Bügeleisen (irgendwelche Geheimtipps?).

D.h. Baumwollblusen werden bei mir meist zu Schrankleichen. Dann also doch lieber die dünne (und offenbar unvermeidbare) halbtransparente Version. Denn diese Blusen sind meistens eher bügelfrei.

oliverrock4erDiese hier (von H&M) allerdings bedauerlicherweise nicht. Das ganze Knitterdilemma ist mir aber erst beim Anblick der Fotos aufgefallen. Inspiriert zu diesem Look hat mich ein Foto der Schauspielerin Tilda Swinton (welches ich natürlich nur verlinken kann – Bildrechte, Ihr wisst schon).

Falls Ihr irgendwelche Tipps habt, von wegen Bügeleisen, wäre ich Euch sehr dankbar. Derzeit besitze ich ein preisgünstiges Exemplar von Tschibo – mit Dampf. Allerdings ist das Wasser hier knochenhart (ganz extrem, Ihr könnt es Euch nicht vorstellen!), eigentlich müsste ich Dampfbügeleisen und (auch) Wasserkocher nach jeder Verwendung sofort entkalken…(dazu bin ich aber zu faul!) Und meine Haare sind von dem vielen Kalk auch schon ganz trocken geworden. Das „Highlight“ war jedoch: Meine (alte) Waschmaschine hat sich verabschiedet, so richtig klassisch, wie in der Werbung…(tja, hätte ich mal das teure Calgon genommen statt irgendeiner Billigmarke, DANN wäre das NICHT passiert!!!). Deshalb spiele ich mit dem Gedanken, mir wieder ein klassisches Bügeleisen ohne Dampf zuzulegen. Aber die Kritiken entsprechender Geräte bei Amazon sind auch nicht wirklich überzeugend… es ist, wie gesagt, ein Dilemma.

P.S.: Ergo habe ich nun eine neue Waschmaschine. Die ist dermaßen leise – whow – ich denke ständig „ich hör gar nichts, ist die etwa ausgegangen?“ Ist sie nicht. Zum Calgonkaufen bin ich allerdings immer noch nicht gekommen…(d.h. ich spiele schon wieder mit dem Feuer ;-))

pbg

Bisschen Musik, einfach so
„Bust a move“ von Young MC (1989)

30 Gedanken zu „Blusendilemma

  1. HA! Jetzt sehe ich es doch – noch mal aktuallisieren hat geholfen!🙂 und mir gehts wie Dana – so schlimm finde ich es gar nicht🙂 aber ich bügle eh fast nix hüstl….. Die Kombi ist – ungebügelt oder nicht sehr sehr schön!

  2. Auch ich würde destilliertes wasser empfehlen, gibt’s in jedem Drogeriemarkt. Ansonsten empfehle ich Knitterblusen, die nicht transparent sind. Deine Bluse sieht aber auf dem Foto sehr gut und wenig knittrig aus😉

    • Hi Sandra,
      Drogeriemarkt gibts hier nicht (ehrlich wahr! ich bestelle mittlerweile fast alles aus dem Internet), aber ich muss mal in unserem Edeka schauen. Knitterblusen – Du meinst so Krinkelstoffe, oder? Ja, praktisch sind die schon, zugegeben, aber ich habe mich an diesen Stoffen irgendwie leid gesehen (die waren ja mal vor ein paar Jahren sehr modern). Außerdem mag ich eigentlich glatt gebügelte Stoffe, das ist so schön adrett. Um so ärgerlicher, dass ich es selbst nie so recht hinkriege (mit den adretten, perfekt glatten Blusen)😉

      Lg, Annemarie

  3. Hm, bügel zwar gern, aber das Knitterdilemma bleibt das, was es ist. Knitterig. Sorry. Schließe mich dir gern an mit der Einschätzung, dass Wäsche unter der Bluse nicht sooo sexy ist;-) Jedenfalls habe ich das Thema durch seit den 20ern…*hihi* GLG und schön, dass du wieder inspiriert bist! Sabina @Oceanblue Style

    • Hi Sabina,

      na, schaun wir mal von wegen inspiriert. Zumindest habe ich ein paar Fotos machen können (die meisten eher suboptimal von der Qualität her), die ich in nächster Zeit mal posten kann. Du bügelst gerne? Das würde ich von mir auch gerne sagen🙂 Na ja, kommt vielleicht noch – wenn ich das „richtige“ Bügeleisen finde.

      Lg, Annemarie

  4. Das stimmt, destilliertes Wasser kann man kaufen. Ich weiß, dass meine Mutter nur mit destilliertem Wasser bügelt. Ich bin leider ein wenig zu faul, mir für´s Bügeln extra Wasser zu kaufen, obwohl ich mich über das kalkhaltige Wasser auch oft ärgere. Blusen wasche ich nur mit einem Schonwaschgang. Dabei ändere ich dann die Schleuderdrehzahl auf die niedrigsten Umdrehungen. Die Blusen sind dann nach der Wäsche sehhhhr nass, aber beim Trocknen haben sie dann nur ein paar Knitterfalten. Schleudere ich sie bei höherer Drehzahl sind sie weitaus knitteriger. Falls die Drehzahlen Dir noch zu hoch sind, dann wasche doch erst einmal ohne schleudern und am Ende schleuderst Du die Blusen nur kurz an. Ich gehe im Bügeln auch nicht unbedingt auf und bin froh, wenn sich meine Sachen leicht bügeln lassen.
    LG
    Ari-Ari Sunshine

    • Hi Ari,

      danke für den Tipp! Hmm….im Sommer (wenn es nicht gerade regnet) könnte ich das mal versuchen – also die Blusen nicht schleudern, sondern nass aufhängen. In den kälteren Jahreszeiten aber nicht wirklich. Mein Balkon ist nämlich leider nicht überdacht und deshalb ist das mit dem Aufhängen immer problematisch (leider wahr – bin andererseits aber froh überhaupt einen Balkon zu haben). D.h. ich hänge die Sachen häufig im Bad auf und das ist platzmäßig nicht so optimal. Wenn ich sie nass aufhinge, würde das Trocknen sicher noch viel längern dauern als bisher. Also – im liebsten würde ich sogar ALLES in den Trockner stecken!😉

      Lg, Annemarie

  5. Also ich finde auch nicht, dass deine Bluse ZU knitterig aussieht, ich dachte das MUSS so! *g* Außerdem kann man ja den ganzen Tag auch nicht wie ein Kleiderständer still stehen, spätestens nach der Autofahrt zur Arbeit ist sie verknittert. Ich achte schon beim Kauf auf die Knitterqualität, dann erspare ich mir später das Dilemma.
    Meine Mutter hat früher beim Einkaufen immer den Stoff in der Hand zusammengefasst und dann losgelassen und dann immer wenn´s total verknittert war.. neee das ist nichts! Hinter ihr waren lauter handgroß verknitterte „Beulen“ in den Klamotten *ggg*.
    Ich bügel zu Hause 5 % von unseren Klamotten und keiner von uns läuft verlottert rum🙂

    Calgon hab ich noch nie verwendet und meine Waschmaschinen haben sich immer seeeehr lang gehalten (extrem kalkhaltiges Wasser kenn ich aus NRW!!!). Keine Ahnung also ob es überhaupt daran liegt.

    liebe Grüße
    Dana🙂

    • Hi Dana,

      das Wasser in NRW war zu auch hart, aber (zumindest in Düsseldorf) gar kein Vergleich zu hier. Das ist wirklich unfassbar kalkhaltig.
      Das mit Deiner Mutter ist doch lustig, da wussten die Kunden nach Euch gleich auch direkt Bescheid😉

      Lg, Annemarie

  6. Mein Bügeleisen (Laura Star) habe ich Dir schon empfohlen, das will destilliertes und entmineralisiertes Wasser (gibt’s bei DM, Rossmann und solchen Läden) im Verhältnis 1:3 mit Leitungswasser und da das Berliner Wasser extrem hart ist, mache ich seit Jahren 50:50 und wenn ich im heißen Sommer keine Lust auf Bügelberge habe, bringe ich die Blusen zur Reinigung. Ich habe ein paar sehr schöne Leinenblusen, mag sie aber nicht leiden, denn nach 3 min Büro sehe ich aus wie die Knitterfee. Die taugen maximal für Blogfotos, wenn eine bestimmte Farbe fehlt🙂
    Ich freu mich, Dich mal wieder zu sehen!
    Liebe Grüße
    Bärbel

    • Hi Bärbel,

      die Laura hatte ich auch gegoogelt. Aber die war mir eigentlich zu teuer. Gebraucht wärs evtl. gegangen, aber das, was finanziell für mich ok war, war wiederum schon so alt, fast schon antik war das. Gegen Reinigung hätte ich auch nichts. Aber ich habe hier in der Gegend nach wie vor keine Reinigung entdecken können. Muss wohl nochmal die Kollegen fragen.

      Lg, Annemarie

  7. Schön, mal wieder ein Outfit von Dir zu sehen. Da ich nur mit Dampf bügel und das bei Dir vermutlich nicht lange gut gehen wird, habe ich leider keinen Tipp für mich. Ich habe mich beim letzten Kauf vor Ort bei Media-Markt jedoch sehr gut beraten gefühlt.
    Das durchsichtige Blusen-Thema begleitet mich auch … wobei ich das irgendwann einfach ingnoriere. Bei Stoffen mache ich vor dem Kauf einen Knittertest. Ich knülle eine Ecke fest mit der Hand und gucke mir an, wie der Stoff sich dabei verhält. War übrigens mal ein Tipp einer Verkäuferin. Wenn sich der Stoff einfach wieder hinschütteln lässt: kaufen. Wenn nicht: eher nicht kaufen,
    Liebe Grüße
    Ines

    • Hi Ines,

      kein schlechter Tipp, danke dafür! Wenn ich das nächste Mal IRL shoppe, werde ich ihn unbedingt beherzigen. Allerdings kaufe ich in letzter Zeit fast nur noch Online. Die Auswahl hier in Karlsruhe ist im Vergleich zu Düsseldorf doch sehr beschränkt. OK, ich könnte meine Onlinekäufe retournieren, aber das mach ich eigentlich nur sehr selten (wenn irgendwas etwa GAR nicht passt).
      Aber wie gesagt: Danke für den Tipp!
      Lg, Annemarie

  8. Bloglovin hat mir eben erst angezeigt, dass es was neues bei dir gibt, komisch.

    Ich trage Blusen sehr gerne und beim Kauf achte ich auch nicht auf das Material. Das Erwachen kommt dann erst zu Hause. Klar hasse ich bügeln. Besonders Seidenblusen, da darf die Hitze ja nicht zu groß sein.

    Liebe Annemarie, schön wieder von dir zu lesen und zu sehen. Wie immer hübsch anzuschauen.
    Lieben Gruß Cla

    • Liebe Cla,

      Seide finde ich nicht so schlimm, mich nervt eher Baumwolle. Irgendwie krieg ich die nie so richtig glatt. Das mag aber auch daran liegen, dass ich die Blusen immer erst kurz bevor ich sie tragen will bügle. Also nicht direkt nach dem Trocknen (wie man es eigentlich sollte). Aber in meinem überfüllten Schrank würden sie ohnehin ganz schnell wieder zerknittern. Apropos – was ich ganz spannend finde sind diese aufblasbaren Hemdenbügler für Herren. Hab aber bei Amazon festgestellt, dass die schweineteuer sind UND dann auch noch recht viel Platz zum Verstauen benötigen (den ich natürlich nicht habe). Das ist also leider nix für mich…

      Alles Liebe, Annemarie

  9. hallo annemarie,
    naja, bluse hin, bluse her, ich bügel keine blusen, ich zieh sie tatsächlich knittrig an. das ausgeschüttel vorm aufhängen muss reichen. ich mag bügeln nicht leiden.
    ich finde deine gezeigte ja gar nicht schlecht und für mich gehören da auch falten hinzu. zumal die dann im laufe des tages eh kommen….
    wie wäre es mit destiliertem wasser, was es so in 5liter behältern zu kaufen gibt. kostet ja nicht allzu viel und zum bügeln der einen oder anderen bluse reicht es ja?

    lg sonja

    • Hi Sonja,

      davon erzählte mir meine Mum heute am Telefon auch. Ich werde mal bei Edeka schauen, ob es dort tatsächlich solche Kanister zu Kaufen gibt. Das mit dem Ausschütteln mache ich übrigens auch, bei vielen Sachen reicht mir das, nicht jedoch bei meinen Baumwollblusen. Außerdem besitze ich ein paar Kleider, die ich ungebügelt auch nicht tragen mag. Ach ja – und extrem knitteranfällige Stoffe, wie z.B. Leinen, kaufe ich prinzipiell nicht.

      Lg, Annemarie

  10. Schade, dass Blusen immer so knittern müssen. Deshalb greife ich lieber zu Jerseystoffen oder Viskose. Falls du einen Kondenstrockner hast, kannst du das Kondenzwasser für das Dampfbügeleisen benutzen. Das ist genau das selbe wie destilliertes Wasser, also nicht kalkhaltig.
    LG Sabine

    • Hi Sabine,

      ja, das ist der Grund, warum ich so selten Blusen trage. Obwohl doch derzeit perfektes Blusenwetter wäre, oder? Meine Waschmaschine ist so ein Gerät, das angeblich beides kann. Aber ich finde das nicht, also den Auffänger für das Kondenswasser (vielleicht gibts das ja auch nicht an meinem Gerät).

      Lg, Annemarie

  11. Hallo,
    schön, dass Du wieder da bist. Ich habe Dich vermisst in der Bloggerwelt.
    Das Outfit ist super.
    Zum Thema Kalk: Ich bügle NUR mit destiliertem Wasser und Wasche NUR mit Calgon (Pulver und flüssig). Alles andere wäre mir auf dauer zu teuer. Wir haben hier auch super hartes Wasser.
    Für empfindliche Stoffe verwende ich so einen Überzieher fürs Bügeleisen.
    http://www.amazon.de/WENKO-1940000100-B%C3%BCgeleisenfolie-Glanzbildung-Versengen/dp/B000VJC5N0/ref=sr_1_2?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1401651552&sr=1-2
    LG Sunny

    • Hi Sunny,

      ich danke Dir für den Tipp. Wenn die Stoffe solche merkwürdigen Glanzstellen kriegen, dann mag ich das nämlich auch nicht (hab mir Deinen Link jetzt mal gebookmarkt). Deshalb bügle ich meistens von links. Aber ich „schaffe“ das sogar, dass sich Glanzstellen bilden und der Stoff wird trotzdem nicht wirklich glatt.
      Nun, dann werde ich wohl mal nächste Woche bei Edeka nach Calgon schauen. Denn die neue Maschine soll nun aber gefälligst auch ein paar Jahre halten! (die Alte hielt ca. 10 Jahre). Lg, Annemarie

  12. Blusen ziehe ich auch noch gar nicht so lange an . Liegt vermutlich daran , das ich das viele Jahre im Beruf musste . Jetzt geht es wieder , und das mit dem richtigen BH ist ein muss . Da hilft nichts . Du schaust übrigens klasse aus .

    Destelliertes Wasser hilft , da verkalkt kein Bügeleisen . Das nehme ich schon seeeehr lange😉

    LG Heidi

  13. Liebe Annemarie, ich freu mich sehr von Dir zu lesen – schön, dass der Juni mit einem post von Dir anfängt…🙂 Dein Look ist klasse und gefällt mir sehr und ich muss sagen, er kommt dem Vorbild schon sehr nah. Eigentlich kann ich auch keine Knitterfalten erkennen, aber um das Dilemma weiß ich wohl…🙂 Bei unserem Dampfbügeleisen nutze ich übrigens nur destilliertes Wasser (unser Wasser ist nämlich genauso hart) – da entfällt das Verkalken oder geht viel, viel langsamer. Wir haben einen Trockner, und damit ich das destillierte Wasser nicht kaufen muss, nehme ich das aus dem Auffangbehälter… und es hilft wirklich. Das sollte man übrigens auch in die „Wisch-wasch-Anlage“ vom Auto tun… das hat mir zumindest mal ein Kollege erzählt, der genau wegen einer verkalkten Leitung einen Brand unter der Motorhaube hatte. Nur bei der WaMa, da nutzt wohl wirklich nur das bekannte C….
    Ich wünsche Dir noch einen entspannten Sonntag – alles Liebe, Conny

    • Hi Conny,

      hmm… Wasser vorher destillieren, gelesen habe ich das auch schon (irgendwo im Web). Das habe ich zuvor natürlich nicht getan (fürs Bügeleisen). Aber wie macht man das? Muss ich mir nun so ein Britafilterzeugs zulegen? Oh Mann, so ein Bohei immer alles…kann sich das nicht selber reinigen? wo bleibt denn da der technische Fortschritt?😉

      Das mit dem Trockner ist ja spannend, meine neue Waschmaschine kann nämlich auch trocknen (alles in einem halt, für mehr ist hier kein Platz). Aber wo da ein Auffangbehälter ist, hab ich noch nicht feststellen können. Ich dachte, das Wasser wird abgepumpt? (wie beim Schleudern halt auch)? Ähm…

      Ich sollte mir vielleicht die Anleitung noch etwas genauer anschauen. Wusste gar nicht, dass ich da regelmäßig irgendwas wegkippen muss. Zumal mich die Trocknerfunktion (bisher) ohnehin noch nicht so begeistert hat (vielleicht eben drum?). Aber ich habe bisher mich auch nur getraut, die kleinste Stufe einzustellen („bügeltrocken“ halt). Das Ergebnis war mir immer noch zu feucht, so dass ich die Sachen trotzdem auf dem Balkon aufgehangen hab. Und illegalerweise heute mittag erst abgenommen (und das obwohl das Wäscheaufhängen auf dem Balkon hier sonntags laut Mietvertrag strengstens untersagt ist!)

      Glg, Annemarie

    • Liebe Annemarie, wie das bei einem Kombiprodukt ist, weiß ich nicht. Aber wir haben einen sog. Kondenstrockner, der braucht quasi kein Fenster oder ähnliches, aus dem er die Abluft bläst. Beim Trockenvorgang sammelt sich das Kondenswasser in so einem Behälter und das nehme ich dann her, um mein Bügeleisen damit zu befüllen.Ob ein Brittafilter das Gleiche leistet, weiß ich nicht. Allerdings darf/soll man destilliertes Wasser nicht trinken.
      Achja und ich trockne nur 60 Grad-Wäsche im Trockner, also Handtücher etc…. alles andere wird uffgehängt…🙂
      Hoffe, meine kryptische Erklärung hat geholfen… lieber Gruß – Conny

    • Dankeschön für Deine Erklärung. Hmm… meine Mum meinte vorhin am Telefon, dass man destilliertes Wasser auch fertig kaufen kann. Da muss ich mal gucken, ob es das bei unserem Edeka auch gibt…An meiner Waschmaschine ist jedenfalls nix, was ich aufklappen könnte (und was Wasser enthält) bzw. ich finds jedenfalls nicht. Lg, Annemarie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s