Oscars 2014

12 Kommentare

ausnahmsweise mal ohne mich…

Haare ab!

Haare ab!

Eigentlich wollte ich auch dieses Jahr wieder ein Oscarspecial auf meinem Blog präsentieren. Was heißt: ein Outfit zu einem der Gewinnerfilme zusammenstellen. Dabei hatte ich fest damit gerechnet, dass „American Hustle“ einen Oscar gewinnt – zumindest den für das beste Filmkostüm (waren die Outfits und Frisuren der späten 70er in diesem Film doch sagenhaft!). Und hatte mich eigentlich schon auf ein 70er-Outfit eingestellt. Aber nein, trotz 10(!) Nominierungen nicht ein einziger Preis für diesen Film! Mannomann. Der Award für das beste Filmkostüm ging stattdessen an „The great Gatsby“. Am 20er Jahre-Look versuchte ich mich schon 2012 (als „The Artist“ gewann) – also: nö. Das wär ja langweilig. Apropos Gatsby – auch Leo di Caprio ging mal wieder leer aus, was m.M.n. eine absolute Frechheit ist. Angeblich hat er es sich vor Jahren mit irgendeinem dummen Spruch bei der Academy verdorben – und hat deshalb nun „inoffizielles Oscarverbot auf Lebenszeit“. Armer Leo, er wäre – neben Christian Bale natürlich (ich bin ein großer C.B.-Fan!) – mein Oscar-Favorit gewesen.

Weil ich heute arbeiten musste, habe ich mir diesmal auch nicht die Oscarnacht um die Ohren geschlagen.

haareab5Stattdessen also hier wie versprochen Bilder von meiner neuen Frisur. Links die Länge vorher (fast bis zur Taille) – rechts dann nach dem Friseurbesuch. Ich schätze mal so ungefähr 20 cm sind ab. Es war halt das Übliche: Die Friseurin sagt „soviel muss ich abschneiden“ und zeigt ungefähr 10 cm an. Nachher wurde es dann etwa das Doppelte. Aber das kenn ich schon. Erst schneiden sie (wie angekündigt) 10 cm ab und dann wird begradigt und begradigt und begradigt… und im Endeffekt sinds dann 20 cm (Verlust). Die Locken bleiben übrigens nicht erhalten, die hat sie mit dem Diffuser so gestylt – das krieg ich allein so nicht hin. Außerdem hat sie dazu massig Haarstylingprodukte verwendet, das ganze klebrige Zeugs benutze ich normalerweise ohnehin nicht. Also – die Locken waren nur temporär. Übrigens: Mein Tipp für alle, die sich ihre Haare wachsen lassen wollen: Wenn Ihr beim Friseur gefragt werdet, wieviel ab darf, dann gebt immer nur die Hälfte von dem an, was ihr verschmerzen könnt! (kalkuliert das begradigen immer mit ein!)

In meinem Fall war es aber so, dass meine Haare in letzter Zeit so strohig geworden sind, schlecht kämmbar und einfach nicht mehr gut lagen (ich fürchte, das liegt am kalkhaltigen Wasser hier!), so dass mir schon vorher klar war: diesmal wird einiges abkommen. Eine Riesenüberraschung war das also nicht. Mein Outfit auf den Fotos besteht übrigens aus einem weinroten Hosenanzug von Heine sowie einem Pullover aus der Herrenabteilung von H&M. Dazu – damits weniger konservativ wirkt – schwarze Glitzerstiefeletten, die ich stets meine „Michael-Jackson-Schuhe“ nenne.

Habt Ihr die Oscars im TV verfolgt? Und lagt Ihr mit Euren Prognosen richtiger als ich? Was sagt Ihr zu den Roben der Damen?

Was den „Gatsby“ betrifft, verweise ich auf meinen alten Beitrag von 2012: The Artist sowie auf Sunnys Beitrag zum Film „The Great Gatsby“

Irgendwie fand ich schon immer, meine Natur“locken“ haben was von einem 70er/80er-Jahre-Rockstar, oder? (als ich beim Friseur nach dem Schneiden und Tönen in den Spiegel sah, dachte ich „ohje ich seh aus wie Gene Simmons!“ ;-)) Deshalb heute etwas 80s-Rock:
„Living on a prayer“ von Bon Jovi (1986) – damals, als sie noch cool waren!

12 Gedanken zu „Oscars 2014

  1. Also ich kenn das – habe mir selbst mal zuviel abgeschnitten – und das ist immer noch nicht wieder alles nachgewachsen – schnief! Trotzdem – zumindest bei Fotovergleich schneidet (hihi) die neue, kürzere Variante besser ab – die Haare sehen einfach gesünder aus.

    Christian Bale finde ich auch so so so toll🙂 und Aron Eckardt… seuftzt…. letzterer war noch nie nominiert oder? Kleidertechnisch war meine Favoritin Penelope Cruz! Aber nur wegen dem Schleifchen😉

    LG Chrissie

  2. Hallo Annemarie,
    ich kann Deinen Frust verstehen. Es ist nicht mehr dasselbe. Die Haare sind zwar noch lang. Aber diese Mähnenlänge haben sie nicht mehr. Ich wünsch Dir, dass sie schnell wieder wachsen. Ich kenne das Gefühl nur zu gut, wenn man meint, zu wenig Haare zu haben. Ich fühle mich dann wie Samson meiner Stärke beraubt. Obwohl es sich bei mir nur um wenige Zentimeter handelt🙂.
    Das dunkle rot steht Dir übrigens hervorragend. Ist wohl auch eine Trendfarbe im kommenden Winter. Ich hab sie in ein paar shows schon gesehen.
    Lieben Gruß
    Sabine

    • Hi Sabine, ich seh schon, Du verstehst mich… Ja, es sagen eigentlich alle, es sähe besser aus als vorher. Aber meine Haare wachsen so langsam, da trauert man jedem cm hinterher… Lg, Annemarie

  3. Super schön. Du solltest Dir auch einen Difusor holen. Vielleicht mit Warwachs knautschen oder vielleicht mal einen klammen Zopf flechten. Auch die Farbe ist toll. Glänzend und satt. Danke fürs Verlinken.
    LG Sunny

    • Ich glaub, einen Diffuser habe ich sogar. Aber so toll wie die Friseurin – also so lockig – krieg ichs selbst damit nicht hin. Irgendwas macht die anders… Lg, Annemarie
      P.S.: Klar, gerne🙂

  4. Was für eine Mähne, toll. Auch noch in dieser Länge.
    Ich hätte Leo den Oscar damals bei seiner ersten Nominierung am meisten gegönnt. Seine Zeit wird hoffentlich noch kommen.

    Das Kleid von Emma Watson hat mir gut gefallen, hätte ich gerne😉

  5. Du hast so ein tolle Haarpracht … Da könntest glatt im Eva Kostüm los ziehen ;)). Und würdest allen anderen die Show stehlen .

    LG Heidi

  6. Also ich bin ja schon ewig Fan von deinen Haaren. Wer ist das nicht. Aber ich finde sie jetzt sogar noch einen Tick besser, wenn ich das sagen darf.
    Das der Leo keinen Oscar abbekommen hast, ist wirklich schade. Den hat er schon längst verdient.
    Gruß Cla

  7. Ich findie die Haarlänge genau richtig. Die Locken stehen dir sehr gut. Die Oscarnacht habe ich mir auch nicht um die Ohren gehauen. Der Kelch geht meistens an mir vorbei.
    An deine Outfits letztes Jahr kann ich mich noch gut erinnern.
    LG Sabine

  8. Annemarie, Du siehst wie immer toll aus und mit der neuen Frisur sogar noch besser – obwohl das eigentlich ja gar nicht möglich ist. Den Hosenanzug würde ich Dir am liebsten sofort aus dem Schrank entwenden… und finde Deine Kombi mit dem Pullover sehr lässig. Auf jeden Fall eine Entschädigung für das fehlende Oscar-Outfit🙂
    Ja ja lange Haare und die Friseure – das ist immer ein Kapitel für sich🙂 ich kann mich da noch gut daran erinnern. Ich hatte ja auch mal eine lange Mähne… und habe dieses „Spitzenschneiden“ immer noch in Erinnerung🙂
    So viele Roben vom roten Teppich habe ich nicht gesehen. Wer mir aber ausnehmend gut gefallen hat, war Jennifer Lawrence – das rote Kleid und die geniale Frisur war für mich sehr stimmig und wundervoll anzusehen.
    Liebe Grüße Conny

  9. Also, ich finde, deine Haarlänge ist immer noch sehr schön (lang)! Sieht toll aus! Ist jedenfalls 1000 mal besser als wenn du kaputte Haare (Haarenden) mit dir rumschleppst. Das hatte ich auch schon und die mussten einfach ab (hatte früher regelmäßig meine Haare geglättet trotz Hitzeschutzspray waren sie kaputt, strohig und das sah nicht gut aus). Seit meinem letzten Friseurbesuch habe ich das Haareglätten komplett gelassen und – siehe da- meine Haare sehen gesund aus!🙂

    Jaaa, find’s auch schade, dass Leo keinen Oscar bekommen hat. Wusste gar nicht, dass es einen Vorfall mit ihm und der Acedemy gab. Wäre ja echt blöd. Das rote Kleid von Jennifer Lawrence fand ich sehr schön.

    LG
    Rathana

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s