In der Jogginghose zur Arbeit?

18 Kommentare

jogginganzugteaserGestern fand, wie ich bei Jörg und Ines erfahren habe, der „offizielle Tag der Jogginghose“ statt. Hätte ich nicht auf den Blogs der beiden darüber gelesen, hätte ich diesen bedeutsamen Termin glatt verpasst. Wenn ihr nun aber denkt, dass ich gestern aufgrunddessen in Jogginghose zur Arbeit gegangen bin, überschätzt ihr meinen Modemut.

Nein, ehrlich gesagt, dazu bin ich dann doch zu feige. Bzw. sicherlich auch etwas zu spießig. Denn – ich kann mir nicht helfen – Jogginghosen gehören für mich nach wie vor zum Sport oder aufs Sofa, nicht in die City, in Restaurants oder ins Büro.

Auch wenn man in letzter Zeit immer wieder liest, dass die Jogginghose an sich „salonfähig“ geworden ist, zumindest in Kombination mit Highheels. Aber letztere sind – wie Ihr wisst – ohnehin nicht so mein Ding. Nichtsdestotrotz habe ich mich heute abend extra für Euch einmal probeweise in meine hochhackigsten Schuhe geschmissen, um Euch meinen Jogginganzug zu präsentieren:

jogginganzug5Den Overall (der Marke „Only“) habe ich mir tatsächlich für den Sport zugelegt. Ich plane also wirklich nicht, mich im Jogginganzug zur Arbeit zu begeben. Für die Fotos habe ich aber mal versucht, ihn so zu kombinieren, wie es im allgemeinen empfohlen wird (damit es eben nicht nach Fitnessstudio – oder noch viel schlimmer – nach „ich komme gerade aus dem Bett und hatte keine Lust zu duschen…“ aussieht). Neben den Pumps halte ich Schmuck für sehr wichtig, um den Jogginganzug zu „pimpen“ – denn wer trägt schon Schmuck zum Sport oder zum Herumgammeln? (na schön, erfolgreiche Rapper vermutlich schon …) Außerdem habe ich versuchsweise zwei verschiedene Blazer dazu kombiniert, denn das Tragen eines Blazers ist für mich der Inbegriff von Seriösität. Auf dem letzten Bild trage ich dann wiederum flache Schuhe (& Other Stories) dazu. Na, was denkt ihr über mein Experiment?

Während der Fotosession hörte ich übrigens „Destinys Child“ (deshalb mein Gehampel): „Independent Women“ (2000)

Die in diesem Beitrag erwähnten Blogs:
» Konsumkaiser (Jörg – der Jogginghosen selbstverständlich jederzeit tragen darf, immerhin ist er Sportler😉)
» Meyrose (Ines, die als Stilberaterin weiß, wie man Jogginghosen am besten kombiniert)

18 Gedanken zu „In der Jogginghose zur Arbeit?

  1. Als ich den Titel gelesen habe, dachte ich mir, dass ich diesmal leider was negatives schreiben werde – also, dass ich die Idee nicht gut finde und total dagegen bin. Und dann habe ich die Bilder gesehen und muss sagen, dass du es wirklich klasse umgesetzt hast. Würdest du nicht schreiben es wäre ein Jogginganzug würde ich es nicht gleich bemerken. Die Frisur, das MakeUp, der Blazer und die Schuhe haben es sehr „formal“ gemacht und das sieht echt gut aus!🙂

    Liebe Grüße,
    Joanna von theplussizeblog.com

  2. Ich habe an dem Tag auch mein Jogginghöschen ausgepackt und ins Büro angezogen🙂 hat gut geklappt finde ich – ich hab mich wohl gefühlt! Meine hat einen ähnlichen Schnitt wie Deine und ich finde genau der macht es, denn so schauts eher lässig denn sportlich aus🙂

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  3. Ich finde deine Jogginghose super für Zuhause ♥ Meinetwegen auch schnell mal beim Bäcker Brötchen holen, aber never ever at work!!! Den Trend mache ich ganz bestimmt nicht mit.
    LG Sabine

  4. Das ist auch die Kür – die graue Jogginghose ist eine absolute Herausforderung. Mir gefällt’s. Ich finde das sieht total chic und unkonventionell aus. An manchen Menschen auf der Straße sieht man Jeanshosen, die seit Wochen keine WaMa gesehen haben und an Knien und Po dermaßen ausgebeult sind… Soll das besser sein, als eine edel und chic gestylte Jogginghose?
    Die Kombi mit schwarzem Blazer, Pumps und roten Lippen sieht einfach nur heiß aus liebe Annemarie. Lieber Gruß Conny

    • Hi Conny, natürlich ist das nicht besser. Wie ich schon KK schrieb ist meine Assoziation zu Jogginghosen nunmal geprägt vom Anblick irgendwelcher (allgemein) ungepflegter Menschen. Du weißt schon: er in Ballonseidenhose zum schmuddeligen Unterhemd und sie passend dazu in bunt bedruckten Leggings mit schlecht gefärbtem Haar…(und Klein-„Justin“ an der Hand)

      Lg, Annemarie

  5. Spannendes Experiment! Für mich persönlich ist der Look doch zu casual, aber gerade an jungen Mädels finde ich es in der Freizeit o.k. In Büro/ Uni/ Schule hingegen wirkt es meiner Meinung nach ein wenig deplaziert und wenig professionell…

  6. Ja, ich find es sieht wunderbar aus! Mit dem Blazer echt schick! Ich habe heute auch meine Jogginghosen Fotos ab dem Nachmittag online.
    Allerdings habe ich gemogelt: Ich war zwar in Jogginghose auf der Arbeit, aber Sport ist ja auch mein Beruf…hüstel. Aber danach war ich so auch einkaufen bei Edeka! Und die Mozartzopf-Fraktion hat mich grimmig angeschaut. Pah! Ich finde, so locker sollte mal so mancher 45 Jährige Kerl daherkommen! Wenn ich schon schmutzige Polyester Anzüge sehe, mit fleckigen Krawatten und billigen Plastik Schuhen mit Gummisohle. Da lob ich mir doch nen Jogginglook, der ist wenigstens ehrlich.😉
    Viele Grüße! Joerg

    • Oh, da muss ich gleich mal gucken. Ich find aber auch, wenn die Arbeit = Sport ist, dann gilt das nicht als „Mutprobe“🙂 Aber was ist denn die Mozartzopf-Fraktion? Gibts sowas noch? (waren solche Zöpfe nicht eher in den 1980er oder 1990ern angesagt? obwohl, dann wirds vermutlich Zeit für ein Revival…). Schmutzige Anzüge sind natürlich auch bäh, zweifellos.Man kann selbstverständlich ebenso im Anzug oder in Jeans nachlässig und ungepflegt wirken, da habt Ihr recht.

      Lg, Annemarie

      P.S.: Eigentlich müsste ich mal hingehen und in UNSEREM Edeka die Jogginghosenfraktion abfotografieren, damit Ihr versteht, was ich meine. Aber ehrlich gesagt, das trau ich mich nicht, denn wenn ich diese Leute einfach so fotografiere, kriege ich vermutlich eins auf die FRESSSSSEEE!!!!😉

  7. Ich halte nicht viel davon. Die Jogginghose gehört zum Sport und auf die Couch! In die Uni kommen auch einige mit Jogginghose -.- Genauso schüttel ich den Kopf, wenn ich Personen draußen auf der Straße mit Jogginghose rum latschen. Ich weiß nicht. Für mich kann man die nicht pimpen. Sie hat immer noch den Flair von „Faul sein“ und „Gemütlichkeit“😉

    • Yip, das sehe ich auch so. „Da kommt jemand vom Sport“ ist definitiv die nettere Assoziation. Meistens empfinde ich Leute in der Öffentlichkeit in Joggingkleidung jedoch eher als faul und nachlässig. Es kommt dabei natürlich auf das Gesamtbild an. Ich meine jetzt keine gestylten Fashionistas deren Outfits von Kopf bis Fuß „durchkomponiert“ sind, sondern Leute, die in Joggingkleidung zum Einkaufen (oder sogar in ein Restaurant) gehen. Und denen man ansieht, dass die Jogginghose kein modisches Statement ist sondern einfach „sooo praktisch“…;-)

      Lg, Annemarie

    • Selbst bei Hollywoodstars gefällts mir nicht immer, Madonna läuft z.B. manchmal im Trainingsanzug von Adidas rum. Chic find ich das nicht…

      Lg, Annemarie

  8. Aus der Ferne wäre mir gar nicht aufgefallen, dass es ein grauer Jersey ist. Sieht lässig aus.
    Zum Sport keinen Schmuck? Und kein Makeup? Na dann lass Dich mal bei Deinem Besuch im Studio überraschen.
    LG Sunny

    • Na ja, ich dachte… zum Sport eher keinen Schmuck. Außer vielleicht Ohrstecker und Ehering oder so…. Da siehst Du mal, wie lange ich schon kein Fitnessstudio mehr von innen gesehen habe😉

      Lg, Annemarie

  9. mit den hohen schuhen und dem dunklen blazer könntest du absolut so vor die tür gehen. ich sehe nichts, was mich stört, weiß nur, dass ich es nicht drauf hätte! toll umgesetzt das thema auch mit den flachen schuhen gefällt mir dein stadtfeiner anzug. ich denke, das macht auch die farbe. wärest du in schweinchenrosa oder babyblue hätte ich wohl lieber nicht kommentiert😉
    liebe grüsse

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s