Christkindlmarkt

11 Kommentare

karlsruhechristkindmarkt1Montag waren wir – auf den allerletzten Drücker – auf dem Weihnachtsmarkt in Karlsruhe. Ich fürchtete nämlich schon, das wird nichts mehr in diesem Jahr. Weihnachten ohne zuvor wenigstens einmal auf dem Weihnachtsmarkt gewesen zu sein – das ist irgendwie nichts, oder? Ich muss zugeben, die traditionellen vorweihnachtlichen Weihnachtsmarktbesuche mit Freundinnen und Kollegen (wie ich es aus Düsseldorf gewohnt bin) fehlen mir schon etwas. Denn: Für mich gehört ein Besuch des Weihnachtmarktes unbedingt zu Weihnachten dazu. Allerdings bin ich nach wie vor dabei, mich in Karlsruhe zurechtzufinden. Weiß noch nicht so richtig, wo man was findet. Und so stellte sich erstmal die Frage: Wo befindet sich der Weihnachtsmarkt überhaupt?

karlsrchrkma2Wie so oft, half Google weiter. Den Christkindlmarkt erreicht man z. B. ausgehend von der Kaiserstraße, wenn man in die Ritterstraße hineinläuft. Neben einer Kirche befinden sich links und rechts zwei Plätze. Der eine richtet sich hauptsächlich an das erwachsene Publikum und bietet das, was ich von Düsseldorf her so gut kenne: Glühweinstände und (jetzt nicht negativ gemeint) „Fressstände“ noch und nöcher. Alles sehr hübsch gemacht. Es gibt z.B. viele kleine Holzhäuschen, in denen man sich bei schlechtem Wetter unterstellen kann.

Der andere Platz bietet hingegen ein liebevoll gestaltetes Programm für die Kleinen: Sehr niedlich und nostalgisch z.B. die vielen „Märchenbuden“, in denen sich Figuren befinden und jeweils eine Geschichte vorgelesen wird. So etwas kenne ich noch aus meiner eigenen Kindheit aus dem Märchenwald in Reken. Selbstverständlich probierten wir noch den hiesigen Glühwein (nicht schlecht) und den heißen Eierlikör (richtig gut!).

gruenersamtrockDermaßen gewappnet durfte Weihnachten dann kommen. Hier seht ihr mein offizielles „Weihnachtsoutfit 2013“ (vor dem Bücherregal, weil es draußen regnete). Bei Oxfam habe ich diesen fast bodenlangen dunkelgrünen Samtrock gefunden. Da meine Familie sich zu Weihnachten (leider) nicht sehr aufbretzelt, kombinierte ich ihn mit einem eher groben schwarzen Rollkragenpullover. Dazu ein Paar schwarze Schuhe mit goldenen Knöpfen der Marke „Chocolate Schubar“, die mir schon vor Wochen im Onlineshop von Zalando aufgefallen sind. Weihnachten mit den Kids war jedenfalls richtig super. Ich glaube, wir hatten alle viel Spaß. Und nun werde ich mich in den restlichen freien Tagen erstmal um die Dinge kümmern, die so „liegengeblieben“ sind. Denn ich habe noch bis Neujahr frei.

Ich wünsche Euch ebenfalls eine schöne, entspannte Restwoche und einen guten Rutsch ins Jahr 2014!

Heute noch ein letztes Weihnachtslied für dieses Jahr:
„Fairytale of New York“ von The Poques und Kirsty MacColl (1987)

Hinweis: Wer unsere Blogger-Community noch nicht kennt – eine Sammlung empfehlenswerter Blogs sowie ein Lifestyleforum von und für Frauen und Männer in meiner Altersklasse findet Ihr hier:

Diese Seite ist Mitglied im
über 30 Blogs Forum Community

Willkommen sind Blogger und Bloggerinnen über 30, aber auch Blogleser und Interessierte ohne eigenen Blog können in unserem Forum gerne mitdiskutieren.

Hinweis: Unser Gewinnspiel läuft noch bis 14. Januar 2014!


11 Gedanken zu „Christkindlmarkt

  1. Einmal kann man schon mal auf dem Weihnachtsmarkt gehen 🙂
    In meiner Familie sind Aufbrezelzeiten auch leider irgendwie vorbei. Ich bedauere das sehr. Der Rock ist genau passend für solche Momente.
    Liebe Grüße
    Ines

  2. Für mich gehört der Weihnachtsmarkt auf jeden Fall zu Pflichtprogramm!!!!!!!!!!!!!!!! Am liebsten mehrfach 🙂 Dein Weihnachtsoutfit ist wunderschön! Der Samtrock ist ein Traum und wie für Dich gemacht!

    GLG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  3. Liebe Annemarie, ich habe sogar einen Gutschein für einen Weihnachtsmarktbesuch verfallen lassen (habe mir aber vom Schenker eine Verlängerung für 2014 eingeholt 🙂 In Berlin gibt es so viel Weihnachtsmärkte, da konnte ich mich nicht entscheiden!
    Dein Festkleid gefällt mir ausgesprochen gut, aber am meisten begeistern mich die Schuhe, weil ich alles mag, was auf Schuhen optisch etwas von der Fußlänge nimmt. Ich muss wohl doch mal zu Zalando, Gibt’s nicht irgendwo gerade einen Gutschein zu gewinnen :D??? Liebe Grüße zu Dir! Bärbel

    • :-)))

      Und die Schuhe wurden mittlerweile sogar reduziert! Ja, die sind toll, ich musste den rechten Schuh allerdings ein bisschen dehnen. Erstaunlicherweise hat das einigermaßen geklappt, obwohl es sich um Kunstleder handelt. Außerdem haben sie ein bequemes Fußbett. Dieselben Schuhe gibts übrigens dort auch mit Absätzen.

      Lg, Annemarie

  4. Hallo Annemarie,
    Bei uns in der Gegend sind die Weihnachtsmärkte auf dem Dorf die Besten, vor allem die, bei denen die örtlichen Vereine für die Bewirtung sorgen. Dort gibt es das Beste zu Essen. Das hab ich aber auch erst durch Kollegen erfahren, groß Werbung machen die nicht.
    Wunderschön ist Dein Samtrock, perfekt für winterliche Feste. Ich mag die Kombination mit dem warmen Pullover. Und ich liebe die Knopfstiefel, perfekt für ein Steampunk Outfit!
    Lieben Gruß von Sabine

    • Hi Sabine,

      in der Umgebung von Karlsruhe kenne ich mich noch überhaupt nicht aus. Kann also nicht sagen, was hier so auf den Dörfern passiert. Na ja, vielleicht nächstes Jahr. Dank Dir für den Tipp!

      Steampunk, stimmt ja, da war was 🙂 Ich mache definitiv nochmal etwas in der Art, spätestens zu Karneval. Allerdings habe ich erfahren, Karneval ist mal wieder „spät“ dieses Jahr, Ende März oder so… D.h. das ist noch lange, lange hin…

      Glg, Annemarie

  5. Hi Cla, in Düsseldorf auf dem Weihnachtsmarkt war es auch oft brechend voll. In Karlsruhe waren wir am frühen Nachmittag, vermutlich ging es deshalb einigermaßen (was Menschenmengen betraf), abends siehts dort bestimmt auch anders aus. Ob das Bücherregal nun der perfekte Hintergrund ist, bezweifle ich. Wirkt das nicht zu unruhig?
    Lg, Annemarie

  6. Ich war heuer NICHT auf dem Christkindlmark. Hab mich nur mal drüber geschlängelt, weil ich ins Rathaus musste. Ich habe keine Plätzchen gebacken. Es gab nichts außergewöhnliches zu Essen und auch nur einen Adventskranz auf dem Esstisch.
    Normal sind wir an Weihnachten bei der anderen Oma. Diesmal bin ich mit meinem Dad zu Hause geblieben. Wir hatten Schrimpssalat, Lachs, geräucherte Forelle und Baguette. Er hatte so hohen Puls, war über den 4. Advent im Krankenhaus in der Kardiologie und wurde nach einer Herzkatheteruntersuchung auch erst am 24. entlassen.
    Zum Glück wurde nichts gefunden. Das ist MEIN BESTES Weihnachtsgeschenk.
    Es freut mich, dass Du schön gefeiert hast. Ich habe in meinem letzten Post ein Foto von Dir verwendet. Ich hoffe, das ist i.O.
    LG Sunny

    • Menno Sunny, das hört sich ja erstmal nicht nach einem entspannten Weihnachten an. Aber gottseidank ist ja doch noch alles gutgegangen!
      Natürlich darfst Du das Bild verwenden.
      Alles Liebe! Annemarie

  7. Ich finde auch, dass ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt einfach zu Weihanchten gehört. Doch bei uns in Frankfurt ist die Hölle los. Ein Geschiebe und Gequetsche, da verliere ich schnell die Lust. Zumindest schaffe ich es zu einen Stand mit gebrannten Nüssen. 😉
    Dein grüner Samtrock ist perfekt für den Weihnachtsabend, so richtig festlich. Und die Schuhe sind ja auch sensationell.
    Wie ich sehe, hast du jetzt einen geeigneten Platz in deiner Wohnung zum fotografieren gefunden. Freut mich für dich, dann kann ja Outfit-Fotos nichts mehr im Wege stehen. 😉
    Lieben Gruß und nach schöne erholsame Tage, Cla

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s