Ganz nah dran: Flip

12 Kommentare

Grünes Heupferdchen / Grashüpfer

Grünes Heupferdchen / Grashüpfer

Schaut mal, was uns gestern am späten Nachmittag plötzlich auf den Balkon gehüpft ist. Als wir dort in der Sonne saßen und den (angeblich) letzten schönen, sonnigen Tag des Jahres genossen (herrlich wars!), erhielten wir nämlich unverhofften Besuch.

Laut Google handelt es sich hierbei um ein „Grünes Heupferdchen“. Das mit den Insekten ist hier „auf dem Land“ übrigens so eine Sache. Eine, an die ich mich laut dem Ratschlag meiner Mum gewöhnen sollte. Denn hier gibts so einiges Getier, dass sich auf meinen Balkon – und bedauerlicherweise von dort aus auch mal gerne in meine Wohnung verirrt.

Grashüpfer, grünes Heupferdchen

Grashüpfer, grünes Heupferdchen

Normalerweise ist besagtes Getier allerdings weniger ansehnlich als unser „Flip“ hier. Hässliche braune Käfer, Schnaken und was weiß ich noch alles… was bei mir ziemlichen Ekel auslöst. Denn in meiner Stadtwohnung hatte ich gelegentlich mal mit einer Spinne oder im Sommer eher selten mal mit einer oder zwei Fliegen zu tun. Hier sieht die Sache dagegen völlig anders aus. Ein Insektengitter an der Balkontür ist deshalb bereits angebracht. Nun, wenigstens scheint es hier (bisher) noch keine Tauben zu geben, denn diese waren in Düsseldorf (m.M.n. jedenfalls) eine ziemliche Plage.

Flip versuchte sich natürlich trotzdem Einlass in die Wohnung zu verschaffen und sich am Insektennetz vorbeizumogeln (was will eigentlich ein Grashüpfer in der Wohnung?), wovon ich ihn allerdings erfolgreich abgehalten habe. Als ihm das unfreiwillige „Modellstehen“ vor unseren Kameras dann irgendwann zuviel wurde (so ganz recht war es ihm nicht, es machte ihn irgendwie nervös), sprang er vom Balkon wieder zurück in die Bäume.

flip3Und weil ich dank Flip (und meiner Freundin L., die meinte, man könne ihn ja mal fotografieren) ausnahmsweise einmal schöne Makroaufnahmen besitze, dachte ich mir, ich mach doch mal mit bei der Bloggeraktion von Sabine Gimm namens „Ganz nah dran“.

Klick auf die Bilder zeigt diese übrigens in noch höherer Auflösung.


Hinweis: Wer unsere Blogger-Community noch nicht kennt – eine Sammlung empfehlenswerter Blogs sowie ein Lifestyleforum von und für Frauen und Männer in meiner Altersklasse findet Ihr hier:

Diese Seite ist Mitglied im
über 30 Blogs Forum Community

Willkommen sind Blogger und Bloggerinnen über 30, aber auch Blogleser und Interessierte ohne eigenen Blog können in unserem Forum gerne mitdiskutieren.


Himmel Karlsruhe

Wer findet den Fallschirmspringer?😉

Auch heute natürlich wieder etwas Musik:
„Easy (like sunday morning)“ in der Version von Faith No More (1993)

12 Gedanken zu „Ganz nah dran: Flip

  1. Aha so sehen die also aus der Nähe aus🙂 Unser Kater kommt gelegentlich mit einem nach Hause (auf die Terrasse). Aber dann sieht er nicht mehr ganz so frisch aus …🙂 Und Mückengitter sind bei uns auch unerlässlich. Als wir hier eingezogen sind, hat mein Sohn in der ersten Nacht 25 Mückenstiche abbekommen. Das geht ja gar nicht…
    Ein wunderschönes Himmelbild hast Du aufgenommen. Lieber Gruß Conny

  2. Du hast ein Haustier, vielmehr Balkontier, wie schön!
    Den Fallschirmspringer hab ich ganz am unteren Rand links in der Mitte entdeckt. Das Himmelsbild ist fantastisch!
    LG Sabine

    • Yip, der wollte vom Balkontier zum Wohnungstier aufsteigen, ich hab ihn aber nicht (reinge-)lassen😉
      Lg, Annemarie

  3. Ist das nicht der beste Freund von Biene Maja? Mir ist mal auf einer Autofahrt einer auf die Scheibe gehüpft und ziemlich lange mitgefahren. Der wollte wohl auch von Frankfurt nach Köln. Ich hatte ihn Kurt getauft.😉
    Unglaublich, wie interessant so ein Tierchen aussieht, eigentlich richtig schön.
    LG Cla

    • Neben Willy, ja, ist er. Wir fanden unseren Flip auch sehr hübsch. Das liegt bestimmt an der schönen grünen Farbe, Insekten in schmuddeligen Brauntönen oder mit Haaren dran, finde ich dagegen meist ziemlich eklig!

      Lg, Annemarie

  4. Was für ein netter Besuch ♥ Die können wirklich weit hüpfen. Ich wohne ja auch eher ländlich. Hier treibt sich schon einiges Getier herum, nicht nur Insekten. Den Fallschirmspringer hast du aber gut versteckt am Bildrand. Den sieht man erst, wenn man das Bild vergrößert.
    LG Sabine

    • Hi Sabine,

      den habe ich leider mit meiner Kamera nicht näher ranholen können – habs versucht, ging nicht. Es sah erst so aus, als käme er immer näher und wir haben uns schon gefragt, ob er gleich auf dem Dach gegenüber landet… aber dann schwenkte er leider doch noch ab. Ich brauch unbedingt ne neue Kamera!!!

      Lg, Annemarie

    • Ja, zunächst saß er still, aber als wir dann mit dem Fotografieren begannen, wurde es ihm wohl doch unheimlich und er fing an sich zu bewegen. Unglaublich war allerdings auch sein Sprung auf den Balkon (und auch später der zurück). Die Bäume sind nämlich schon ein paar Meter weit weg. Erstaunlich, wie weit die Viecher springen können!

      Lg, Annemarie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s