Shoppingverhalten

14 Kommentare

Bloggeraktion

Bloggeraktion ShoppingverhaltenDie liebe Sunny von „Sunny’s side of life“ hat mich eingeladen, an einer Bloggeraktion zum Thema „Shoppingverhalten“ teilzunehmen. Die Fragen möchte ich hiermit gerne beantworten.

1. Kaufst Du lieber im Laden oder online?
Tendenziell gehts bei mir immer mehr in Richtung Online, ich würde schätzen: 60:40. Die Auswahl im Web ist größer. Gerade dann, wenn ich mir etwas ganz Bestimmtes in den Kopf gesetzt habe, stehen die Chancen dort meist besser, es auch zu finden. Außerdem nerven mich, gerade im Niedrig- bis Mittelpreissegment, in dem ich mich bewege, die häufig überfüllten Ladenlokale. Denn ich stöbere gern in Ruhe – ohne dass mir ständig von der Seite irgendwelche fremden Hände dazwischengreifen, wenn ich einen Kleiderständer „durchblättere“. Und die ewig langen Warteschlangen an den Kassen haben mich schon oft spontan doch noch gegen einen Kauf entscheiden lassen. So nach dem Motto „ok, dann eben nicht!“.

Es kommt allerdings vor, dass ich bestimmte Kleidungsstücke, die mir im Web aufgefallen sind, anschließend in den Ladenlokalen suche, um sie dort anzuprobieren. Gerade wenn ich mir unsicher bin, ob deren Schnitt für mich vorteilhaft sein könnte.

Was am Online-Shoppen etwas nervt, ist die „Logistik“. Meistens bin ich nicht zuhause, wenn etwas geliefert wird. Und wenn der jeweilige Postbote nicht auf die Idee kommt, die Ware bei den Nachbarn abzugeben, heißt das für mich: „Rennerei“. Wie wäre es mal mit Lieferzeiten nach 17 Uhr, liebe Logistikdienstleister? (und zwar nicht als teuren Sonderservice, sondern standardmäßig?)

2. An welcher Produktgruppe kannst Du nicht oder nur schwer vorbei gehen, ohne etwas zu kaufen?
Gegenfrage: An welchen kann ich vorbeigehen?😉 Nun ja, ich denke am schwierigsten ist es bei Schuhen.

3. Gehst Du mit Liste einkaufen oder stöberst Du lieber?
Eine Liste habe ich maximal dabei, wenn ich in den Baumarkt, ins Möbelhaus oder in den Supermarkt gehe. Damit ich dort nichts vergesse. Natürlich suche ich beim Kleiderkauf gelegentlich etwas ganz Bestimmtes, aber das behalte ich im Kopf, zumal es sich dabei in der Regel um ein Einzelteil handelt.

4. Kaufst Du meist aus Gewohnheit nach oder probierst Du ständig neues?
Ich hielt mich in der Vergangenheit eigentlich für ziemlich innovativ und experimentierfreudig, habe aber vor einiger Zeit festgestellt, dass ich auf bestimmte Schnitte (z.B. bei Kleidungsstücken) oder Formen/Typen (bei Schuhen) doch ziemlich festgelegt bin – siehe auch „Gewohnheitstier“. Z.B. mag ich nur lange Mäntel, Schuhe sollten idealerweise Riemchen oder Schnürsenkel haben… Röcke idealerweise in Midilänge etc. Auch wenn mir die aktuelle Mode diesbzgl. gerade entgegenzukommen scheint, so pflege ich diese Präferenzen doch schon seit Jahren. Mal schauen, ob sie sich ändern, wenn bald Hinz und Kunz ebenfalls im Midirock herumläuft…spätestens dann wird es (bei mir) erfahrungsgemäß Zeit für Veränderungen😉

5. Immer wenige Teile, aber dafür öfter oder lieber einmal Großeinkauf?
Nee, kein Großeinkauf. Ich erinnere mich, dass es in meiner Kindheit 2 x im Jahr nach Duisburg (in die große Stadt :-)) ging, um für die nächste Saison einzukaufen. Mittlerweile kaufe ich eher Einzelteile, manchmal bedarfsweise – aber meistens weil mir etwas einfach gut gefällt.

6. Teuer = besser? Bevorzugst Du High-End oder Drogerie? Oder vielleicht eine bunte Mischung? Gibt es eine Schmerzgrenze für den Preis eines Produkts?
In Bezug auf Kosmetik oder Kleidung? Ich mache eigentlich vor nichts halt, so lange es mein Portemonnaie einigermaßen zulässt. Was Kosmetik betrifft: Meistens kaufe ich Drogerieprodukte, aber gelegentlich gönne ich mir auch mal Highend. Letzteres vor allem dann, wenn ich es günstiger (rabattiert) kriege. Ach… wenn ich mir das in Bezug auf Kleidung genau überlege, agiere ich diesbzgl. doch ziemlich identisch.

7. Beeinflussen dich Posts, Reviews oder Testberichte auf Blogs, um ein Produkt zu kaufen?
Definitiv. Gerade bei kosmetischen oder technischen Produkten, die etwas hochpreisiger sind, google ich grundsätzlich vor dem Kauf nach Kundenmeinungen. Oft lande ich dann auf Blogs, wobei ich häufig jedoch Rezensionen auf Seiten wie Amazon, dooyoo, ciao oder in Foren aussagekräftiger finde. Da Blogs – gerade wenn das Produkt gesponsert wurde – häufig einen nicht unbedingt objektiven Eindruck vermitteln (Stichwort „Lobhudelei“). Natürlich gilt das nicht für alle, aber viele. Denn: Wer schaut dem geschenkten Gaul schon gern ins Maul? Und wer beißt die Hand, die einen füttert?😉 Ja, ich muss zugeben, wenn ich lese „das Produkt hat mir Firma XY zum Testen zur Verfügung gestellt“ keimt in mir bereits Verdacht auf…zumindest dann, wenn der nachfolgende Bericht ausschließlich positiv ausfällt.

8. Liest du dir vor dem Kauf die Inhaltsstoffe der Produkte durch und lässt ggf. ein Produkt im Laden, weil dir die Inhaltsstoffe nicht zusagen oder es z.B. Silikone, Parabene etc. enthält?
Asche über mein Haupt: eher selten. Außer bei Lebensmitteln, da ich bedauerlicherweise gegen mehrere allergisch bin. Mit meiner Haut habe ich glücklicherweise wenig Probleme, Allergien oder Reizungen (aufgrund eines kosmetischen Produkts) treten bei mir eher selten auf.

9. Bevorzugst du Naturkosmetik oder konventionelle Kosmetik?
Diesbzgl. bin ich nicht festgelegt, 50:50 sag ich mal.

10. Sprechen dich die Limited Editions mehr an als das Standardsortiment?
Nicht unbedingt, allerdings erhalten erstere aufgrund der groß angelegten Promotion-Aktionen meist mehr Aufmerksamkeit. Und das natürlich auch von mir.

11. Besitzt du Back-ups von Produkten, weil sie z.B. limitiert waren?
Jawohl, ich bin ein Hamster. Frau muss ja vorsorgen für schlechte Zeiten😉 Wie Sunny habe ich mehrere Lippenstifte gehortet, die mittlerweile aus dem Sortiment genommen wurden (ein Jammer!). Außerdem z.B. Nachschub von meinem Lieblingsparfüm, weil es vorübergehend(!) großzügig rabattiert erhältlich war usw.


Und: Wie sieht es mit Eurem Kaufverhalten aus? Jede(r), der Lust hat, mag sich gerne an der Umfrage beteiligen.

Auf Sunnys Blog findet Ihr ihren eigenen Beitrag sowie Verlinkungen zu weiteren Teilnehmerinnen an dieser Bloggeraktion:

» zu Sunnys Blog: „Sunny’s side of life“


Hinweis: Wer unsere Blogger-Community noch nicht kennt – eine Sammlung empfehlenswerter Blogs sowie ein Lifestyleforum von und für Frauen und Männer in meiner Altersklasse findet Ihr hier:

Diese Seite ist Mitglied im
über 30 Blogs Forum Community

Willkommen sind Blogger und Bloggerinnen über 30, aber auch Blogleser und Interessierte ohne eigenen Blog können in unserem Forum gerne mitdiskutieren.


Abschließend auch heute wieder etwas Musik, ausnahmsweise mal „House“:
„Knocking“ von Boogie Pimps feat. Darryl Pandy (2011)

14 Gedanken zu „Shoppingverhalten

  1. das sind ja interessante fragen und deine antworten erst!!! da machte ich machte mir auch gleich die entsprechenden gedanken um mein eigenes verhalten. sehr viel anders als du liege ich aber wohl nicht! ich schreibe es einfach mal auf…ein super denkanstoß, lieben dank und liebe grüße! bärbel

  2. Liebe Annemarie,
    vielen Dank fürs Mitmachen. Im Grunde machen wir es doch zwischenzeitlich alle mehr oder weniger ähnlich.
    Äh…. wie schauts jetzt mit dem Führerschein aus?
    LG Sunny

    • Hi Sunny,

      ehrlich gesagt, das Thema habe ich jetzt erst wieder hintenangestellt. Mir fehlt gerade die Zeit. Ich versuche vollen Einsatz im neuen Job zu zeigen und nach der Arbeit renne ich ständig zum Zahnarzt. Was letzteres kosten wird, weiß ich auch noch nicht – so lange das nicht geklärt ist, halte ich mich bei anderen größeren Investitionen zurück (das Thema mit den Kontaktlinsen ist deshalb auch erstmal gestrichen).

      Lg, Annemarie

  3. Hi Anemarie,

    ich gehe eigentlich immer noch am liebsten in ein Geschäft und stöbere. Es geht mir allerdings oft wi dir: ich finde nix. Online sieht das schon anders aus. Die meisten Sachen, die ich bestelle, behalte ich. Hosen kaufe ich grundsätzlich im Laden. Die muss ich anprobieren.

    Außerdem finde ich es ganz wichtig, meine ehrliche Meinung zu sagen. Auch wenn es nich allen passt. Ich würde nie für Geld ein Produkt hochloben, von dem ich nicht überzeugt bin.
    LG Sabine

    • Hi Sabine,

      ich glaube, wenn Du einmal etwas Negatives über einen Sponsor schreibst, dann wars das – also mit den kostenlosen Produktproben. Obwohl… es würde mich mal interessieren: Hat schonmal jemand von Euch ein Produkt negativ bewertet (welches ihm/ihr „zur Verfügung gestellt“ wurde) und erhielt anschließend weitere kostenlose Produktproben von demselben Sponsor? Die Antwort würde mich interessieren. Denn: Vielleicht sehe ich das ja auch falsch…

      Mit Hosen, liebe Sabine, muss ich auch vorsichtig sein. Die sollte ich auch lieber anprobieren. Bei Oberteilen seh ich das dagegen lässig, so nach dem Motto: M = passt scho, besser jedoch L (ich habs halt gerne nicht so eng). Und ja, im Laden (IRL) findet man selten das Gesuchte..

      Lg, Annemarie

  4. Liebe Annemarie, das sind ja sehr interessante Einblicke, die Du uns über Dein Kaufverhalten gewährst und ich muss sagen, ich erkenne mich bei vielem wieder. Ich shoppe zwischenzeitlich auch lieber online – aber nicht nur und drehe es auch eher so rum wie Du. Zuerst online suchen und wenn ich mir nicht sicher bin, mache ich im Laden erst die Fühl- und Probierprobe und kaufe es dann auch gleich dort (außer es ist preislich wirklich teurer). Das mit den Inhaltsstoffen in Kosmetika ist bei mir auch so eine Sache. Obwohl ich zwar empfindliche Haut habe, kenne ich mich damit nicht so gut aus und dann mache ich mich darüber gerne auf Blogs schlau. Einen schönen Abend wünsche ich Dir, liebe Grüße Conny

    • Hi Conny,
      meine Haut ist gottseidank relativ unempfindlich, genau wie mein Magen😉
      Ehrlich gesagt, so große Preisunterschiede zwischen online und offline habe ich bisher kaum bemerkt. Ich weiß, das wird mit als Argument für das Online-Shopping aufgeführt, bestätigt aber nicht unbedingt meine Erfahrungen.
      Lg, Annemarie

  5. Hallo Annemarie,
    Du hast recht, wenn man etwas bestimmtes sucht, wird man online schneller fündig. Allerdings ist die Gefahr (bei mir) groß, dass das Teil nicht richtig passt. Die Größen sind zu unterschiedlich in der Passform, eine Größe 40 ist manchmal eine 38 manchmal eine 42. Deshalb konnte ich mich für’s online-shopping noch nicht erwärmen. Nur bei Kleiderkreisel kauf ich natürlich, aber dort frag ich die genauen Maße vorher ab.
    Nachdem ich jetzt auch keine Anlaufstelle mehr für meine Päckchen habe, überleg ich mir, ob ich die Pakete an ein Paketcenter schicken lasse. Ich such nur noch eins, das auf meinem Arbeitsweg liegt und gute Parkmöglichkeiten hat.
    Lieben Gruß von Sabine

    • Hi Sabine,

      was die Größen betrifft, hast Du natürlich recht. Es wäre schön, wenn überall die exakten Maße stehen würden. Ich hatte auch schon einmal das Problem, dass eine 44 viel zu weit war, die anschließend angeforderte 42 allerdings etwas weiter hätte sein können….

      Übrigens: Falls Du das liest, schick mir doch mal bitte ein Portraitfoto von Dir in (minimum) 300 Pixel Breite. Ich würde Dich gern nächste Woche als BdW nehmen, das Foto, das ich habe, ist aber leider zu klein.

      Lg, Annemarie

  6. Hi Cla,

    wie ich im Forum unter http://www.ue30blogger.de/forum/viewtopic.php?f=19&t=168 schrieb, das mit den gesponsorten Produkttests ist eine Krux – zumindest aus Bloggersicht.

    Dass das Sponsoring hier und da nunmehr verschwiegen wird und man stattdessen dazu übergeht, sich irgendwelche Geschichten bzgl. der Herkunft der Produkte auszudenken, wird daran liegen, dass man mittlerweile wohl schon bemerkt haben wird, dass gesponsorte Blogposts (bzw. Blogbeiträge über geschenkte Produkte) stark an Glaubwürdigkeit bei der Leserschaft eingebüßt haben…. und damit auch einen Großteil der gewünschten Werbewirkung.

    Lg, Annemarie

  7. Eine gute Zusammenfassung über dein Kaufverhalten. In einigen Punkten erkenne ich auch mein Kaufverhalten. Allerdings shoppe ich lieber IRL, Ich will die Sachen einfach lieber gleich an mir sehen und bei Online Bestellungen ist mir das Retournieren zu viel Aufstand. Sollte ich ein Label gut kennen und somit auch meine dortige Größe, bestelle ich auch mal.

    Mit Tests auf den Blogs ist das wirklich immer so eine Sache. Gibt man an, man hat den Artikel von der Firma erhalten, denken sich viele ihren Teil. Doch gerade die Tage habe ich festgestellt, wie viele Blogs nichts angeben und irgendeine Geschichte dazu erzählen. In 4 Tagen haben 5 Blogs von Nagellacke der High-End Marke mit den 2 verschlungenen C´s berichtet. Angeblich wurde keiner gesponsert. Auch da denke ich mir meinen Teil.

    Auch ich achte so gut wie nie auf Inhaltsstoffe. Das muss ich mir unbedingt mal aneignen, aber ich kenne mich da gar nicht aus. So lange es meine Haut mitmacht.

    Danke dass du uns einen Einblick in dein Kaufverhalten gewährt hast.
    LG Cla

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s