Paint it black

15 Kommentare

Bloggeraktion

sommerfarben

Meine „gefühlte“ Sommerfarbenpalette.

Sabina aus Frankfurt hat uns über die Community „ü30blogger.de“ um Blogbeiträge zu unseren Lieblingsfarben gebeten. Nun, da musste ich etwas länger überlegen. Denn: Eine richtige Lieblingsfarbe habe ich eigentlich nicht.

Wenn überhaupt eine Farbdominanz in meinem Kleiderschrank erkennbar ist, dann ist es wohl am ehesten Schwarz. Warum ich Schwarz so schätze:

Schwarz ist…

klassisch, dramatisch, geheimnisvoll, seriös, düster, kreativ, sexy, neutral…
Die Nichtfarbe Schwarz steht für so vieles. Teilweise ist ihr Image sogar widersprüchlich, ist sie doch die Farbe der Seriösen und Konservativen genauso wie die der besonders Wilden und Rebellischen. Die Farbe der Angepassten und Unauffälligen ebenso wie die der Künstler und Kreativen. Schwarz kann genauso elegant erscheinen, wie es andererseits ganz bescheiden daherkommen kann. Es ist in seiner Wirkung soviel weniger eindeutig wie zum Beispiel Rot oder Gelb. Sogar als Weiß, das immer rein und unschuldig wirkt. Das einzig Eindeutige besteht in einer gewissen Unnahbarkeit, die schwarze Kleidung fast immer signalisiert. Alles andere entscheiden Schnitt, Material und Zubehör. Schwarz ist somit fast so etwas wie der Joker unter den Farben. Außerdem lässt sich Schwarz mit den meisten anderen Farben kombinieren und wird nie, niemals(!) unmodern. Und – last but not least: Schwarz macht (optisch) schlank(er)!

Winterfarben

Meine „gefühlte“ Winterfarbenpalette

Ansonsten verändert sich meine Farbwahl traditionell nach Jahreszeit bzw. Wetterlage. Im Winter trage ich meistens düstere, gedeckte Farben mit gelegentlichen Farbtupfern, aber so gut wie keine Pastelltöne. Ich mag auch die sogenannten Herbstfarben wie z.B. bordeauxrot oder flaschengrün sehr gerne. Im Sommer sieht man mich im Vergleich dazu häufiger in helleren oder/und leuchtenderen Farben (neben Schwarz natürlich!).

cundamantel3Am attraktivsten fühle ich mich in einem leuchtenden Königsblau oder einem satten dunkleren Grünton – neben Schwarz natürlich🙂. Wovon mir der Farbberater der VHS, an dessen 1-Tages-Kurs ich vor einigen Jahren teilnahm, sicherlich abraten würde. Dieser schlug mir stattdessen helle Pastelltöne vor – aber sorry, lieber Herr Farbberater: So sehe ich mich (selbst) nun einmal nicht.

Es wurde expliziet nach den Farben Rosa und Pink gefragt: Ich würde sagen: Pink, ja gerne, warum nicht? Rosa finde ich (für mich) dagegen eigentlich zu pastellig. Nichtsdestotrotz – sag niemals „nie“!

Wenn Ihr auch Lust habt, bei der Aktion „Blogparade“ von Sabina mitzumachen:

1. Post zum Thema online stellen.
2. Auf Sabinas Blog (Style Blog: So nur in Frankfurt) die URL zu Eurem Beitrag in einem Kommentar verlinken
3. Auf Blogparade.de ebenfalls einen Kommentar mit der Beitrags-URL hinterlassen.

Die Musik zum heutigen Farbthema:
„Paint it black“ von den Rolling Stones (1966)

Hinweis: Wer unsere Blogger-Community noch nicht kennt – eine Sammlung empfehlenswerter Blogs sowie ein Lifestyleforum von und für Frauen und Männer in meiner Altersklasse findet Ihr hier:

Diese Seite ist Mitglied im
über 30 Blogs Forum Community

Willkommen sind Blogger und Bloggerinnen über 30, aber auch Blogleser und Interessierte ohne eigenen Blog können in unserem Forum gerne mitdiskutieren.


15 Gedanken zu „Paint it black

  1. Rosa? Na, solange es nicht Altrosa ist. Pink kann oft ziemlich grell rüberkommen, da würde ich aufpassen.
    Lieben Gruß,
    Anne-Marie

  2. So langsam hoffe ich auf Land in Sicht und auf die Zeit endlich auch mal wieder ein bisschen intensiver zu bloggen und bei der Blogparade mitzumachen….. Deine Schwarz plus jede Menge anderer Farben wird sich wohl auch bei mir wiederfinden🙂

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  3. Ach ich les deine Posts immer so gern. Und ja, ich stimme dir zu: Schwarz ist der Joker unter den Farben!! Beste GrÜße, Kathy

  4. Schwarz ist aus meinem Kleiderschrank nicht wegzudenken. Ich kombiniere diese Farbe (die ja eigentlich keine ist) gern mit Knallfarben. Schwarz pur können nur Wintertypen tragen – so wie du.
    LG Sabine

  5. Toller Beitrag und die Idee mit dem „Testbild“ finde ich super… Ich finde Dir steht diese Nichtfarbe wirklich gut und auf die Hose habe ich auch ein ganz besonders intensives Auge geworfen… So so von Zara🙂 Jetzt wird’s aber wirklich Zeit, dass ich meinen Beitrag für die Blogparade fertig bekomme…🙂 Ein tolles Wochenende wünsche ich Dir, lieber Gruß Conny

  6. Viele Jahre habe ich fast nur schwarz getragen. Es gab genau 2 farbige Shirts in meinem Schrank. Neulich habe ich für eine Trauerfeier schwarze Kleidung heraus gesucht und fühlte mich – unabhängig vom Anlass – einfach nicht mehr wohl darin. Mir ist die Farbe zu leblos und schwer für mich. Bei anderen sehe ich durchaus ihre Eleganz.

    Egal, was wer wann wie zu Dir gesagt hat, bekommst Du von mir den Tipp: Trage bitte die Farben, in denen Du Dich optisch und körperlich wohl fühlst. Das wird so verkehrt nicht sein.

    Liebe Grüße
    Ines

  7. Hey, das hätte mein Beitrag sein können.😛 Was für eine wunderbare Liebeserklärung an die Nichtfarbe. Dem kann ich nichts hinzufügen, außer: In meinem Kleiderschrank dominiert diese Farbe ganz klar. Gut, es sind ein paar gemusterte Oberteile dazugekommen, aber normalerweise halte ich immer eine Outfithälfte in meinem allerliebsten, wunderbaren Schwarz.😉

    Ich denke, dass ich tendenziell ein Herbsttyp sein werde – zumindest sagt das die Naturton-Palette der Farben aus, mit denen ich mich nicht verkleidet fühle. Und die Ausflüge in andere Farbwelten waren furchtbar. Meine Shirts/Cardigans in rot, pink oder – ganz gruselig: lila – ziehe ich wirklich nur zum Sport im Wohnzimmer an. Wenn überhaupt. Aber wenn ich deine Liebeserklärung da oben noch mal durchlese, dann weiß ich, dass meine Farbseele einfach schwarz ist.🙂

    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende!🙂

  8. Schöner Post. Du zeigst da eigentlich genau „meine“ Farben.
    Allerdings soll ich ein „Winter“ sein.
    Vielleicht sollen wir mal Ines fragen, wie sie das einschätzt.
    LG Sunny

    • Hi Sunny,

      obwohl ich kein Winter bin, präferiere ich die typischen „Winterfarben“ mit ihren starken Kontrasten. Sie gefallen mir einfach am besten.

      Ich glaubs ehrlich gesagt wirklich nicht, dass ich ein „Wintertyp“ bin, denn ich trug mein Haar mal schwarz gefärbt und das ließ mich sagenhaft alt und verbraucht aussehen. Wäre ich ein Wintertyp, hätte das nicht der Fall sein dürfen, oder?

      Also entweder hat der VHS-Experte recht und ich bin ein „Sommer“ oder doch (wie ich selbst lange Zeit glaubte) ein „Herbst“. Oder doch Frühling?😉 Hach, wir sollten wirklich mal die Ines fragen! Gibts eigentlich auch Mischtypen?

      Lg, Annemarie

  9. Lange war in meinem Kleiderschrank auch die Farbe Schwarz dominant. Sie wirk schon sehr edel.. Doch irgendwann habe ich angefangen Farbe zu bekennen. Inzwischen greife ich kräftig in den Farbtopf. Es ist aber nicht so dass ich bunt gemustert mag. Eher Mal eine Bluse in Pink zu einer schwarzen Hose,
    Komischerweise kann ich mir dich auch nicht so un zarte Pastelltöne vorstellen. Aber man soll niemals nie sagen.😉
    LG Cla

    • Hi Cla, ja, es kommt neben der Farbe ja auch auf den Schnitt an. Und womit man es kombiniert. Wenn ich z.B. eine superschöne Bluse in rosa sehen würde, deren Schnitt einfach PERFEKT ist und die dazu auch noch NICHT transparent ist, dazu würde ich auch nicht „nein“ sagen. Und das obwohl ich eigentlich nicht der Rosatyp bin (jedenfalls meiner Meinung nach – wie gesagt, der Typ von der VHS sah das anders).

      Lg, Annemarie

  10. Hey Annemarie,
    die Hose ist ja der absolute Hingucker. Und beweist, dass Schwarz auch als „Hintergrund“ für Auffälliges und Farbenfrohes hervorragend geeignet ist. Eine Statement-Kette oder ein Seidentuch wirken auf einem schwarzen Kleid viel extravaganter.
    Auf die Hose muss ich noch mal zurück kommen. Sie schaut so seidig glänzend aus, ist sie aus Satin? Gefällt mir gut an Dir dieser Look, hat was verwegenes und ist trotzdem elegant!
    Lieben Gruss von Sabine

    • Hi Sabine,

      ja, das ist so ein dünnes Satinstöffchen. Kürzlich spontan im Sale (soweit ich mich erinnere) bei Zara erstanden.

      Lg, Annemarie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s