Alte Fotos

18 Kommentare

meinemumundichtDerzeit bin ich dabei, meine Wohnung „auszumisten“, denn – wie heißt es so schön? Weg mit dem Ballast! Das befreit!
Bei der Gelegenheit bin ich auch auf einige alte Fotos gestoßen. Da ich solche Jugendfotos auf anderen Blogs immer recht unterhaltsam finde (die Klamotten! die Frisuren!), habe ich bei der Gelegenheit mal ein paar davon für Euch zusammengestellt. Die werfe ich natürlich nicht weg!

Ich habe mich – soweit ich mich bewusst erinnern kann – niemals wirklich gerne fotografieren lassen. Und hielt mich den Großteil meines Lebens auch für ziemlich unfotogen. Das änderte sich erst später mit den Möglichkeiten der digitalen Fotografie. Deshalb gibts von mir auch nicht allzuviele Fotos aus meiner Jugend und meiner frühen Erwachsenenzeit. Hier kommt ein kleiner Auszug.

altefotos001Links: Meine Mum und ich. Mitte: Mit einer Cousine während einer denkwürdigen Reise in die damalige DDR. Denkwürdig, weil ich laut Erzählungen meiner Mum damals mit dem Zeichnen angefangen habe. Rechts: Die Patentante meiner Schwester und ich: Weihnachten, schätzungsweise späte 1970er. Sie schenkte mir zwar keine „Barbie“, dafür jedoch eine „Petra“. Ja, die gabs mal. Hier seht Ihr übrigens, warum ich keine Kurzhaarfrise mehr will: Wellen, Wirbel etc….

altefotos002Links: Seit den 1980ern habe ich dann mit Haarfarben experimentiert. Und mit Haarteilen, weil ich unbedingt längere Haare wollte. Mitte: In der Disco, ebenfalls in den 1980ern. Eine Freundin von mir machte damals eine Schneiderlehre und hatte mir diesen supercoolen Blazer genäht. Das Outfit könnte man heute auch (wieder) tragen, oder? Rechts: Meine erste eigene Wohnung, frühe 1990er Jahre. Dieses Foto vor dem Kleiderschrank mochte ich immer schon sehr gerne.

altefotos003Links: Die zweite eigene Wohnung – ca Mitte der 1990er Jahre. Da war ich wohl in meiner Nerdphase (schminken? pah!) – frisch zum Programmierer umgeschult. Weil ich mich meist unwohl fühlte, wenn ich fotografiert wurde, habe ich das gerne mal mit Rumalbern zu kompensieren versucht. Ich glaube, den Pullover besitze ich immer noch. Und ja: Die (gebraucht gekaufte) Küche war definitiv fürchterlich! Mitte: Da war ich das einzige Mal in meinem (Erwachsenen-)leben mal so richtig „promimäßig“ dünn. Nach einer Diät schloss sich unerwartet eine Magen- und Darmgrippe an, so dass ich unter 60 Kilo wog. Ich fand meine Taille damals phantastisch, das Foto ist allerdings eher gruselig geworden. Davon abgesehen hatte ich die verlorenen Kilos anschließend natürlich fix wieder drauf. Rechts: Urlaubsfoto, späte 1990er oder frühe 2000er.

Die Musik kommt heute von:
Queen „These are the days“ aus dem Jahre 1991

pb

18 Gedanken zu „Alte Fotos

  1. Herrlich diese Erinnerungen. Du warst schon immer cool. Die Haarexperimente kommen mir nur zu bekannt vor. Ob blond, ob braun…

    Auf jeden Fall immer authentisch.
    LG Sabine

  2. Klasse. Das sind ausnahmslos alles ganz wunderbare Bilder. Ich wundere mich…. was ist denn nun Deine Haarfarbe? Als Kind siehst Du eher rötlich blond aus. Und ein Bauchfreibild… hihi.
    Sehr hübsch. Ich werde die Fotos an Herrn B. weiterleiten.
    LG sunny

    • Oh ja, bitte bitte! Ich will ein Date mit Herrn B.! Unbedingt!

      Meine Haarfarbe? Ich schätze mal so ähnlich wie Deine. Dunkelblond oder Hellbraun. Die sind mit den Jahren immer dunkler geworden. Und ich färbe ja schon ewig (entweder heller oder dunkler).

  3. Mensch Annemarie was hast Du die Haare schön! Auf allen Bildern, auch als süße kleine Maus. Mein Lieblingsfoto von Dir ist das mit der Wallemähne und dem weißen Outfit, das in der 2. Reihe ganz links.
    Du warst schon immer sehr wandelbar, das macht nicht allein die Haarfarbe aus. Dein Gesichtsausdruck und Deine Haltung spiegeln das wieder was Du trägst. Das ist es, was mich auch heute noch an Deinen Bildern fasziniert.
    Ich freu mich, dass ich an Deinen Erinnerungen teilhaben darf. Eine schöne Frau warst Du und bist Du!
    LG Sabine

  4. Oh die Annemarie. Wie schön das du uns diese Fotos zeigst. Du hattest schon immer einen besonderen Modegeschmack. Heute lachen wir über solche Bilder, aber damals war das obercool. Mit dem weißen Blazer-Outfit warst du bestimmt der Hit und der rote Mantel ist typisch Annemarie.

    • Hi Cla, mit dem roten Mantel wurde ich regelmäßig aufgezogen. „Da kommt der Weihnachtsmann!“. Ich habe ihn irgendwann entsorgt – nicht deswegen, er wurde beim letzten Umzug ruiniert, leider.

      Lg, Annemarie

  5. Die Fotos aus den 80ern finde ich phänomenal und wecken Erinnerungen. Auch wenn ich selbst erst Ende der 80er in die Pubertät kam, hat mich diese Zeit total geprägt. Ich denke da waren meine beiden Schwestern (1966 und 1968 Baujahre) Schuld. Und Dein „Lieblingsfoto“ gefällt mir supergut. Übrigens das Outfit Deiner Mum auf dem ersten Bild wäre doch heute bestimmt wieder perfekt tragbar. Ganz lieber Gruß Conny

    • Oh ja, meine Mum trug auf dem Foto sogar recht abgefahrene spitze Schuhe, die musste ich allerdings „abschneiden“, weil ich das Bild sonst nicht in ein quadratisches Format gequetscht gekriegt hätte. Lg, Annemarie

  6. OMG, die Loreleifrisur ist der absolute Hammer und erinnert mich an „Meerjungfrauen küsst man nicht“, den Film mit Cheer in der Hauptrolle. Krass, wenn man die Bilder heute so sieht und sich denkt, mein Gott wie lange ist das schon her. Doch es kommt immer wieder alles als Revival, in etwas abgeänderter Form, aber doch.
    Finde Deinen Rückblick mit den Fotos richtig klasse. Super gemacht und genial beschrieben Da bekomme ich Lust auch wieder Mal in meinen alten Fotos zu wühlen.
    Beste Grüße
    B:-)

  7. Das 80er-Jahre Discofoto weckt Erinnerungen.😛 Muss an einen ähnlichen Anzug denken, den ich damals bei „Storer“ (oder wie die hießen, gibt’s heute nicht mehr) bestellt hatte. Apricotfarbenes Glanzzeugs… gruselig. Die hatten die perfekte „Sekretärinnen-Schickimicki-Mode“, die meine 90er-Discoeindrücke geprägt hat. Du machst in dem Anzug allerdings eine super Figur! Mich bekommst du heute in keinen Anzug mehr rein.😉

    Danke für den Blick in deine Fotosammlung. Mein Favorit ist das mit dem blauen Pullover. Klar ist das verkaspert, aber ich mag es total gerne.🙂

    Lieben Gruß
    Anna

    • Echt? Das schräge Bild? Ich fands, als ich gestern das Kistchen mit den Fotos durchsah, irgendwie witzig. Deshalb hab ich es ausgewählt. Ich hatte damals so eine „ich-schmink-mich-nicht-ich-style-mich-nicht“-Protestphase. Vermutlich aufgrund von Übersättigung nach den grellen 80ern. Außerdem nervte es mich damals extrem, ständig von irgendwelchen Blödmännern angebaggert zu werden…. Lg, Annemarie

  8. Ach wie schön! Ich liebe diese Erinnerungsfotos!
    Und Du warst schon immer eine sehr attraktive Frau! Da konnten auch die Rauschgoldlocken nicht so sehr ablenken, grins!
    Ganz liebe, nostalgische Grüße, KK!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s