Premiere in 3D

13 Kommentare

3dexperiteaser2Heute habe ich das erste Mal in meinem Leben – ich muss es zugeben – einen kompletten Film in 3D betrachtet – mitsamt der zugehörigen 3D-Brille. Bei dem Film unserer Wahl handelte es sich um „Star Trek into darkness„. Jawohl, bei dem Wetter waren wir im Kino. Aber die Verabredung stand schon länger und so hatten wir das Kino immerhin fast für uns allein🙂 Ich fand den Film sehr unterhaltsam, jedoch hätte er mir ohne den 3D-Effekt sicherlich nicht halb so gut gefallen. Schon faszinierend, was heutzutage an Tricktechnik möglich ist. Obwohl ich hier und da noch Verbesserungspotential sehen würde. Filme in 3D zu präsentieren scheint sich ja mittlerweile schon fast zum Standard zu entwickeln, zumindest wenn man nach den in der Vorschau gezeigten Filmen geht. Das UCI in Düsseldorf hat jedenfalls bereits alle Sääle mit der entsprechenden Technik ausgerüstet.

Von den angekündigten Filmen interessieren mich übrigens gleich mehrere. z.B. „Elysium“ mit Matt Damon und Jodie Foster (von den Machern von „District 9“, das weckt Erwartungen!), „Enders Game“ mit Harrison Ford (habe selbstverständlich das Buch gelesen), „The world’s end“ mit Simon Pegg (aus derselben Reihe wie „Shaun of the Dead“) und außerdem „Behind the Candelabra„, die Liberace-Biografie mit Matt Damon und Michael Douglas – schon allein wegen der Ausstattung (so herrliche Frisuren und Klamotten!). Nach einer ziemlichen Flaute (größtenteils uninteressanter Kram in den letzten Monaten) stehen somit endlich mal wieder einige vielversprechende Filme an.

Heute trug ich ein schwarzes Kleid von Asos, dessen Taille etwas zu hoch sitzt (hatte ich mir in der Theorie ein wenig anders vorstellt). Sieht aus wie „im dritten Monat schwanger“, oder?🙂 Aber zumindest hat es die richtige Länge und Ärmel!!! Dazu schwarze Lochmusterstrumpfhosen – weil ich verpasst habe, meine Beine rechtzeitig mit Selbstbräuner einzucremen – und ein großer, schwarzer Strohhut (den ich im Kino selbstverständlich abgenommen habe).
kinojuni2013

P.S: Bei Youtube habe ich übrigens ein nettes Tutorial gefunden, wie man aus einfachen Fotos 3-D-Bilder machen kann. Leider habe ich es selbst (mit dem Gimp) nicht so 100-%-tig hingekriegt (siehe Teaserbild). Aber vielleicht ist das Tutorial-Video ja für Euch von Interesse.

13 Gedanken zu „Premiere in 3D

  1. leider kann ich selbst gar kein 3d sehen. ich hab es 2mal probiert und es wurde mir immer ganz übel davon und leider konnte ich so die neue technik nicht genießen. so entgehen mir natürlich auch immer wieder tolle neue filme, obwohl ob sie wirklich toll sind kann ich ja dann gar nicht wissen😉

  2. Hi zusammen,

    danke für Eure lieben Kommentare!

    @Cla: Der 3E-Effekt schafft es noch, einen vielleicht normalerweise eher durchschnittlichen Film interessant zu machen. Allerdings könnte irgendwann ein Gewöhnungseffekt eintreten (wenn 3 D tatsächlich zum Standard werden sollte) und spätestens dann reißt es auch nichts mehr raus.

    @Tina: Ja, eine etwas tiefere Taille wäre mir lieber gewesen. Aber da alles andere stimmt, behalte ich das Kleid trotzdem. Es ist so schwierig (längere) Sommerkleider mit Armen zu finden. Die meisten sind entweder ärmellos oder Mini…

    @Sabine G: Avatar habe ich in 2D auf DVD gesehen, könnte mir aber vorstellen, dass der in 3D super kommt. Überhaupt so ziemlich alles aus den Bereichen SF oder Phantasy.

    @Sabine: Stimmt, Filme in denen es mehr auf das gesprochene Wort als auf die Optik ankommt, brauche ich auch nicht unbedingt in 3D.

    @Uwe: Sehr treffend!🙂

    @Obwohl der Gatsby ja auch ein sehr visuell opulenter Film sein soll… ich hab ihn übrigens immer noch nicht gesehen. Soweit ich gehört habe, hat er auch gar nicht sooooo gute Kritiken erhalten. Er soll wohl eher enttäuschend sein. Vielleicht waren aber auch nur die Erwartungen allgemein zu hoch.

    Lg, Annemarie

  3. Erste Woche vielleicht *lach* Ich bin was 3d angeht echt zwiegespalten – bei Filmen wie Avatar oder eben auch Star Trek ist es sicher ganz spaßig – bei Filmen wie dem großen Gatsby finde ich es total überflüssig und eher nervig…. ich persönlich tendiere eher zu der herkommlichen Variante🙂

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  4. Hallo Annemarie,
    im Dritten Monat sieht man von einer Schwangerschaft noch gar nichts, oder nur wenn man ganz genau hinschaut. Das muss ich bei Dir auch und… ich entdecke nichts!
    Ich finde grade diese Kleider mit der hochgesetzten Taille besonders figurgünstig. Die „fragwürdigen“ Stellen sind hübsch und nicht zu stoffreich verdeckt und man hat eben trotzdem Taille. In den schicken 50ern waren die Schnitte so, ich kann mir schon denken warum.
    Dein Kleid gefällt mir sehr, der Schnitt ist schlicht und schön, auch die halblangen Ärmel finde ich klasse! Und erst Dein Hut! Der steht Dir so gut!
    Mit so einem liebäugele ich schon lange, weiß aber, dass er mir überhaupt nicht steht, schade!
    In 3D hab ich „Alice in Wonderland“ und zuletzt den „Zauberer von Oz“ gesehen und war jedesmal begeistert. Gerade für Fantasiefilme finde ich 3D ideal. Filme mit realer Handlung muss ich aber nicht in 3D sehen.
    Lieben Gruss + guten Start in die Woche!
    Sabine

  5. Ich war bisher erst einmal in einem 3D Film. Der Film war grosser Mist, aber durch das 3D gut gemacht. Es ist unglaublich, wie greifbar alles wird.

    Dein Outfit ist der Hammer und auf dem Foto mit dem Hut siehst du aus wie Angelina Jolie. Ich erkenne auch dein Problem mit der Taile nicht. Hut ab, du siehst toll aus.;)
    LG Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

  6. Ich habe noch nie einen Film in 3D gesehen. So…. jetzt ist es raus.🙂 Aber… ich bin auch kein Kinogaenger. Gar nicht.

    Dein Kleid mag ich. Bin ja eh der Schwarzfan und vor allem Ärmel – u. Saumlaenge sind perfekt. Und was die Winterbeine angeht, musst du mal die von Cla empfohlene Falke-Strumpfhose testen. Ich hasse Strumpfhosen, aber die zaubert perfekte Sommerbeine.🙂

    LG Anna

    • Hi Anna, Du meinst hautfarbene Strumpfhosen? Damit gehts mir genau wie mit den BB, CC und wie-sie-alle-heißen-Cremes: Da meine Haut stets sehr blass ist und kaum bräunt, sind fast alle Hauttöne bei Strumpfhosen (die es so zu kaufen gibt) im Kontrast zu meinen Armen zu dunkel. Ein leichter Selbstbräuner (so einer, der nach und nach dezent bräunt) wirkt deshalb natürlicher. Lg, Annemarie

  7. Interessant. Wir gucken nie 3 D. Ich, weil ich keine (fremde) Brille aufsetzen mag und mein Mann, weil sie über seine nicht drüber passt. Gefallen hats mir auch nicht. Was der Bauer nicht kennt. Eine schicke sizilianische Witwe hättest Du abgegeben. LG S

    • Hi Sunny, das mit dem Nicht-leihen-wollen kann ich verstehen. Ich mag z.B. auch keine Schuhe ausleihen (in Bowlingclubs etc.). Davor bin ich irgendwie fies. Diese 3D-Brillen (siehe Foto) kann man allerdings im Kino kaufen. Erstaunlicherweise sind das heutzutage nicht mehr solche eckigen Pappbrillen wie früher (sehen ungefähr aus wie wie Ray Ban Wayfarer, siehe Foto), deshalb kann man sie gut mehrfach verwenden. Lg, Annemarie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s