(Nicht in) Cannes

18 Kommentare

Cannes

Hintergrund: © elophotos – Fotolia.com

Bonsoir! Non, ich bin dieser Tage natürlich nicht in Cannes bei den internationalen Filmfestspielen unterwegs (obwohl ich absolut nichts dagegen hätte, wenn es so wäre😉). Aber ich schaue mir gern im Internet die Fotos vom Schaulaufen auf dem roten Teppich an. Auch wenn die glamourösen Roben der prominenten Damen normalerweise nicht unbedingt „alltagstauglich“ sind – es sind halt Roben – kommt es nichtsdestotrotz gelegentlich vor, dass sie mich ein wenig inspirieren.

So geschehen mit dieser raffinierten Kombination aus gegürtetem Blazer und Tutuähnlichem Rock, getragen von der Schauspielerin Berenice Bejo (die kennt Ihr vielleicht noch aus „The Artist“). Natürlich besitze ich keinerlei Bildrechte am Foto der Dame, deshalb kann ich leider nur darauf verlinken.

cannesinsp3erBesonders interessant fand ich daran die Idee einen eher streng geschnittenem Blazer mit einem verspielten Tüllrock zu kombinieren. Das musste unbedingt auch mal mit meinem eigenen Rock ausgetestet werden. Auch wenn die Farbgebung in meiner Variante natürlich eine völlig andere ist (Jacke: René Lezard, Shirt: Mango, Rock: Massimo Dutti). Je vous souhaite une bonne fête de Pentecôte!

» Wo man im Web besonders gut Roben bewundern kann (Red Carpet Fashion Awards)

Musikalisch muss heute naturellement etwas Französisches her, wobei ich zugeben muss, dass ich nicht gerade viele französische Interpreten kenne. Der folgende Song hat mir damals (in der Originalversion! – also nicht das Remake von Kate Sowieso) jedenfalls sehr gut gefallen:
„Désenchantée“ von Mylene Farmer (1991)

18 Gedanken zu „(Nicht in) Cannes

  1. Großartige Kombi – und durch die Rocklänge auch alltagstauglich – da hast Du Dich toll inspiriren lassen – und mich gleich mit – mal schauen ob ich da nicht auch was basteln kann – die Idee mit den Kniestrümpfen ist ebenfalls toll.

    Übrigens ich liebe Mylene Farmer seit ich beim Schüleraustausch in Frankreich war – da war ich so 13 ….. arghhhh schon 27 Jahre her… ach Du Alarm! Aber da muss ich doch mal stöbern, ob die heute auch noch Musik macht – damals fand ich auch die Videos immer ganz toll!

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  2. Hallo Annemarie. Bezüglich deiner Frage über meine Kamera. Es ist eine canon 400D. Die habe ich gebraucht bei amazon gekauft für 200€. Da stand dabei, „wie neu“. Ist sie auch. Der Infrarot-Selbstauslöser ist auch von Canon. Glaube der heißt RC6. Neu bei Amazon 15€.
    Der Selbstauslöser bräuchte auch einen Momemt, bis er reagiert. Doch wenn ich zuvor den Aulöser auf der Kamera drücke, geht er sofort los. Keine Ahnung, warum. Klappt aber.😉
    Lieben Gruss, Cla

    • Ich danke Dir. Dann schau ich demnächst mal nach Canon. Derzeit besitze ich eine alte (gebrauchte) Finepix. Lg, Annemarie

  3. Das ist ja eine spannende Idee. Original und „Fälschung“ sehen klasse aus!😉 Nebenbei bemerkt kannst du mit der Ausstrahlung, die du auf den Fotos hast, mühelos über den Roten Teppich flanieren. Ich wette, die Fotografen klicken erst wie wild, um sich dann hinterher zu fragen, wen sie da überhaupt abgelichtet haben…😉

  4. Annemarie, sollte ich mal in die Verlegenheit kommen und eine Abendrobe brauchen, werdet Ihr es im Blog als erste erfahren und mit Sicherheit werde ich Euch um Eure Meinung bitten. Ich würde mir wahrscheinlich was aus dem Sozialkaufhaus holen – die haben eine schöne Auswahl an schrillen 80er-Roben – und daran rumbasteln.
    LG Sabine

  5. also ich finde es sieht chic aus, obwohl ich mich mit sowas null auskenne.
    Annemarie, wegen den Zucker schaue mal bei http://testemittati.blogspot.de. Zucker ist auf jedenfall in den Danone Joghurts, aber die Mengenangabe hat sie auch nicht. Nur die Anteile von den Früchten usw. Die Joghurts schmecken aber nur ganz wenig süß, da kenne ich andere…Ich habe einen Link in meinen Post auf Tatis Blog gesetzt.

    LG Andrea

  6. Allo Annemarie,
    tu es magnifique!
    Die Farben Deiner Wahl gefallen mir sogar noch besser als das Original, das mir etwas zu „bräutlich“ ausschaut. Ein grauer Tütü ist überhaupt ein hervorragendes Kombiteil.
    Die Schuhe sind Halbstiefel – Sommerstiefel – oder? Mit den Kniestrümpfen schauen sie fast wie hohe Stiefel aus. Sie haben die ideale Höhe, gefallen mir sehr gut!
    Gerade hab ich mal durch die festlichen Roben geblättert und mir dabei gedacht, welche ich wohl tragen würde – im Fall der Fälle, der nie eintreten wird.
    Wirklich vorstellen kann ich mir keine, die meisten sind wohl für große schlanke Frauen gemacht. Am ehesten eventuell noch das Kleid von Nicole Kidman, mit Trägern allerdings und etwas kürzer. Sollte ich wirklich mal ein Abendkleid brauchen, hab ich wahrscheinlich ein Problem🙂
    Je tu fais la bise
    Sabine

    • Bonjour Sabine,

      ja, das sind so offene Halbstiefel. Die sind nett, passen vom Farbton (ist ein komisches Grau) aber zu fast nichts, deshalb trage ich sie so selten. Eigentlich ein Jammer. Ein bisschen zu locker sitzen sie auch (die Kniestrümpfe darunter gleichen das ein wenig aus). Es gab sie damals soweit ich mich erinnere außerdem noch in einem Beigeton und es fiel mir schwer, mich für eine Farbe zu entscheiden. Ob ich sie öfter tragen würde, wenn die Entscheidung auf den Beigeton gefallen wäre?
      Ich benötige auch kein Abendkleid – finde das aber schade. Vor allem wenn H&M & Konsorten mal wieder ihre Abendkleidkollektionen auf den Markt bringen (die Preisklasse der Promidamen bleibt mir ohnehin verschlossen – habe kürzlich irgendwo gelesen, das ginge so bei ca. 8.000 Euro los… ). Aber was soll ich Geld ausgeben, für etwas, das ich doch nie trage? Und dazu noch Platz in meinem Kleiderschrank verschwenden? Ach nö…. Wenn ich wirklich mal zu einem Event eingeladen werden sollte, zu dem es eine Designerrobe sein muss, würde ich ggf. ein Kleid ausleihen (da gibt es ja mittlerweile einige Firmen, die das anbieten).

      Lg, Annemarie

      P.S.: Falls Du doch mal ein Abendkleid benötigen solltest (Hochzeit Deiner Tochter oder so ;-)), musst Du unbedingt auf Deinem Blog darüber berichten und uns die Alternativen zeigen. Wir, Deine Leser, gucken dann mit und beraten Dich gerne (also ich jedenfalls, aber ich gehe davon aus, dass das auch für andere gilt)

  7. Mir gefällt sowohl das Original, wie auch deine Variante echt gut! Ich steh auf „unten plusterig“ und oben „streng“. Auch wenn man z.b. ein Kleid trägt und dann noch einen Trenchcoat drüber, der so drübergeht und dann unten das Kleid rausschaut.. find ich tollst😀

    Und: Du erinnst mich mit Sonnenbrille mal wieder voll an Angelina Jolie🙂

    • Hi, ich danke Dir. Den Rock trage ich eigentlich viel zu selten. Ich finde, er braucht unbedingt ein „erwachsenes Gegengewicht“ (wie z.B. die Jacke), damit er nicht zu niedlich bzw. nach Ballerina aussieht. Und das fällt mir meistens schwer, deshalb fand ich das Outfit der Dame so inspirierend.
      Lg, Annemarie

  8. Na die Dame hat dich ja richtig inspiriert und du hast diese Anregung gut umgesetzt. Vor allem ist deine Variante alltagstauglich. Schick siehst du aus. Sind das Kniestrümpfe die du trãgt? So was gefällt mir auch, aber irgendwie traue ich mich nicht das zu tragen.
    LG Cla

    • Hi Cla,
      ja, das sind Kniestrümpfe. Ich dachte, sie könnten gut passen, weil sich darin der Olivton der Jacke wiederholt. Außerdem hatte ich keine wirklich passende Strumpfhose zur Hand (ohne ist es mir noch zu kalt, bin ja ein Friertpitter)😉 Grundsätzlich denke ich auch, dass man Kniestrümpfe mit Bedacht kombinieren sollte, damit es nicht nach „japanischem Schulmädchen“ aussieht – gerade in unserem Alter. Das geht in dem Fall glaube ich auch nur, weil die Jacke dazu umso „erwachsener“ aussieht.
      Lg, Annemarie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s