Alles einmal umsteigen bitte!

21 Kommentare

vollerkleiderschrankGestern war’s soweit, der offizielle „Winter-Sommerwechsel 2013″ im Hause Annemarie fand statt. D.h. Wintersachen raus, Sommersachen rein. Obwohl es immer wieder schön ist, seine alten Schätze wiederzusehen, ist das ganze auch ziemlich anstrengend. Denn der verfügbare Platz (4-türiger Kleiderschrank plus schmaler Stoffschrank) reicht irgendwie nie… Und das obwohl ich sage und schreibe 3(!) große Tüten für Oxfam aussortiert habe plus einen – zugegeben – nur halbvollen Müllsack für die Altkleidersammlung sowie einen Pappkarton mittlerer Größe mit ein paar Designerteilen (bzw. beinahe ungetragenen Sachen) mit denen ich mein Glück bei Ebay versuchen möchte.

Daunenjacken sowie dicke Strickpullover verstaue ich mittlerweile in Vakuumbeuteln, welchen mithilfe des Staubsaugers die Luft entzogen wird. Diese gibts in unterschiedlichen Größen. Ich habe letztes Jahr den Fehler gemacht, zu große Beutel zu erwerben. Die braucht man nämlich höchstens, wenn man Steppdecken (bzw. eben sehr große Teile) verstauen möchte. Und auch wenn sie, nachdem man die Luft entzogen hat, schön flach werden, so benötigen sie doch trotzdem ziemlich viel Fläche in der Länge zum Verstauen. Und schon weiß ich wieder nicht wohin damit… Ich tendiere deshalb mittlerweile eher zu den kleineren Formaten z.B. 50 x 60 cm.

vacuumubuegel
Von den flachen, mit Filz bezogenen Bügeln, die ich mir kürzlich online bestellt habe, bin ich übrigens ziemlich begeistert. Ich habe den Eindruck, dass sie tatsächlich weniger Platz benötigen als meine alten Bügel. Und schön rutschfest sind sie zudem. Am liebsten würde ich gleich alle meine Bügel gegen diese Art von Bügeln austauschen. Das wäre mir derzeit allerdings dann doch etwas zu teuer (12 Stück > 20 Euro). Von daher wird dies wohl nach und nach geschehen.

Obwohl alles erstmal einigermaßen sortiert, sieht mein Kleiderschrank nach dieser Aktion trotzdem schon wieder aus wie eine japanische U-Bahn während der Rushhour. Sommerkleidung unterzubringen fällt mir übrigens schwerer als es mit den Wintersachen der Fall ist, weil die meisten Sommerteile auf Bügel gehören (Blusen, Kleider etc.), Pullover dagegen eher in Fächern untergebracht werden können – und davon habe ich wohl ausreichend. Tatsächlich ist aktuell in den Regalfächern noch ein wenig Platz, aber die Kleiderstangen sind schon wieder völlig überfüllt.

So – und jetzt bitte keine Minusgrade mehr, denn darauf bin ich vorläufig nicht mehr eingestellt…

» zum virtuellen Ausmistberater von whattowear.de

Völlig OT, aber egal. Hier kommt eines der coolsten Musikvideos ever (am besten den Player vergrößern):
„Stylo“ von den Gorillaz (2010)

21 Gedanken zu „Alles einmal umsteigen bitte!

  1. Hallo Annemarie,

    Ich bin über Anna bei Dir gelandet und habe da gleich mal eine Frage zu den Vakuumbeuteln. Wie sehen die Daunenjacken und die dicken Strickteile denn aus, wenn
    Du sie nach ein paar Monaten wieder rausnimmst? Kommt das Volumen dann sofort zurück? Mein Schrank ist schon auf die warme Jahreszeit eingestellt aber die Daunenjacken hängen in Kleidersäcken trotzdem noch drin. Wäre schon schön, wenn ich die noch rausschmeißen könnte.

    Lieben Gruß
    Nicole

    • Hi Nicole,

      willkommen! Meine Daunenjacken waren nach der letzten Überwinterung absolut unversehrt (Pullover hatte ich letztes Jahr nur ganz wenige eingetütet – ich hatte mich auch noch nicht so richtig getraut). Sobald die Luft wieder hineinfließt, sehen die Jacken innerhalb von Sekunden wieder so aus wie zuvor. Das einzige Problem, was mir solche Vakuumbeutel manchmal bereiten: Ein paar davon halten leider nicht dicht. D.h. man tütet die Sachen ein, zieht die Luft raus und wartet noch ein paar Stunden, bevor man die Tüte wegpackt. Wenn sich herausstellt, dass sich nicht dicht sind, versucht man es nochmal, und wenn das immer noch nicht funzt, muss ein neuer Vakuumbeutel her. Also besser einen oder zwei mehr kaufen, als man wirklich benötigt (ich muss mir deshalb dieser Tage auch noch 2 nachkaufen).

      Lg, Annemarie

  2. Hey😉 Ich hatte erst vor kurzem meinen Frühjahrswechsel und da der Frühling ja nicht besonders lang war folgt auch bald schon mein Sommerwechsel im Kleiderschrank statt🙂 Kann es kaum erwarten meine heißgelibeten Kleidchen zu holen🙂

  3. Oh man, das steht mir an diesem Wochenende noch bevor. Lang hab ich mich davor gedrückt aber nun wirds Zeit für meine Lieblingssommerkleider. Gute Idee mit den Vakuumbeuteln. Eigentlich ganz simpel, hätt ich auch selber drauf kommen können…hmmm, naja DANKE für den Tipp und lG😉

    • Hi Miriam,

      ein paar wenige Pullover habe ich noch draußen gelassen, aber die meisten sind jetzt weggepackt. Vor allem die dicken Jacken und Mäntel. Für den Übergang verstärke ich dünne Sommermäntel bedarfsweise mit Strickjacken.

      Lg, Annemarie

  4. Das mit dem Beuteln ist eine super Idee – wobei ich auch irgendwie oft „Winterteile“ im Sommer trage vor allem Abends draußen🙂

    LG Chrissie

    • Hi Chrissie,

      da hätte ich grundsätzlich auch nichts dagegen. Habe nur nicht den Platz dafür. Deshalb müssen die Winterteile zwangsweise ein paar Monate pausieren.

      Lg, Annemarie

  5. Ja, langsam wird es Zeit zum Umräumen. Aktuell laufe ich noch immer zwischen Diele, Speicher und Schlafzimmer hin und her. Denn so wie Du traue ich dem Frühlings-Freiden noch nicht so ganz. Heut wars mir in meinem Trench mit ner dünnen Strickjacke und Shirt drunter fast ein bisschen frisch.
    Sei lieb gegrüßt
    Sunny

    • Ja, Sunny, das fand ich auch. Meine Wintermäntel sind ja nun verstaut und damit außer Reichweite. Ich versuche mir gerade mit Strickjacke unterm dünnen Mantel zu behelfen. Lg, Annemarie

  6. wow was für ein stress🙂 ich geb ja zu ich trage immer alles un das das jahr lang^^ also sommertops im winter für drunter..aber meine dicken pullis und jacken sperre ich natürlich auch weg🙂

  7. Huhu du Liebe,
    da mache ich mit. Weg mit den Winterklamotten. Ich weiß nur nicht, wie ich sie verstauen soll. Voll der Platzmangel. Da helfen auch keine Vakuumbeutel. Also bleibt alles im Schrank.
    LG Sabine

    • Hi Sabine, so ganz unproblematisch ist das bei mir auch nicht. Da ich keinen Keller abgekriegt habe – in diesem Haus – befinden sich die 5 Koffer in einem „Abstellraum“, der eigentlich sowas wie ein Büro werden sollte…. toll ist das auch nicht. Aber irgendwo müssen die Sachen ja hin. Ich träume ja permanent von einem mehrtürigen Kleiderschrank oder besser noch einem begehbaren. Lg, Annemarie

  8. Na wenn du so schön in Fahrt bist, dann kannst du bei mir gleich weitermachen. Und die Vakuumbeutel nicht vergessen!🙂

    Ich habe den Kleidungstausch noch vor mir und ich habe gar keine Lust. *seufz* Außerdem ist mein Schrank viel zu klein und ich frage mich wirklich, warum ich meinem Mann den Schranktausch vorgeschlagen habe… Mist, Mist, Mist. Ich sollte generell aus Vakuumbetteln leben. Das wäre es…😛

    • Hi Anna, wie? Der Mann hat den Größeren? Das gibts doch nicht! Wieso hast Du das denn zugelassen?😉 Lg, Annemarie

  9. Schrank auf vordermann bringen steht mit auch noch bevor. Wobei ich einfach nur etwas Ordnung schaffen will. Denn ich habe meine Winter und Sommersachen immer das ganze Jahr über im Schrank. Viele meiner Blusen und Cardigan kann ich saisonübergreifend anziehen.
    Ich wollte eigentlich heute den Schrank sortieren, aber ich war zu faul. Vielleicht morgen…. oder nãchste Woche?!
    Schönes Wochenende, Cla

    • Hi Cla, Blusen trage ich in den Wintermonaten selten, weil ich so ein Friertpitter bin😉 Cardigans gehen aber auch bei mir das ganze Jahr. Lg, Annemarie

  10. Hallo Annemarie,
    Du bist schon fertig mit umräumen. Alle Achtung, das ging aber schnell! Ich brauch dafür noch eine Weile, genau genommen den halben Sommer. Weil ich wie gesagt, noch kein System habe. Die Idee mit den rutschfesten Bügeln gefällt mir, der Preis weniger. Ich hab mir vor ca. einem Jahr, weil ich es ordentlich im Schrank haben wollte, neue Holzkleiderbügel vom Schweden geholt. Nicht bedenkend, dass die etwas doppelt so viel Platz brauchen, wie ein normaler Kleiderbügel. Jetzt hab ich für die schweren Sachen die Holzbügel und für die andern irgendwelche zusammengestoppelten.
    Die Sommersachen nehmen wirklich mehr Platz weg, ich überlege, ob ich die Hosen statt auf Bügel ins Pulloverfach lege.
    Aber jetzt geh ich erst mal nähen, damit noch ein Teilchen mehr im Schrank ist.
    Lieben Gruss von Sabine

    • Hi Sabine, tja, eigentlich wollte ich gestern auch nur damit beginnen. Und zwar mit einem Koffer (die Sommersachen überwintern bei mir in 5 Koffern), in dem ich meine Übergangsmäntel vermutete. Denn die brauche ich mittlerweile. Leider waren die 3 Mäntel nicht in Koffer 1, auch nicht in Koffer 2, 3 und 4, sondern es waren tatsächlich die letzten Teile(!), die ich aus Koffer 5 zog. Also dem letzten, den ich öffnete und auspackte. Und somit habe ich dann eben doch alles umgepackt. Statt wie geplant nur damit anzufangen. Lg, Annemarie

      P.S.: Vielleicht sollte ich mir da mal Schildchen dranmachen, damit ich das nächste Mal weiß, was wo drin ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s