Jetzt wär‘ ich gern ein Bär

9 Kommentare

(Glossybox März 2013)

© RbbrDckyBK - Fotolia.com

© RbbrDckyBK – Fotolia.com

Bitte entschuldigt, dass ich in letzter Zeit so wenig blogge. Es ist einfach so, dass mich der Winter in modischer Hinsicht so gar nicht inspiriert. Das war mehr oder weniger schon immer so. Im Zweifel ist es mir wichtiger, nicht zu frieren, als gut auszusehen. Jawohl, ich verwandle mich temporär in eine Art Nerd. Würde ich zum Beispiel ganzjährig in Alaska oder Sibirien leben, würde ich mit ziemlicher Sicherheit keinen Modeblog führen.

Allerdings zieht sich diese – normalerweise absehbare – Phase 2013 ungewöhnlich lang hin. Ich kann ich mich gar nicht erinnern, wann wir das letzte Mal im April Frost und Schnee gehabt hätten, Ihr etwa? (auch wenn die Medien behaupten, das aktuelle Wetter sei eigentlich nicht „unnormal“). Ende letzter Woche habe ich nämlich irgendwo gelesen, dass sich die eisige Kälte aller Voraussicht nach noch bis Ende April(!) hinziehen wird. D. h. es ist immer noch kein Ende in Sicht. Am liebsten würde ich mich wie ein Bär zum Winterschlaf in eine Höhle verziehen und erst wieder herauskriechen, wenn endlich (wirklich) der Frühling eingekehrt ist. Und damit meine ich Temperaturen über Null Grad – ich bin da nämlich ganz bescheiden. Ganz ehrlich, ich bewundere und bestaune Euch Mädels und Mitbloggerinnen, weil Euch – trotz des Wetters – im Gegensatz zu mir – nach wie vor täglich neue interessante Outfits einfallen.

Was mache ich also in der Zwischenzeit? Ich gedenke mich vermehrt mit Buch- und Filmbeschreibungen zu beschäftigen. Auch wenn ich an der mauen Resonanz bemerke, dass diese Themen weit weniger interessieren als das Thema Mode. Sorry Leute. Ich habe in den letzten Wochen ein paar wirklich tolle Schnäppchen (vor allem bei Oxfam) gemacht – z. B. eine Hammer(!!!)bluse – und würde sie Euch liebend gerne zeigen, aber dafür ist es mir einfach zu kalt.

glossyboxmaerz2013Heute gibt es jedoch erstmal die aktuelle Glossybox zu sehen. Deren Abo ich immer noch nicht gekündigt habe, denn an Ersatz (wie z. B. die „Douglas-Box“) ist ja nicht heranzukommen. Zum Firmenjubiläum befanden sich die Proben ausnahmsweise nicht wie sonst in einem hübschen Pappkarton, sondern in einer Art „Kulturbeutel“ (siehe Bild). Immerhin ein wenig Abwechslung (ich bin sehr für Abwechslung).

Der Inhalt besteht aus
– einem Mineralschimmerpuder von Da Vinci (brauch ich nicht wirklich),
– einem Lippenstift von … ja, wo steckt denn nur das Sonderzeichen? Hütchen, wo bist Du? manno … „Être Belle“ (Hütchen erfolgreich aufgespürt) – angenehme Farbe, pflegender Eindruck,
– ein Creme-Bad mit Ginseng von Prija,
Anti-Aging-Creme von Sans Soucis (kann ich gut gebrauchen, hatte bei Ebay mit Caudalie nämlich immer noch kein Glück),
– eine Stylingcreme namens „Sexyhair, welche ich direkt an eine kraushaarige Kollegin weitergegeben habe, da ich nicht weiß, was man mit Stylingcreme so tut sowie eine
Bodybutter (das ist so etwas wie Bodylotion in festerer Konsistenz oder?) mit Schokoladenduft von „The Body Shop“.
Meine persönlichen Highlights sind der Lippenstift und natürlich die Antiagingcreme.

So, und jetzt pack ich mich gleich wieder dick ein und raus geht’s mal wieder in die Kälte. Muss noch frische Eier kaufen – und einiges andere. Ich wünsche Euch trotz des miesen Wetters schöne, entspannte Ostern! Lg, Annemarie

Ich möchte (k)ein Eisbär sein:
„Eisbär“ von Grauzone (aus dem Jahr 1981auch wenn Youtube etwas anderes behauptet, Wikipedia – und ich – wissen es besser😉)

9 Gedanken zu „Jetzt wär‘ ich gern ein Bär

  1. Du schreibst mir aus der Seele. Ich habe die Nase so voll vom Winter und wenn es um modischen Inspiration geht, dann bin ich klar der Frühlings – u. Herbsttyp. Wenn es zu warm oder zu kalt ist, bekomme ich wirklich schlechte Laune…

    Egal. Ich wünsche dir in deiner Höhle trotzdem frohe Ostern.😉

    • Nachtrag: Habe gestern gehört, dass es hier frühestens Mitte April wärmer wird… und ich habe soooo Lust, meine Winterboots jetzt schon in den Müll zu werfen. *grummel*

    • Hi Anna, das geht mir genauso (also das mit dem Frühlings- und Herbsttyp). Extreme Temperaturen sind nicht meins, da bin ich ganz typisch „Oma“ – milde 15-25 Grad, da fühl ich mich am wohlsten. Wenn es nämlich im Sommer sehr heiß ist – am besten noch schwül dazu – dann ist das fast genauso stressig wie so eine lange Kältephase. Zumindest an solchen Tagen, an denen man arbeiten muss (frau kann ja kaum im Bikino im Büro – wohlgemerkt ohne Klimaanlage! – sitzen). Lg und Dir auch schöne Ostern! Annemarie

  2. Ich hab auch keinem Bock mehr auf Winter! Und schon gar nicht auf meine eigenen Winter-Outfits! Das ist doch irgendwann immer dasselbe! Ich glaube einfach ganz fest, dass nächste Woche der Frühling kommt, und wenn nicht nächste Woche, dann in der danach!

    • Hi T, oh ja, bitte bitte, da wär ich sehr dafür. Meine neue Bluse will endlich mal ausgeführt werden! Lg und auch Dir schöne Ostern! Annemarie

  3. Hallo Annemarie,
    Ich leide zwar jetzt nicht mehr so sehr unter der Kälte, aber einen Strich durch die Rechnung macht mir das Wetter auch. Ich hoffe sehr Dein Wetterprophet hat unrecht. Letztes Jahr hatten wir zwar an Ostern auch Schnee aber davor war’s schon mal richtig warm.
    Ich finde Deine Bücher und Filmposts durchaus interessant. Aber wie wir ja schon festgestellt haben, ist unser Film- und auch der Buchgeschmack sehr unterschiedlich. Immerhin wollte ich, weil von Dir vorgeschlagen, Cloud Atlas anschauen, kam aber nicht mehr im Kino. Vielleicht läuft er ja noch mal im Sommerkino (wenn es heuer so was gibt :D).
    Aus Deiner Überraschungsbox wäre glaub ich die schokoladige Bodybutter mein Favorit. In der Hoffnung, dass ich, wenn ich nach Schokolade rieche darauf verzichten kann, sie zu essen. Bei mir schlägt der Winter gerade mächtig aufs Gewicht und der innere Schweinehund läßt es sich gut gehen.
    Ich hab das Glück, dass ich mit dem Auto zur Arbeit fahre und dort ein kuschelig warmes (27 Grad manchmal) Büro vorfinde. So dass ich zumindest dort schon die leichteren Sachen tragen kann. Auf dem Blog von Anna (aus Schweden) findest Du übrigens den Blog einer jungen Frau aus Alaska, die Mode blogt, falls Du Anregungen brauchst😀.
    Ich bin schon gespannt auf Deine Oxfam-Funde und sicher ich bekomme sie innerhalb des nächsten Vierteljahres zu sehen.
    Lieben Gruß + frohe Ostern!
    Sabine

    • Hi Sabine,

      ich habe in letzter Zeit zwei – wie ich finde – sehr gute Bücher gelesen (und außerdem noch ein paar weitere, die aber m.E. nicht der Rede wert sind). Zumindest bei einem von beiden könnte ich mir vorstellen, dass es auch für Dich interessant sein könnte, aber warten wirs mal ab (die Buchvorstellung kommt als nächstes oder übernächstes). Und ja, ich weiß, ich habe teilweise einen recht eigenen Geschmack mit meiner Vorliebe für SF & Co.😉
      Das Problem mit dem inneren Schweinehund bzgl. des Gewichts habe ich aktuell auch. Eigentlich müsste ich etwas tun (z.B. mich mal etwas mehr bewegen) um meine Figur in „Sommerform“ zu bringen. Aber diese ewige Kälte lähmt und demotiviert mich. In ein paar Wochen werde ich mich vermutlich im nachhinein über meine jetzige Faulheit ärgern. Danke für den Tipp mit dem Alaska-Blog, ich schau da auf jeden Fall mal rein. Anregungen in der Hinsicht kann ich gut gebrauchen!
      Lg und ich wünsche Dir ebenfalls schöne Ostertage! Annemarie

  4. Huhu du Süße,
    mir geht es genauso. Du sprichst mir förmlich aus der Seele. Ich bin so eine alte Frostbeule. Guck dir nur meine Fotos an. Schnee, Schnee und Eis und nochmals Schnee. Wie soll ich da Beautyfotos machen? Draußen in der Kälte bei dem Wind hält man es kaum aus. Glücklicherweise habe ich mich mit meinem Blog nicht festgelegt, und das ist gut so. Drinnenfotos kann ich nur machen, wenn ich Zuhause die Hütte nicht voll habe. Das ist eher selten. Ein Bücherwurm bin ich leider nicht, und den ganzen Tag nur basteln… Eigentlich habe ich momentan zu nichts Lust, auch wenn man mir das nicht anmerkt.

    Ich wünsche uns, dass es bald warm wird und sende dir liebe Ostergrüße.
    Sabine

    • Hi Sabine,

      bzgl. des Festlegens auf ein Thema – genau der Gedanke kam mir dieser Tage auch. Meine Buch- und Filmbesprechungen z. B. die werden von evtl. daran Interessierten überhaupt nicht wahrgenommen, da ich ja einen Modeblog führe. Vielleicht hätte ich ebenfalls einen Blognamen wählen sollen, der etwas allgemeiner gehalten ist. Zum Beispiel überlege ich ein Rezept nachzukochen, von dem mir ein Kollege (der Mann ist ein Kochgenie! der sollte eigentlich selbst einen Rezeptblog führen!) erzählt hat. Mal schauen, ob ich das hinkriege. Wenn ja, gibt’s in Kürze Bilder davon. Aber das hat natürlich auch null mit Mode zu tun. DIY-Projekte mache ich zu wenig, in der Hinsicht sollte ich mal wieder etwas machen. Aber mir gehts da genau wie Dir: ich kann mich momentan nicht wirklich dazu aufraffen.

      Lg (und ich wünsche uns auch, dass die „Wetterpropheten“ mit ihrer Prognose unrecht haben!) Annemarie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s