Geniale Idee…

7 Kommentare

…dämlich umgesetzt
lippenstiftteaserDas Highlight der aktuellen Glossybox: Ein Lippenstift der Marke „Model Co“ im Wert von ca. 30 Euro. Das Besondere daran: der integrierte Spiegel. „Whow“ denk ich „das ist ja mal ne klasse Idee, damit kann man den Lippenstift unterwegs auftragen, ohne einen zusätzlichen Schminkspiegel zu benötigen„. Tja, denkste. Lippenstift (an der einen Seite) sowie Lipgloss (gegenüber) sind nämlich so „geschickt“ angebracht, dass es überhaupt nicht möglich ist, sich zu schminken und gleichzeitig in den am Mittelteil angebrachten Spiegel zu blicken. Siehe Bilder…

lippenstiftglossyboxAlso ehrlich Leute, wer denkt sich denn sowas aus? Ich mein, die Idee an sich ist ja toll, aber die Umsetzung, herrje… Die Stifte hätten andersrum gehört, dann wäre das tatsächlich mal eine wirklich praktische Sache. Kollegin E. spekulierte, dass man den Lippenstift vielleicht erstmal „blind“ auftragen soll und hinterher kann man dann mithilfe des Spiegels kontrollieren, wo man „drüber“ gemalt hat….;-) Aber ok, die Farbe des Lippenstifts ist recht hübsch und schmeichelhaft, immerhin.

grauestrickkombiApropos Glossybox- ja, ich hatte vor ein paar Monaten geschrieben, dass ich darüber nachdenke, mein Abo zu kündigen. Da es aber nicht so aussieht, als bestünde auch nur die geringste Chance, ersatzweise an die „Douglas Box“ ranzukommen (die ich eigentlich lieber hätte) und ich auf den Überraschungseffekt einmal im Monat nicht verzichten möchte, habe ich mich doch noch nicht dazu durchringen können. Was sonst noch drin war? Ein Fläschchen Flüssigseife, ein Badestick (in der Art wie „Lush“, aber tatsächlich von einer anderen Marke), Feuchtigkeitsserum für die Haare, eine Feuchtigkeitsmaske fürs Gesicht und eine Parfümprobe von Valentino.

Mein Outfit heute: Ein graues Strickset von Marco Pecci (gekauft bei Oxfam) bestehend aus einem Pulli und einem Strickrock aus feinstem, kuscheligen Cashmere (dieses Set gehört definitiv zu meinen liebsten Winterteilen) in Kombination mit einem gemusterten Herrenhemd und gepunkteter Krawatte in Bordeauxtönen aus der Herrenabteilung von Zara. Der Mantel ist von Heine oder Apart oder so (ich weiss es nicht mehr genau). Die Strickstulpen sowie die eher derben Stiefeletten versauen etwas die Wirkung, aber es ist halt (immer noch!) kalt. Und Ihr wisst ja: „Form follows Function!“

Und jetzt – völlig zusammenhanglos – weil mir einfach gerade danach ist
„New moon on monday“ (1983) von Duran Duran. Meine Freundin Angela und ich waren Anfang der 80er große Fans dieser „Boyband“.

7 Gedanken zu „Geniale Idee…

  1. Sehr, sehr chic. Ich hatte vor ca. 10 Jahren mal zwei ähnliche Strickkombis von Glasmacher, die ich wirklich gern zur Arbeit trug. Eins in Taubenblau und eins in Taupe.
    Tja. Bei der Umsetzung manch guter Idee kommt man doch ins Grübeln, welcher gschnudierde Vollpfosten dafür Gehalt eingeschoben hat.
    Einen wunderbaren Sonntag
    Sunny

  2. Hallo Annemarie,
    Anna nimmt mir das Wort aus dem Mund, das kann nur ein Mann erfunden haben. Testen die das nicht vor Auslieferung? Ich möchte mich nicht sehen, wenn ich Lippenstift ohne Spiegel auftrage🙂
    Du hast tatsächlich bei Oxfam ein Cashmere Strickkleid gefunden, Du Glückliche. So was geben unsere Sozialkaufhäuser nicht her. Wahrscheinlich verschwindet so was, sobald es auftaucht unter der Hand.
    Mir gefällt Dein Outfit so gut! Es erinnert, gerade mit den derben Schuhen sehr an „britische Landlady“. Ganz speziell auch mit dem kleinen Kravattenmuster der Bluse. Ich liebe diese Art Muster. Krawatten aber nicht so sehr, weder an Männern noch an Frauen. Aber Deine ist dezent und passt ohne Zweifel.
    Lieben Gruß
    Sabine
    PS: Danke für Deinen konstruktiven Kommentar zur Lederjacke. Ich hab tatsächlich ne dunkelrote Hose, die passt gut dazu. Das mit dem Hemd geht leider nicht. Ich bin zu klein, das sieht zu gewollt aus.

    • Hi Sabine, freut mich, wenn Dir die Idee mit der Ton-in-Ton-Kombi gefällt. Ich bin gespannt auf die Bilder! Lg, Annemarie

  3. Das Outfit gefällt mir richtig gut. Und ich finde gar nicht, dass die derben Stiefeletten das „versauen“. Das sieht aus wie gewollter Stilbruch und es spricht absolut für die tolle Strickkombi, die eben beides kann – derb und edel.🙂

    Und zu der Lippenstift-Spiegel-Kombination… hm… ob da in der Glossybox vielleicht die „Montagsmodelle“ gelandet sind? Anderenfalls frage ich mich auch, wer das konstruiert hat. Bestimmt ein Mann, der noch nie in seinem Leben Lippenstift aufgetragen hat.😛

    P.s: Danke für den Shoppingtipp. Bei Oxfam wollte ich auch unbedingt mal reinschauen.😉

    • 🙂 Der Gedanke kam mir auch, dass sich dieses Konstrukt wahrscheinlich keine Frau ausgedacht haben wird😉 Lg, Annemarie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s