Vorgemerkt: „Warm Bodies“

4 Kommentare

Filmtipp


Also – ich bin ja eigentlich überhaupt kein Fan dieser „Kuschelvampir“-filme und -romane. Für mich haben Vampire, Wehrwölfe & Co. nämlich gefälligst böse und gruselig zu sein und nicht etwa kuschlig und glitzerig – was zugegebenermaßen auch an meinem Alter liegen könnte. Jetzt, nachdem das Thema Kuschelvampire endlich abgearbeitet – da die „Twilight-Saga“ offiziell an ihrem Ende gelangt ist – erwartet uns allerdings schon die nächste Evolutionsstufe in Sachen „Horror meets Lovestory“:
Und zwar über einen Zombie, der sich verliebt! Das hört sich erstmal ziemlich bescheuert an, oder? Es klingt so, als wollten die Produzenten auf den erfolgreichen „Romanze-mit-hübschen-Untoten-Zug“ aufspringen und das auf eine ziemlich platte und an den Haaren herbeigezogene Weise. Mein erster Gedanke dazu: Ohje, wie blöd ist das denn? Die schrecken auch vor gar nichts zurück!

Und doch! Der Trailer von „Warm Bodies“ (oben seht Ihr die ersten 4 Minuten des Films*) wirkt überraschend vielversprechend. Das liegt vor allem daran, dass sich dieser Film, der auf einen Roman von Isaac Marion (zu deutsch „Mein fahler Freund“) basiert, nicht allzu ernst zu nehmen scheint. Er macht im Gegenteil den Eindruck, er könne ganz lustig sein. Und das – so wie es aussieht – ohne in Slapstick und (allzu platte) Albernheiten abzugleiten. Wenn ein solcher Film nämlich über ausreichend Witz verfügt, so könnte das sogar den unvermeidlichen Schmalzfaktor der Teenyromanze sowie den eher schwachen Gruseleffekt ausgleichen. Ich hoffe nur, dass im Trailer und der Anfangssequenz nicht bereits das gesamte Pulver verschossen wurde, wie das leider oft der Fall ist. „Warm Bodies“ läuft ab Februar 2013 in den Kinos an und ich bin definitiv angefixxt.

» mehr zu dem Film bei Moviepilot

* = Zumindest solange bis das Video von Youtube entfernt wird.

4 Gedanken zu „Vorgemerkt: „Warm Bodies“

  1. Bei den Kuschelvampiren muss ich dir ja komplett recht geben. Normal müssen die so gruselig sein, dass danach eindeutig meine Biss-Spuren im Kissen zu finden sind 😉
    Diese Vorschau gefällt mir aber wirklich nicht schlecht…das kommt mal auf die „Maybe“-Liste!

  2. Hallo Annemarie,
    obwohl ich das Anschauen des Trailers gut überstanden habe, ist es wohl kein Film für mich, eher für Herrn U. Auf meiner Möchte-ich-Sehen-Liste steht der Hobbit vor Cloud Atlas.
    Hab eine gute Zeit!
    Sabine

  3. Servus,
    na, dann dank ich Dir schomal für den Tipp. Zur Zeit ist das Kinoprogramm doch etwas mau. Komödien mag ich gern. Aber an platten Teeniekomödien habe ich mich auch abgesehen.
    Zur Zeit haben wir die Loriot-Edition in der „Reißen“. Es ist wirklich erstaunlich, die feine Sprache, der feine Witz. Dabei soviel Punktlandungen. Und erstaunlich wenig hat sich in den letzten 30/40 geändert. Im Deutschen Fernsehen und mit den Leuten überhaupt. Gut, die Frauen tragen keine Betonfrisuren mehr… aber sonst.
    Ich wünsch Dir eine gute Zeit. Einen schönen Jahreswechsel und vielleicht noch etwas erholsamen Urlaub.
    Lass es Dir gut gehen
    Sunny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s