Weiße Spitze im Winter?

6 Kommentare

Vor ein paar Monaten schrieb ich, ich ließe mich nicht – oder zumindest nur geringfügig – von irgendwelchen „Moderegeln“ einschränken. Das stimmt auch – meistens jedenfalls. Und doch gibt es mindestens eine Ausnahme: Inkonsequenterweise habe ich Hemmungen, im Herbst und Winter helle, pastellige Farben zu tragen. Kennt Ihr das? Auch luftige, duftige Stoffe, Spitze – zum Beispiel – gehören für mich eher zum Frühling und zum Sommer – und nicht zum Winter.

Woran das liegen mag? Nun, zum einen sind es wohl praktische Gründe. Bei „Schmuddelwetter“ bieten sich eher solche Farben an, auf denen man den „Schmuddel“ (wenn er einen denn erwischen sollte) nicht so gut sehen kann. Spitze und andere dünne Stoffe wärmen bekanntlich auch nicht so optimal wie zum Beispiel Wolle oder Cord. Trotz aller Liebe zur Mode sag ich im Zweifel: Form follows Function! (der alte IT’ler-Spruch). Andererseits ist es aber wohl auch irgendwie anerzogen.

Rock: Zara, Pullover: Esprit, Bluse: D&G

Rock: Zara, Pullover: Esprit, Bluse: D&G

Nun sah ich vor einigen Tagen Chrissie in ihrem Blog, die einen hellen Spitzenrock trug – und zwar herbstlich kombiniert. Und dachte mir „wieso eigentlich nicht?“, zumal ich einen ähnlichen Rock besitze, den ich bisher nur recht selten getragen habe. Was doch eigentlich schade ist. Also kombinierte ich ihn dieser Tage mit einer Bluse, einem Überziehpullover, dicker Strumpfhose und braunen Schnürstiefeln. Gefroren habe ich nicht. Danke an Chrissie für die Inspiration! Warum meine Haare so „klätschig“ wirken? Ich war keineswegs zu faul zum Waschen, ich hab nur zuviel Kur erwischt (und wohl nicht gründlich genug ausgewaschen).

Morgen abend geht’s übrigens weiter mit unserer Filmaktion. Und jetzt wünsche ich Euch erstmal schöne und lustige Halloween!

Viel helle Spitze gibt’s auch im folgenden Musikvideo zu sehen:
… „Super Trouper“ von Abba (1981)…

6 Gedanken zu „Weiße Spitze im Winter?

  1. Hups, dieser Post ist ganz an mir vorbei gegangen – aber umso schöner, dass ich ihn jetzt doch noch entdeckt habe – ich war einfach so hingerissen von Dir als Trinity 😉 – Freut mich, dass Dir die Idee mit dem Spitzenrock gefallen hat – und wie Du Dir sicher denken kannst, gefällt mir Deine Variante auch supergut! Spannenderweise geht es mir aber eigentlich genau wie Dir – mit hellen Farben tue ich mich im Winter sehr schwer – wobei ich jetzt im aktuellen Lookbook von H&M ein Outfit komplett in hell gesehen habe, dass mir auch sooo gut gefällt. (http://www.hm.com/de/a-new-mix#path=1.1.2&transition=10&duration=500) – das finde ich auch richtig klasse!

    LG und Dir einen schönen Abend
    Chrissie

    • Hey, da hab ich Dich ausdrücklich erwähnt und Du merkst es nicht 😉 Tja, kann passieren, liegt vielleicht auch daran, dass ich manchmal länger nicht blogge (täglich schaff ich einfach nicht) und dann habe ich auch schonmal direkt 2 Ideen hintereinander, da geht dann der vorletzte Eintrag unter. Ja, dass mit den hellen Farben im Winter ist so eine Sache. Es scheint aber vielen so zu gehen – nicht nur uns beiden. Als ich zum Beispiel letzte Woche ganz in hellbraun gewandet vor unserer Firma stand, war ich diejenige mit den hellsten Klamotten (alle anderen – Kollegen und Passanten – trugen schwarz oder zumindest dunkle Farben). Ist mir so aufgefallen…Und dabei ist Hellbraun eigentlich schon fast ne Winterfarbe oder? Lg, Annemarie

  2. Ich habe jetzt auch nicht mehr so sehr nach Winter – und Sommerkleidung getrennt. Denn vieles kann mit etwas Warmen kombinieren. Ich würde mich wohl nie mit einem weißen Spitzenrock auf die Straße trauen, aber es sieht gut aus! Herzliche Grüße von Rana (seit 3 Tagen haben die Handwerker meinen Kleiderschrank staubdicht verklebt… ich komme nur an die Unterwäschekommode – na immerhin…)

    • Ups, und was machst Du jetzt? Hast Du Dir zuvor genug Sachen für 3 Tage herausgeholt? Wie lange bleibt er denn noch verklebt? Na, wenigstens lassen sie Dir frische Unterwäsche 😉 Du hast mein vollstes Mitgefühl (Handwerker über mehrere Tage im Haus, das ist schon nervig, man ist immer wieder froh, wenn sie endlich wieder weg sind) Lg, Annemarie

  3. Guten Morgen Sabine! Das mit der Karobluse zum Spitzenrock hört sich auch nach einer tollen Idee an. Ich glaub, das versuch ich auch mal! Dank Dir den Tipp und bis später! Lg, Annemarie

  4. hallo annemarie,
    warum eigentlich nicht weiße spitze im winter, passt doch in die landschaft. da du was dunkles drunter ziehst, braucht es auch keine braune haut dazu.
    der rock ist ein richtiges schätzchen, ich hab mir denen vorigen post mit der safarijacke dazu angeschaut, gefällt mir fast noch besser, dieser stilbruch. aber die braunen schnürstiefel dazu sind auch klasse.
    in den 80ern hatte ich auch mal einen rock aus baumwollspitze und ein omanachthemd mit spitzensaum. ich weiß noch, dass ich den rock mit einer karierten bluse kombiniert habe und das nachthemd mit t-shirt drunter als sommerkleid.
    da hast du mir jetzt einen floh ins ohr gesetzt. morgen ist mal wieder ein besuch im vintys fällig, mal sehen, ob ich dort was spitzenmäßiges finde.
    lieben gruß und seh dich später heute!
    sabine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s