Projekt Downgrading Teil 2:

8 Kommentare

Das Asiakleid

Und weiter geht’s mit unserer kleinen Aktion, in der sich alles darum dreht, Kleidungsstücke, die für den Alltag eigentlich zu „overdressed“ sind, tageslichttauglich zu kombinieren, um sie dadurch aus ihrem Schattendasein in unseren Kleiderschränken zu befreien.

Mit von der Partie bei dieser Bloggeraktion ist seit heute erfreulicherweise auch meine Bloggerkollegin Sabine, die uns auf ihrem Blog weitere Downgrading-Experimente präsentieren wird.

Bei meinem zweiten „Kandidaten“ handelt es sich wie schon beim ersten Experiment um ein Abendkleid aus dunkelblauem Samt, allerdings eines im Asiastil mit plakativem goldenen Muster. Zudem ist dieses Exemplar nicht bodenlang sondern – wie sagt man so schön? „Midi“. Schnitt und Muster haben etwas unleugbar „Asiatisches“ an sich, was meiner Meinung nach nicht so einfach „wegzukombinieren“ ist, vielleicht aber auch gar nicht muss. Am letzten Freitag versuchte ich mich damit an zwei Varianten:

Asiakleid pur

Asiakleid pur

Ich habe das Kleid vor vielen Jahren eigens für eine Betriebsfeier gekauft – das waren noch Zeiten, in denen man sich zu Anlässen wie betrieblichen Weihnachtsfeiern so richtig „aufbrezeln“ durfte. Diese Zeiten sind in dem Unternehmen, in dem ich mittlerweile arbeite, schon lange vorbei (oder hat es sie nie gegeben?), also hing es einige Jahre ungetragen in meinem Kleiderschrank. Da es aber immer noch „gut ist“, mir passt und dazu noch mit angenehmen Erinnerungen verbunden ist, konnte ich mich trotz fehlender Anlässe bisher nicht davon trennen.

Asiakleid mit Bluse

Asiakleid mit Bluse
(bitte entschuldigt die miese Bildqualität!)

Beim ersten Versuch kombinierte ich das Kleid mit einer gold- oder curryfarbenen Seidenbluse (genau vermag ich die Farbe gar nicht zu definieren), die zwar aus schimmerndem Material besteht, aber über einen eher „sportlichen Schnitt“ mit aufgesetzten Taschen und Schulterriegeln verfügt. Was hier aussieht wie ein Gürtel oder ein Stricktop, ist in Wahrheit einer dieser Rundschals (von H&M), die man seit ein paar Jahren als Alternative zu klassischen Langschals kaufen kann. Ich habe ihn „umfunktioniert“ um dadurch der Bluse einen Abschluss zu geben und sie gleichzeitig auf Taille zu bringen. Die blaue Ansteckschleife hat mir meine Mum irgendwann einmal überlassen.
Asiakleid mit bordeauxrotem Rolli

Asiakleid mit bordeauxrotem Rolli
Kleid: Dandy’s, Rolli: Zara, Budapester: Deichmann

Zur Arbeit habe ich mich so dann aber doch nicht getraut. Weniger, weil ich Angst hätte damit aufzufallen, sondern weil ich so ein „Friertpitter“ bin (ja, ich friere jetzt schon ständig und das obwohl noch lange nicht Winter ist!). Ich befürchtete in der dünnen Bluse könnte es mir unterwegs zu kalt werden, trotz kurzärmligen Kleid darunter. Also kam Alternative Zwei zum tragen: Ein bordeauxroter Unterziehrolli, dessen Farbe sich zwecks Abrundung des „Gesamtbildes“ in der Strumpfhose wiederholte. Dazu Straßenschuhe – bewusst nicht allzu fein; als Schmuck schließlich noch ein ein Schlangenarmband dazu. Und so bin ich letztendlich dann zur Arbeit gegangen.

Wir sind damit natürlich noch nicht am Ende. Es warten noch ein paar weitere Herausforderungen in Sachen „Downgrading“. Ihr möchtet auch noch in die Aktion mit Eurem Blog einsteigen? Gerne! Einfach nur Sabine oder mir Bescheid geben.

Zum ersten Beitrag der Serie: Projekt Downgrading Teil 1

Jetzt hätte ich heute doch fast die Musik vergessen:
… Simple Minds „Love Song“ (1981)…

8 Gedanken zu „Projekt Downgrading Teil 2:

  1. Pingback: Projekt Downgrading Teil 5: | Meine Kleider

  2. Pingback: Projekt Downgrading Teil 4: | Meine Kleider

  3. Pingback: Projekt Downgrading Teil 3: | Meine Kleider

  4. so ein asiakleid hätte ich auch gerne mal! mir gefällt der ausschnitt sehr, von daher finde ich die 2.variante auch besser!
    sehr gute idee, schicke sachen alltagstauglich zu machen^^ ich habe auch eine menge kleider die ich nie anziehen kann! sehr schön
    lg tina

  5. Hurra – da ist es 🙂 Ich mag beide Looks total gern an Dir – sowohl den puren als auch den „Downer“ 🙂 – Ich habe auch noch so ein Kleid in lang und rot – ich werd mich auch mal am dowgrade versuchen 😉 vielleicht kommt es dann zu neuen Ehren !!

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  6. hallo annemarie,
    aus irgendeinem grund ist mein kommentar von vorher verschwunden. macht nix ich sag’s gerne noch mal.
    das kleid ist, wie es ist wunderschön, aber umgestyled wird es richtig interessant. mir gefallen beide kombinationen. einen tick besser die erste. ich mag korsagenartige teile sehr (obwohl ich sie selber nicht tragen kann) und der mix mit 3 verschiedenen stilen ist dir wunderbar gelungen. lieben gruß von sabine
    ps: macht spass mitzumachen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s