Kein Grund zur Eile

12 Kommentare

Verkaufsstart der Anna Dello Russo Kollektion bei H&M

Schaufenster bei H&MWer Interesse an einem (oder gar mehreren) der klobigen Schmuckstücke oder Accessoires der aktuellen Designer-kolloboration bei H&M hat, der braucht sich dieser Tage nicht abzuhetzen – oder gar bei Ebay überteuerte Wucherpreise dafür zu bezahlen.

Obwohl tendenziell eher unwillig etwas davon zu kaufen, habe ich mir die Sachen – die auf den Fotos doch recht „cheap“ wirkten – auf dem Heimweg von der Arbeit zumindest einmal „in Echt“ angeschaut. Und: Ich glaube nicht, dass auch nur ein einziges Teil ausverkauft war. So aufgeräumte und gut gefüllte Regale gab es bisher maximal bei den Conscious-Kollektionen zu sehen.

Hat H&M diesesmal aufs falsche Pferd gesetzt? Liegt es an den für „Ottilie-Normalverbraucherin“ doch zu auffälligen Stücken, den dafür (definitiv) zu hoch angesetzten Preisen oder ist das allgemeine Interesse an der exzentrischen Dame doch nicht so hoch, wie man spekuliert hat? Ich könnte mir vorstellen, dass dieselbe Kollektion mit einer etwas gefälligeren Identifikationsfigur, sagen wir zum Beispiel einer Kate Moss, ggf. besser angelaufen wäre. Aber ich kann mich auch täuschen. Vielleicht ist die deutsche Kundin auch wählerischer – was die angebotenen Waren selbst betrifft – als angenommen. Und der „Name dahinter“ oder das „Gesicht der Aktion“ ist überhaupt nicht so wichtig?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Möglicherweise neigt sich aber auch der große Run auf die limitierten Designer-Kollektionen ganz allgemein seinem Ende zu – denn alles hat seine Zeit. Wir werden es sehen, wenn mit „Maison Martin Margiela“ die nächste Aktion ansteht. Letzterer sagte mir bisher übrigens vom Namen her überhaupt nichts. Allerdings ging es mir – ganz ehrlich – mit Marni nicht viel anders, aber zumindest hatte ich diesen Namen schon einmal gehört. Das ist übrigens etwas, das mir an solchen Aktionen gefällt: Es bringt auch uns Branchenfremden (sag ich einfach mal so) Designer und ihre typischen Stile näher, mit denen wir uns ansonsten kaum beschäftigt hätten. Es sei denn wir wären zufällig darauf gestoßen.

Was die „Anna Dello Rousso“-Kollektion betrifft, sind zumindest die wunderschönen und edlen Verpackungen lobend zu erwähnen. Damit hat man sich wirklich mal wieder Mühe gegeben. Die Preise sind dadurch natürlich trotzdem nicht gerechtfertigt. Der Schmuck ist tatsächlich groß, klobig und liegt schwerer in der Hand als angenommen. Gekauft habe ich heute nichts, aber wenn das eine oder andere barockig-kitschige Köfferchen in ein paar Wochen für die Hälfte (oder weniger?) verschleudert wird – dann überleg ich’s mir vielleicht noch einmal. Und für nen „Zwanni“ würde ich das kuriose Hut-Federdings glatt auch noch nehmen – dann hätte ich schon etwas für nächstes Jahr Karneval 🙂

Davon abgesehen fühle ich mich zur Zeit ein wenig kränklich. Kennt Ihr das, wenn der Körper mit einer aufkommenden Erkältung kämpft, diese aber nicht so richtig „durchkommt“? So geht’s mir momentan, müde, abgespannt und dazu an- und wieder abklingende Halsschmerzen. Ich glaub, ich mach mir gleich erstmal ne „heiße Zitrone“. Wollte aber trotzdem mal wieder „ein Lebenszeichen“ von mir geben.

12 Gedanken zu „Kein Grund zur Eile

  1. Pingback: Maison Martin Margiela for H&M | Meine Kleider

  2. Ja – vor allem ich weiß nicht, wie dann die Qualität des 200 Euro Mantels ist. Am besten vor Ort mal begutachten. 😉 Ich hab schon bisschen recherchiert und heraus gefunden, dass mein Traumblazer in China umgerechnet ca. 120 Euro kostet. Schauen wir mal…

    • Hi Carole, auf Horstson stand heute, die Qualität der Artikel wäre nicht so besonders. Aber das ist bei den Designer Kollobarationen ja häufig der Fall. Das Design vom Designer, aber die Qualität eben wie man es von H&M (meistens*) gewohnt ist. Ich will das jetzt nicht niedermachen, normalerweise nehme ich das in Kauf, aber für 200 Euro sollte ein (gerade) Mantel doch schon mehr als eine Saison überstehen. Lg Annemarie

      * = Ausnahmen bestätigen die Regel

    • Hi Carole, ich kannte diese Firma bisher auch noch nicht, stimme Dir jedoch zu. Die Sachen sehen auf den Bildern schonmal recht interessant aus, viel oversize. Es scheinen mindestens zwei ganz nette Mäntel darunter zu sein, die mir auch gefallen könnten. Aber seien wir mal ehrlich: So ganz günstig sind die Teile der Designer-Kollobarationen nie. Für einen Mantel werden die bestimmt 200 Euro veranschlagen (minimum) und das sitzt bei mir gerade nicht drin. Aber gut, vielleicht wenn die Sachen nach ein paar Wochen reduziert werden, falls das der Fall sein sollte, wäre ich evtl. auch dabei. Lg, Annemarie

  3. ich denke auch dass designer Kollektion ein trän ist der zu ende ist aber ich denke bei anna dello russo dass zu wenig Leute sie kennen um wirklich die Kollektion wahr zu nehmen

    • Hi Amandine, mag sein, aber glaubst Du die Leute kennen „Maison Martin Margiela“? Ich kann’s mir irgendwie nicht so richtig vorstellen. Jedoch – möglicherweise schließe ich auch nur zu sehr von mir selbst auf andere? Lg, Annemarie

  4. ich kann mir ehrlich gesagt nicht erklären weshalb sich die schmuckstücke nicht verkaufen. ich persönlich liebe große armreifen, ketten etc.. vieleicht kommt ja noch der hipe^^
    lg tina

  5. Türkis mag ich schon, aber mit amerikanischem Trompetengold steh ich auf Kriegsfuß. Überhaupt ist Goldschmuck gar nicht meins, großer „falscher“ schon 5 mal nicht. Keine Ahnung warum.
    Ich hatte im Vorfeld natürlich auch „Fotos“ gesehen und mich ob der Auswahl der Produkte etwas gewundert.
    Die „Krokodil/Schlangen“kette wär vielleicht ganz nett, aber nur mit silbernem Mittelstück.

    Gute Besserung
    Sunny

  6. Also ich bin eh kein großer Schmuckfan, jedoch muss ich vorallem sagen, dass mich diese Stücke mit dem gold und Türkis stark an 4711 erinnern. Das ganze sieht irgendwie aus wie eine Werbeaktion vom Köllnisch Wasser 😀 Oder?
    Mit Marni und so ging es mir ähnlich. Wer? Was? Google…
    Um einen totalen Ausnahmezustand zu erreichen sollte Isabel Marant ne Kollektion entwerfen, oder Michael Kors ne Handtaschen und Uhrenkollektion. Vielleicht würde ich dann auch mal vorm Eingang kampieren?

    • Hi Sandra, ja Köllnisch Wasser, da ist was dran, jetzt, wo Du’s sagst, fällt es mir auch auf 🙂
      Ich persönlich wär ja für ne Kollektion von Stephane Rolland, nur mal so als Vorschlag. Was Isabel Marant betrifft, könntest Du aber recht haben (das gäbe nen Run!) auch Kenzo wäre derzeit bestimmt der Renner!
      Lg, Annemarie

  7. das hab ich mir schon gedacht, dass du entweder von deinem job total eingehommen wirst oder an einer spätsommerlichen erkältung leidest. du arme, da hilft wirklich nur kürzer treten, sich verwöhnen (oder lassen) und auf seinen körper hören. ich wünsch dir eine gute besserung, bald! zur neuen h&m designerkollektion kann ich nichts neues sagen. doch, das federteil wär wirklich was für fasching, du könntest als wiedehopf gehen. lieben gruß von sabine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s