Tuchbindetechniken und…

10 Kommentare

Panther-Tuch von H&M

Panther-Tuch von H&M

… der Fehlkauf des Jahres (nicht das Tuch)

Die liebe Classionista, Fachfrau für Tuch-binde- und -knot-techniken unter den Bloggerinnen, hat mir netterweise ein paar praktische Vorschläge zur Drapierung meines Panthertuchs von H&M gemacht. Die konkrete Problematik bestand darin, das Tuch so zu tragen, dass das Panthermotiv sichtbar bleibt und nicht etwa durch die Faltung des Stoffes verdeckt wird. Da ich ein paar Tage frei habe, bin ich endlich dazu gekommen, ihre Vorschläge auch einmal auszuprobieren.

Luftmasche

Luftmasche

Bedauerlicherweise haben die von mir favorisierten Bindetechniken „doppeltes Dreieck“ und „Capé“ nicht wie gewünscht geklappt. Will sagen, es sah nicht so aus wie auf Classionistas Beispielfotos. Möglicherweise aufgrund meiner Ungeschicktheit, es könnte aber auch sein, dass mein Tuch dazu doch zu klein ist. Als Kompromiss entschied ich mich für „die Luftmasche“, aber auch bei dieser Variante bin ich mir nicht sicher, ob die Umsetzung wirklich korrekt ist. In jedem Fall aber ein Gruß und ein dickes Dankeschön an Classionista, für die Mühe, die sie sich gemacht hat. Und ich probiere das eine oder andere vielleicht noch mit einem größeren Tuch aus.

Apricotfarbener Gürtel von Asos, mintfarbenes Kleid, Spitzenshirt und Federkette: H&M, Ring: SIX

Apricotfarbener Gürtel von Asos, mintfarbenes Kleid, Spitzenshirt und Federkette: H&M, Ring: SIX

Kürzlich berichtete ich von ausgefallenen Eyecatcher-Accessoires, die in mir spontane „Haben-Wollen“-Gelüste auslösen. Und die ich dann nach dem Erwerb selten bis gar nicht trage. Der hier abgebildete apricot-farbene Gürtel ist das allerbeste Beispiel dafür. Ich glaube – auch wenn das Jahr noch nicht zuende ist – hat er sich den Titel „Fehlkauf des Jahres“ bereits redlich verdient. Bestellt irgendwann im Februar (oder so) passte das raffinierte Gürtelteil zunächst nicht so richtig. Der oberste Gurt saß prima, der unterste war aber einen Tacken zu eng und der mittlere dafür viel zu weit. Also musste erstmal ein Lochstanzgerät her, um den mittleren Gurt um einen Druckknopf zu erweitern. Denn immerhin hatte ich diese Vision von mir mit diesem außergewöhnlichen Gürtel, die unbedingt umgesetzt werden wollte. Ich bin jetzt also stolze Besitzerin eines Lochstanzgerätes – inklusive Zubehör. Als nächstes fiel mir auf, dass ich nichts wirklich Passendes für Darunter besitze, ergo wurde bei H&M Wochen später dieses mintfarbene Kleidchen gekauft – welches für ein „Fähnchen“ aus Billigstoff noch nicht einmal besonders preiswert war. Um diese Kombination zu tragen, spielten allerdings längere Zeit die Temperaturen nicht mit, somit blieb meine „Vision“ weiterhin Theorie.

Rotes dünnes Sommerkleid von Vera Moda

off Topic: Rotes dünnes Sommerkleid von Vera Moda

Übrigens war das besagte Gürtelteil bei Asos mittlerweile schon längst um 2/3 des von mir gezahlten Preises reduziert worden…und ich hatte es noch nicht einziges Mal getragen. Arghhhh…

Letzte Woche habe ich es dann aber doch noch „geschafft“. Und wie man sieht: Der Gürtel passt nach wie vor nicht optimal – d.h. Gezüppel hier, Gezüppel da. Nach mehreren Stunden am Schreibtisch hat er sich unbemerkterweise auch noch völlig verformt. Zudem löste er bei den Kollegen Assoziationen aus, die so auch nicht gewünscht waren (ich werde diesbzgl. lieber nicht deutlicher, denn das lockt via Google nur unnötig Geschmeiß an) – offenbar trotz der pastelligen Farbe. Das war ja wohl gar nichts.

So, ich wende mich jetzt wieder des kürzlich erstandenen „Wolkenatlas“ (des Buches) zu, halte die Füße vor den Ventilator und probiere mich zwischendurch in der Produktion von zuckerarmer Eiscreme (ohne Eismaschine).

Euch allen wünsche ich eine möglichst angenehme Hochsommerwoche! (und arbeitet nicht soviel, wenn Ihr nicht müsst) Lg, die Modeoma

10 Gedanken zu „Tuchbindetechniken und…

  1. sorry… ich habe den Satz nicht vervollständigt.. der Gürtel löste auch bei mir Kaufgelüste aus wollte ich sagen 🙂

  2. … witzig.. ich bin eben über Googel zufällig auf Deine Seite gestossen und ich wollte nur sagen, ich habe auch den Asos Gürtel! Auch bei mir löste er – nachdem er ähnlich auf dem Cover der Instyle ab Charlize Theron (glaube ich jedenfalls/natürlich in Designer-Qualität) zu sehen war. Ich hatte das Glück ihn für um die 10 Euro zu bekommen, er war schon reduziert. Aber bei mir liegt er leider auch bis jetzt nur im Schrank rum, ich war mir auch nicht so richtig schlüssig was man drunter anziehen sollte und dann spielte auch das Wetter nicht mehr mit 😦 Also für Tips rund um den Gürtel bin ich immer dankbar, LG Nadja

    • Hi Nadja, ich habe den Gürtel ehrlich gesagt so gut wie nie getragen. Derzeit überlege ich, ob er nicht ein Kandidat für Ebay sein könnte. Er ist ja nicht nur schwer zu kombinieren, sondern er passt (mir) auch nicht so optimal. Lg, Annemarie

  3. Ganz ehrlich – ich achte bei Tüchern nie darauf ob man das Motiv sieht – und das ist eigentlich ziemlich blöd, denn Du hast recht – wenn man schon ein spektakuläres Bild aud einem Tuch hat, soll man es auch sehen! Ich werde mich die Techniken mal genauer anschauen!

    Das mit dem Gürtel tut mir leid – auf dem Bild sieht es gar nicht schlecht aus, aber wie wir ja wissen, hat das nicht unbedingt etwas zu sagen 🙂 Hauptsache, Du bezeichnest das rote Kleid nicht als Fehlkauf, das wiederum steht Dir nämlich ganz wunderbar!!

    LG aus der EDELFABRIK Chrissie

    • Hi Chrissie,

      der Gürtel saß nur so lange einigermaßen, wie ich mich kaum darin bewegte. Also ein paar Sekunden fürs Foto 😉 Eine falsche Bewegung und das ganze Arrangement verrutschte…und nach ein paar Stunden sitzen war es dann wie gesagt komplett hinüber. Ich bin ja eitel und weiß durchaus „wer schön sein will muss leiden“, aber Kleidung oder Accessoires, die ich den ganzen Tag „überbewachen“, also kontrollieren und andauernd wieder korrigieren muss, die sind mir trotz aller Liebe zur Mode viiiiiiiiel zu stressig. Wäre vielleicht auch mal eine Idee für einen Beitrag (wieviel Aufwand man da bereit ist zu investieren) davon abgesehen.
      Das rote Kleid ist kein Fehlkauf, nein, als ich es bei Asos bestellt habe, erwartete ich zwar einen etwas dickeren Stoff, aber bei der aktuellen Bullenhitze passt gerade das dünne Stöffchen ganz gut.

      Lg, Annemarie

  4. Nene, ein Knoten ist falsch, ich kann dir aber auch grad schlecht erklären wie man eine luftmasche macht… halt kein knoten, sondern ne schlaufe, dann fällt das ganz anders.
    du brauchst dafür aber die grundfaltung, das hab ich völlig verpeilt das zu verlinken, hab ich aber vorhin noch nachgeholt. ich sollte wirklich mal videos machen mit den ganzen knoten…nur woher die zeit nehmen -.-
    das cape sollte auch bei polyester am hals anliegen, du mußt nur den stoff vom nacken durch den ring ziehen und nicht den von den seiten, schwer zu erklären hmpf -.- experimentier einfach ein bißchen rum, so hab ich auch gemacht 🙂 der stoff darf nicht zu locker im nacken sein, aber sich auch nicht aufstauen.

    • Ach Sunny, das ist ja lieb gemeint und ich fühle mich geschmeichelt, echt. Aber ich hab doch immer so meine Schwierigkeiten mit diesen Awards, weil ich gar nicht genug Blogger kenne, um ihn ordnungsgemäß weiterzugeben (zumindest die ihn noch nicht haben), das ist jetzt irgendwie blöd… Bitte schickt mir doch keine Awards mehr. „Stöckchen“ (Fragelisten) sind ok, aber nur solche ohne Weitergabepflicht. Bitte nicht böse sein.

      Lg, Annemarie

  5. ohje, das ist ja ärgerlich, daß das nicht klappt mit den Bindetechniken 😦
    Hast Du das Tuch in die Grundfaltung gelegt bei der Luftmasche ? Dann sollte das nämlich ganz anders fallen. Und ich hab grad mal geschaut, der Panther sitzt noch ein Stückchen tiefer als der Sattel bei mir in der Ecke, also am Motiv liegt´s schonmal nicht. Die Tuchgröße ist auch die gleiche 90x90cm…hmmm…
    Was mir noch einfällt, woran es evtl. liegt: Polyester fällt anders als Seide und ist auch leichter.
    Also das wurmt mich jetzt, ich glaub ich muß mal zu H&M und das Tuch nachkaufen *G*
    LG, Mel

    • Hi Mel,

      aber das ist doch nicht Dein Problem, wenn ich etwas ungeschickt bin. Ehrlich gesagt, hatte ich schon Schwierigkeiten mit der Bindung der „Luftmasche“. Da habe ich geraten und einen Knoten reingemacht und den nicht ganz zugezogen. War das so gemeint?

      Und – dass die beiden anderen Techniken nicht funktioniert haben, lag vermutlich wirklich am Material (klar ist das Polyester, H&M halt…), z.B. liegt das „Capé“ auf Deinem Foto an Deinem Hals an, bei mir steht das ganze etwas ab und verursacht somit einen unschönen „Buckeleffekt“, vielleicht, weil der Stoff nicht richtig „fällt“.

      Lg, Annemarie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s