Mix & Match!

9 Kommentare

Pumps von Zara

3-farbige Pumps von Zara

Zum Thema Schuhe ist mir noch etwas eingefallen, was ich schon länger mal loswerden wollte: Wie ich bereits erwähnte, habe ich das Pech, unterschiedlich große Füße zu besitzen. Heute bei Zara probierte ich zum Beispiel ein Paar Pumps in Größe 39 an. Das Ergebnis war wie so oft: Der rechte Schuh beinahe zu klein – er drückte, es tat schon beim Anprobieren ein wenig weh, so dass ich wusste, es würde erst noch richtig wehtun, wenn ich damit längere Zeit herumliefe. Der linke Schuh dagegen schlappte, war also einen Tacken zu groß. In dem Fall wäre links Größe 38 und rechts 40 für mich perfekt gewesen. Die Differenz beträgt zwar nicht immer gleich zwei Schuhgrößen, wie bei diesen Pumps, aber auf eine Größe Unterschied komme ich in der Regel schon. Ich habe mal nachgemessen: Es sind ca. 2 cm Abweichung. Infolgedessen kaufe ich eher selten offene Pumps, sondern möglichst verstellbare Schuhe in meiner „Kompromissgröße“ 39. Und/oder stopfe den linken Schuh mit Einlagen aus. Ich weiß mir also irgendwie zu helfen.

Was ich mich aber trotzdem frage: Wieso gibt es Schuhe eigentlich nicht nach dem „Mix & Match“ Prinzip zu kaufen? Und zwar so wie das schon seit Jahren bei Bikinis möglich ist.

Cognacfarbene Lederjacke

Bis weit in die 80er hinein gab’s diese Möglichkeit nämlich auch bei Bademode noch nicht. Ich weiß das, weil ich damals eine Freundin hatte, die mit den Bikinigrößen zu kämpfen hatte. Sie hatte „Obenrum“ 40, „Untenrum“ 36 – die Glückliche. Sie selbst sah das seinerzeit aber gar nicht mal so positiv, wie das so ist… Mittlerweile dürfte sie das Problem jedoch nicht mehr haben. Denn es ist schon lange gang und gäbe, dass man Bikinioberteil und Höschen getrennt und somit bedarfsweise auch in unterschiedlichen Größen erwerben kann. Ist ja auch eine tolle Sache. So sollte es sein. Wieso also nicht auch bei Schuhen? Aber nein. Das Gegenteil ist der Fall: Beim Kauf wird immer schön an der Kasse kontrolliert, ob man nicht etwa heimlich einen Schuh in anderer Größe hinzugemogelt hat. Die passen da gut auf!

Heute mal in braun und grün

Heute mal in braun und grün

Ich hab’s mal gegoogelt (also nach „Mix Match Schuhe„): In Deutschland keine (wirklich passenden*) Suchtreffer. Im angloamerikanischen Raum dagegen gibt es zig Internetshops, die so etwas anzubieten scheinen. Mal ganz ehrlich: Stehe ich mit diesem Problem in Deutschland wirklich so alleine da? Es würde mich interessieren, was Ihr davon haltet. Seht Ihr ebenfalls Bedarf für „Mix & Match“ oder habt Ihr alle das Glück symetrischer Füße?

Und wenn das hier zufällig jemand liest, der Schuhe verkauft oder irgendwas mit dem Verkauf von Schuhen zu tun hat: „Mix & Match bei Schuhen Bitte machen! Eine Kundin hättet Ihr schonmal!²

P.S.: Die Bilder 2 und 3 zeigen mein heutiges OdT.

* = Stattdessen erscheint halt einfach gesponserte Schuhwerbung der „üblichen Verdächtigen“.
2 = Unter der Voraussetzung, dass die Schuhe in einer für mich akzeptablen Preisklasse angeboten werden, wir sprechen hier also nicht von einer Maßanfertigung beim Schuster oder so…

9 Gedanken zu „Mix & Match!

  1. Pingback: Kleine Meerjungfrau | Meine Kleider

  2. Ja so ein mix und match Bastelbausatz für Schuhe wär eine tolle Sache. Auch wenn ich kein Längen-, sondern eher ein „fehlende Fülle-Schlapf-“ Problem habe. Trotzdem finde ich ist der Schuhkauf in den letzten 30 Jahren einfacher geworden und wie Sandra schreibt, gibt es ja wirklich allerhand „Poster- und Füllmaterial“ zu kaufen.

    Ich wurde zu „elf Fragen“ getaggt:
    http://howtobea-sunstorm.blogspot.de/2012/06/elf-fragen.html
    und würde mich freuen, wenn Du auch mitmachen würdest.

    LG Sunstorm

  3. Na toll, jetzt habe ich meinen Kommentar geschrieben und bin auch eine Taste gekommen und alles weg – dann also noch mal 🙂

    Die Zaraschuhe sehen superschick aus – schade, dass Sie Dir nicht passen ;(
    Meine Füße sind auch nicht ganz symetrisch, aber es ist glücklicherweise nicht so, dass ich zwei unterschiedliche Größen benötigen würde. Trotzdem gebe ich Dir recht. Ich weiß auch nicht genau, was daran so schwierige sein könnte – vielleicht ist es wie in den meisten Sachen der Massenproduktion – weichst Du von der Norm ab wird die Sache teuer – vielleicht ist das da auch so….

    Dein OOTD sieht großartig aus! Die Lederjacke passt perfekt zu dem grünen Short – und wie ich die Kette finde kannst Du Dir sicher denken! Neid 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Chrissie | DIE EDELFABIRK

  4. Das ist ja schön zu sehen, dass ich nicht allein bin mit dem Problem.

    Wenn wir alle mit Einlagen „polstern“, dann frag ich mich doch langsam, ob nicht (genau!) die „Einlagenmafia“ dahintersteckt? Durch die Einführung von „Mix & Match“ würden die doch enorme Gewinneinbußen verkraften müssen, weil frau sich die Schuhe direkt passend kaufen könnte und dadurch viel weniger Einlagen benötigt würden, hmmm…? 😉

    @Sandra: Ob man die unterschiedliche Größe erkennen könnte, wär mir wurscht, wenn ich dafür bequeme und passende offene Pumps tragen könnte.

    • Ich bin mir sicher!!!!! Die Einlagenmafia – von der hört man schon seit einigen Jahren ganz schlimme Sachen!!! Der Hauptmafioso heißt glaube ich Deichmann – das ist, so weit ich weiß der, der seine Mitarbeiter drückermäßig bei jedem Schuhkauf zwingt dem Kunden Einlagen auf’s Auge bzw. in die neuen Schuhe zu drücken 😉

      LG Chrissie | DIE EDELFABIRK

  5. IIst es nicht so, dass jeder zwei unterschiedlich große Füße hat, nur dass es beim einen mehr, beim anderen weniger stark ausfällt? Ich behelfe mir, indem ich das größere Paar nehme, und an den entsprechenden Stellen „polstere“ – das Sortiment an Einlagen und Gelpolstern ist ja immens! Bei unterschiedlichen Größen würde sich für mich die Frage stellen, ob man das nicht evtl. sieht? Ich hab zusätzlich oft noch eine Zwischengröße, da wird das ganze noch spannender!!!

  6. bei mir ist die differenz meist eine größe, aber das nervt schon und ich hab auch schon gedacht, dass muss doch vielen frauen so gehen, warum kriegt man ned einen einzelnen schuh in der richtigen größe.
    meist kauf ich dann groß und andere seite kriegt einlage.

  7. Haha, ich dachte ich wäre echt die einzige Frau, die das Problem hätte… ganz oft ist mir der linke Schuh viel zu groß und der rechte drückt dann am kleinen Zeh. NERVIG! Deswegen finde ich selten offene Schuhe, die passen. Meist helfe ich dann mit diesen Leder Fersenkissen zum ankleben nach oder leg mir so einen Fersen-Lederkeil in die Ferse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s