Ein Kleid vom Karl

4 Kommentare
Lange bevor H&M die Massen mit Designer-Specials zum Rasen brachte, etwa um die Mitte der 90er Jahre herum, als die meisten Bloggerinnen und Fashionistas noch mit der Trommel um den Weihnachtsbaum herumhopsten und meinereiner noch weitestgehend faltenfrei durch die Gegend lief, beschloss ein gewisser Karl Lagerfeld, seines Zeichens längst weltberühmter Designer (und damals noch nicht vollständig ergraut), eine seiner Kollektionen vorübergehend über den Versandhändler Quelle anzubieten.

So kam die erste Designer-Kollaboration zustande – zumindest soweit ich mich erinnere – die es uns „Normalsterblichen“ ermöglichte, zu einigermaßen erträglichen Preisen ein echtes „Designerstück“ erwerben zu können. Und sich darin wenistens ein kleines bisschen wie „Clooooodia“ fühlen zu können😉 Die Zusammenarbeit von Herrn Lagerfeld und dem Versandhändler unter der Marke „KL by Karl Lagerfeld“ lief ein paar Jahre lang so vor sich hin und wurde dann eingestellt. Keine Ahnung warum, vielleicht waren die Sachen – obwohl natürlich günstig im Vergleich zu seinen sonstigen Highclass-Kollektionen – für die Katalogzielgruppe immer noch zu teuer. Oder vielleicht war auch nur die Zeit für solche Aktionen noch nicht reif.

Mir gefielen die Kleidungsstücke damals größtenteils sehr gut und ich hätte am liebsten sehr viel mehr davon gekauft. Finanziell möglich war aber nur ein Teil – und ich entschied mich für dieses zitronengelbe Kleid aus Pique-Stoff. Heute, etwa 15 Jahre später, trage ich es immer noch gelegentlich und es ist fast so, als wohne diesem Kleid ein gewisser Zauber inne. Ich weiß nicht, was es ist, aber immer wenn ich es trage, werde ich – vor allem von den Herren – mit Komplimenten geradezu überschüttet. Selbst Kollegen, mit denen ich sonst nichts zu tun habe, sprechen mich an und bewundern das Kleid. Und da heißt es immer: Männer lieben rot – von wegen! Aber vielleicht liegt’s auch am Schnitt oder…wie Kollege H. meinte „der Karl, der kann’s einfach„.

Besagter Karl verfügt übrigens seit neuestem über einen eigenen Onlineshop unter der Domain karl.com(uiuiui, die Domain wird – falls er sie nicht schon Mitte der 90er in weiser Voraussicht reserviert haben sollte – nicht ganz günstig gewesen sein. Allerdings kann man sie sich zweifellos problemlos merken). Neben dem Onlineshop, in der seine aktuelle Linie „Karl“ zu einigermaßen moderaten Preisen erworben werden kann, bietet die Website einen Einblick in Karl Lagerfelds Welt aus Kultur, Kreativität und Schönheit. Also, mir gefällt’s, dass seine Designs nun permanent für uns „Normalsterbliche“ verfügbar sind und ich werde bestimmt gelegentlich mal reinschauen. Denn ein Kleid von Lagerfeld – man sieht es ja – das lohnt sich, das ist ein Stück für’s Leben – und das gilt sogar für die Billig-Variante.

4 Gedanken zu „Ein Kleid vom Karl

  1. Pingback: Attraktiv und intelligent | Meine Kleider

  2. Danke für den interessanten Bericht!
    Und das Kleid steht Dir super, die Farbe ist ja grade jetzt wieder moderner denn je!
    So, und ich geh jetzt bei Karl.com gucken.😀

    Viele Grüße!

  3. Tolles Kleid – und mit Gelb bist Du in dieser Saison wieder ganz vorn🙂 Es kommt eben doch alles wieder🙂 (Gott bewahre uns vor XXL-Schulterpolstern)

    Die Kollektion hab ich mir auch schon angeschaut über net-a-porter gibt es auch ein paar tolle Stücke.

    Richtig klasse finde ich, dass er auch bei dem 90-er-Kollektion schon einen Hang zum Kragen hatte. Da hast Du also wirklich einen Klassiker im Schrank!!!!

    Liebe Grüße!
    Chrissie

  4. Annemarie das Kleid steht Dir ganz wunderbar. Wie es oftmals so ist, merkt auch hier kein normal sterblicher, dass es schon 15 Jahre auf dem Buckel hat. Die Geschichte mit Karl und Quelle ist komplett an mir vorbei gegangen, ich kann mich nur an eine Schifferlinie bei Otto erinnern.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s