Schnipp-Schnapp…

6 Kommentare

…nein, nicht „Haare ab“ – das kommt nicht in Frage. Hier geht’s um Schuhe, genaugenommen um ein Paar hochhackige Stiefel. Kürzlich habe ich im Internet gelesen, dass man Absätze kürzen lassen kann, wenn auch nur geringfügig. Die Suche nach meinen Traumstiefeln habe ich übrigens aufgegeben* und stattdessen diese braunen Lederstiefel für ca. 45 Euro (2nd-Hand, na klar) erworben. Der Schaft ist etwas weit, was mich allerdings nicht stört, denn ich mag diesen „Storch-im-Salat-Effekt“ – er lässt die Beine so schön schlank wirken. Die Höhe der Absätze machte mir allerdings Sorgen, zunächst aufgrund meiner ohnehin schon nicht unerheblichen Körpergröße. Außerdem halte ich mich bei allem was über 6-7 cm hoch ist, für extrem unfallgefährdet (bin’s halt nicht gewohnt darin zu laufen), vor allem dann wenn es draußen nass oder sogar glatt ist. Also: Ab zum Schuster damit.
Heute habe ich sie abgeholt und nachgemessen: Maximal 1 cm weniger sind’s geworden. Ganz schön wenig für ca. 24 Euro (laut Kostenvoranschlag sollte es 15 Euro kosten…). Aber die Mädels in den Foren schreiben, jeder Zentimeter weniger sei Gold wert, also gut. Auf den unteren Bildern trage ich übrigens das neue Kleid von H&M. Aufgrund des tiefen Rückenausschnittes ist es nicht wirklich „Kaltwettergeeignet“, deshalb der Rolli. Aber es besteht aus einem für H&M-Verhältnisse unerwartet hochwertigen (nicht allzu dünnen) Stoff, zudem ist es gefüttert und gut verarbeitet. Und: Es ist sogar lang genug (geht mir bis knapp über die Knie).pb

* = Eigentlich wollte ich cognacfarbene Schnürstiefel mit hohem Schaft aber bitteschön mittelhohen Absätzen und das für unter 120 Euro…

6 Gedanken zu „Schnipp-Schnapp…

  1. Pingback: Motivationstasche | Meine Kleider

  2. Hallo Annemarie,

    jetzt sollte eigentlich auch meine HP zu finden sein. Ist aber leider noch eine ältere „Ausgabe“. Die neue ist in Arbeit. Aber wie das immer so ist, dauert sowas bekanntlich doch recht lange. Es wird dann auch ein Shop geben, wo du dann die Einlagen bestellen kannst. Und für angemeldete Kunden auch die Möglichkeit einer orthopädischen Anfertigung.
    Momentan gibt es allerdings nur noch 2 Modelle. Ein neues Modell, welches erst noch in der Testphase ist, wird voraussichtlich erst Anfang nächsten Jahres kommen. Die Einlagen sind alle für elegante Schuhe der Damenwelt geeignet, bzw. entwickelt worden.
    Das Problem mit den schmalen Füßen hatte ich auch schon des öfteren. Aber bisher war es eigentlich immer so, dass ich dann die Einlagen dicker gefertigt habe, so das die Füße fester in den Schuhen waren. Aber das eine Einlage um den Fuß herum breiter sein sollte, wäre mal eine absolute Herausforderung für mich. Da gäbe es schon Möglichkeiten für. Müßte Frau dann halt ausprobieren, welche besser wäre.
    Über die Preise könnten wir „verhandeln“. Bei so einer Herausforderung bin ich „flexibel“.
    Wenn du mir deine eMail gibst, könnte ich dir auch Infomaterial über die neuen Einlagen schicken, bzw. dir schreiben, wie und was ich mir für dein „Einlagenproblem“ vorstelle. Meine eMail: walther.niphu@t-online.de

    Liebe Grüße, Walther

  3. Hallo Walther,

    um ganz ehrlich zu sein waren mir die Absätze trotz Kürzung immer noch zu hoch – zudem auch die Stiefel auch noch etwas zu weit waren: ich bin bei jedem Schritt hin und hergerutscht trotz Einlagen (die Kombination von hohem Absatz und keinen Halt finden gab mir ein Gefühl der Unsicherheit)….deshalb habe ich sie mittlerweile nach Oxfam gebracht, wo sie ja vielleicht wem anders besser passen.

    Lg, Annemarie

    • Hallo Annemarie,
      das kann ich gut nachvollziehen. Ich hab einige Kundinnen, bei denen die Schuhe auch „so locker am Fuß hingen“. Mit normale Einlagen war da nichts zu machen. Ich hab dann spezielle Einlagen gefertigt, dann waren die Füße fest in den Schuhen.
      Hab auch deinen Post unter „kleine Meerjungfrau“ gelesen. Hab da auch gepostet. Allerdings Andrea geantwortet. Kannst ja mal lesen. Vielleicht wäre ja das auch was für dich.

      Lg Walther

    • Hallo Walther,

      hast Du denn eine Internetseite, wo wir uns Deine Einlagen bzw. Dein Warenangebot mal anschauen können? Vielleicht ein Shop o.ä.?
      Ich habe z.B. eher das Problem schlanker, aber langer Füße – ich bräuchte eigentlich „seitliche“ Einlagen und nicht etwa hinten oder vorne im Schuh – oder in der kompletten Länge. Aber ich glaube, so etwas gibt’s überhaupt nicht. Auch die Preisfrage kann ich dabei nicht unberücksichtigt lassen. Stell doch hier in die Kommentare einfach mal den Link zu Deinem Onlineangebot ein und dann komme ich auf jeden Fall mal gucken.

      Schöne Grüße, Annemarie

  4. Hallo,
    ich hoffe, dass der SChuster auch die Absatzsprengung berücksichtigt hat. Sonst kippst du beim Gehen nach hinten. Das wiederum würde sich negativ auf deine Füße auswirken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s